Vinyl - Wir hängen an der Nadel und lieben es!

1 „Gefällt mir“

Ob @zeze die auch schon hat? danke nochmal für den tip :ok_hand:

1 „Gefällt mir“

Gurkenmann kauft wieder Platten! :5:

1 „Gefällt mir“

ja, hab endlich wieder mal ein bisschen geld dafür. warte jetzt darauf das Hotel California als One Step rauskommt bzw. vorbestellbar wird. hast du schonmal bei musicdirect (vor)bestellt?

Bisher nicht. Bei den One Step Pressungen empfiehlt es sich evtl. direkt bei MoFi zu bestellen, die sind idR verdammt schnell weg. Ich bereue immer noch, dass ich mir die Monk’s Dream damals nicht gleich bestellt habe.

1 „Gefällt mir“

Hat schon mal jemand eine Platte bei VMP geholt und kann dazu was sagen? Die machen immer so Special Pressungen von Klassikern (verschiedene Genres). Im letzten Monat hatten die Atliens von Outkast zum Jubiläum der Platte. Diesen Monat haben sie eine von Public Enemy und eine von Wu Tang. Da die Platten etwas mehr als normal kosten und dann noch der Versand aus den Staaten dazu kommt, wollte ich mal vorher nach Erfahrungen fragen.

Es gibt da wohl auch so eine Art membership die VMP anbietet. Ich weiß allerdings nicht ob man dadurch automatisch alle Platten bekommt oder ob es für member noch mal extra Platten gibt oder ob die nur ein Vorrecht haben.

Zusätzlich machen die auch solche Sachen

Ich war ziemlich lange Mitglied bei VMP und habe da etliche coole Platten abgestaubt. Leider war die Pressqualität oft suboptimal, da VMP nahezu exklusiv bei GZ pressen liess. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass VMP beanstandete Exemplare immer umstandslos und kostenfrei ersetzt hat, allerdings musste man jeweils bis zur nächsten Monatslieferung warten. Wie es heute mit der Kulanz aussieht, insbesondere bei Nicht-Mitgliedern, kann ich dir leider nicht sagen.

Da es sich bei den Public Enemy / Wu Tang Alben auch um GZ Pressungen handelt, würde ich tendenziell eher davon abraten. Die können durchaus richtig gut sein, aber es ist halt eine Lotterie.

Solltest du das Risiko dennoch eingehen, würde ich mal abklären ob es nicht günstiger ist eine dreimonatige Mitgliedschaft zu nehmen. Theoretisch könntest du die Monatsgebühr in Guthaben für den Shop umwandeln und würdest die Alben günstiger und ohne Porto kriegen.

Edit: Gerade gesehen, dass die beiden Alben zu de Records Of The Month gehören und die Public Enemy schon weg ist, von daher war der letzte Absatz für die Katz…

1 „Gefällt mir“

Heute ein kleines Geschenk von meiner Frau erhalten<3

Passend dazu: Am 15.10 wird das Faces Mixtape von Mac zum ersten Mal offiziell auf Platte released und das in zwei Varianten. Eine Variante auf gelben Vinyl und dann noch in einer tricolor Variante. War schon am verzweifeln weil es die anfangs nur über den offiziellen Mac Miller Store gab und die keinen Versand nach D anbieten. Auch der Support hat sich nach anfänglicher Freude über die schnelle Kontaktaufnahme, bis heute nicht mehr gemeldet. Aber seit dem Wochenende gibt es sie nun auch noch bei HHV. Da dann leider nur die gelbe Variante aber besser als gar keine. Natürlich hab ich die direkt 2 mal geordert, auch wenn 80€ für eine einzelne Platte ganz schön happig ist. Aber es ist halt Mac Miller und ich ein fanboy :grinning_face_with_smiling_eyes:

Hier, ich hätte mal eine ganz generelle Frage: Warum eigentlich Platten?

Nostalgie? Klang? Die schönen grossen Cover? Warum tut ihr euch das an?

1 „Gefällt mir“

Gute Frage:
Haptik, Sammelwut, Wert. Aber vor allem:

Es ist ein bewussteres Hören, weil der Aufwand, es abzuspielen, höher ist als der Klick auf eine Datei.
Und tatsächlich möchte ich Musik, die mir sehr gut gefällt, besitzen und nicht nur von einem Streaminganbieter leihen.

4 „Gefällt mir“

Ich kann es gar nicht so gebau sagen. Ich höre zu 99% über stream. Aber ein paar Sachen mag ich einfach gern als Platte. Mal, weil ich dem künstler mehr als nur die 0,00005ct geben möchte wenn ich seinen song streame, manchmal, weil ich Cover und Artwork cool finde und mich dran freue das in der Hand halten zu können… und fast immer geht es um „bewussteres“ hören. Der stream dudelt immer nebenher und hin und wieder packt einen ein bestimmter song mal. Aber bei der Platte setz ich mich hin, Kopfhörer auf und mache sonst gar nix (ausser evtl. Cover anschauen). Das hat dann schon ne andere Qualität des Hörens…

Drexx-AXU

4 „Gefällt mir“

Kann mich da nur anschließen. Ganz ehrlich: Klang ist für mich nicht DAS Kriterium pro Vinyl, wenn Grundrauschen und Knacksen auch etwas sehr wohlig-warmes an sich haben. Aber ginge es mir um ein perfektes audiophiles Erlebnis, würde ich verlustfreie digitale Files abspielen. Viel eher fühlt es sich schön und dem Kunstwerk würdig an, es besitzen und großformatig in der Hand halten zu können. So bequem Spotify auch ist - ich höre dort fast nur noch Playlists und kaum mehr komplette Alben. Die Platte zwingt mich dazu, nicht über das Skippen von Songs nachzudenken. Durch den erhöhten Aufwand fühlt sich das Musikerlebnis weniger nach Fast Food und eher nach Candlelight-Dinner an, was mich wiederum bewusster hinhören lässt. Kurzum: Die reine Liebhaberei.

3 „Gefällt mir“

Das war bei uns auch so, bevor wir beim Umzug alles verkauft haben. Dieser zusätzliche Aufwand, sich in Ruhe eine pysische Platte auszusuchen, sie zu betrachten und dann abzuspielen, war ein schönes Gefühl, besonders nach einem anstrengenden Tag. Mit einem zusätzlichen Zimmer würde ich wohl wieder damit beginnen.

2 „Gefällt mir“

Sehr interessant, eure Ausführungen!

Meinen ersten richtigen Plattenspieler habe ich mir tatsächlich eher als Gimmick geholt, weil ich es als Kind geliebt habe, Platten auf Mamas Sanyo All In One Stereoanlage zu hören. Ab und zu hatte ich mir auch selber Platten gekauft, aber das waren zum Zeitpunkt, wo ich mir meinen NAD geholt habe, vielleicht 30 Stück. Richtig los ging es für mich eigentlich erst, als ich mir einen besseren Tonabnehmer gekauft habe. Da habe ich gemerkt, dass dieser Scheiss übelst geil klingen kann. Gleichzeitig klangen die meisten CD Releases wie Sau, weil Loudness Wars und so. Also habe ich immer mehr LPs und weniger CDs gekauft.

Seit ich zuhause eine komplett neue Anlage stehen habe, geht der Trend wieder ein bisschen in die andere Richtung: Zwar kauf ich immer noch vorrangig Platten, höre aber auch viel Musik ab Streamer. Das liegt v.a. an der ziemlich wechselhaften Qualität bei neuen Vinyl Pressungen, mir scheint da der Trend ein wenig in die falsche Richtung zu gehen. Über die Jahre habe ich tatsächlich eine ziemliche Hassliebe zu Vinyl entwickelt, weil mir beschissene Pressungen viel zu oft den Spass geraubt haben. Denn letzten Endes ist mein Vergnügen beim Musikhören doch sehr vom Klang abhängig.

1 „Gefällt mir“

Neue Platten die heute angekommen sind.

BIG: hab bisher keine Platten von ihm und irgendwann muss man ja mal anfangen, die classics zu sammeln.

Sault: mittlerweile auch hier im Forum schon öfter aufgetaucht. Eine Band die aus der BLM Bewegung entstanden ist
Und keiner so genau weiß, wer da hinter steckt. Hab bisher alle Platten von denen also war der Kauf hier auch ein sure shot für mich. Interessant ist, das Album war nur begrenzt auf Spotify und co zum streamen verfügbar. Jetzt kann man es nur noch über physische Medien hören.

Drive: wie hier schon mal richtig angemerkt wurde: was ist besser als den Soundtrack seines Lieblingsfilm auf Platte zu haben? Richtig, mehrere Pressungen/Versionen davon zu besitzen😄 unter der Prämisse hab ich dann auch direkt zugeschlagen als die 10th anniversary Edition des Drive OST angekündigt wurde.

3 „Gefällt mir“

Doppelpost… Heute sind sie endlich angekommen:

2 „Gefällt mir“

wie geil ist bitches brew denn bitte?
ist ja nicht so, dass ich das album nicht kenne, ich habe es in 2 verschiedenen versionen auf cd und weiß das es ein echter trip ist. aber holy moly, auf platte ist das nochmal eine ganz andere erfahrung. dieser alte jazz stuff klingt ja grundsätzlich auf platte deutlich geiler als auf cd, aber so deutlich ist es mir bisher bei wenigen alben aufgefallen. ist die aktuellste sony legacy reissue und eine absolute empfehlung.

3 „Gefällt mir“

Ich habe derzeit „Kind of Blue“ neben meinem Plattenspieler liegen. Natürlich schon einmal gehört und vorher nur als CD gehabt.

2 „Gefällt mir“

Ich kenne bisher kein Jazz Album, das digital besser klingt als auf Platte, egal wieviele Bits und Khz…

Edit: Generell klingt alles was analog aufgenommen wurde besser auf Platte.

1 „Gefällt mir“

A propos toller Jazz auf hervorragend klingendem Vinyl:

Aus der Tone Poet Reihe, komplett analog und gut gepresst, für 35 € - sowas hat vor ein paar Jahren gut das doppelte gekostet.

2 „Gefällt mir“