Vinyl - Wir hängen an der Nadel und lieben es!

Thema ist klar.

4 Like

Bei mir hat sich einiges getan an der vinyl front, bilder folgen :richter:

4 Like

Wer die noch nicht hat oder auf Geschenksuche ist (ggf. für den Nachwuchs): The Beatles - The Singles Collection

Aber wartet mit dem Kauf: Manchmal wird die Box auf 99 € reduziert, vielleicht ja wieder im Weihnachtsgeschäft.

Der Teil der Sammlung der nicht mehr ins Hauptregal passt, und meine Waschmaschine. Beste anschaffung überhaupt, ohne die könnte ich nicht mehr leben. unglaublich wie verschmutzt die platten zT aus den presswerken kommen. Ist eine Pro Ject VC2 Alu, war etwas teurer als vergleichbare geräte, aber das komplette alu gehäuse hat den ausschlag gegeben. und der 2,5L tank.
Innenhüllen benutze ich die von spincare, sind wie die MoFi oder Quality Records innenhüllen, aber man kann sie direkt über amazon beziehen und sie sind deutlich günstiger als die MoFi Hüllen (100 stk für 30€) und sind wirklich super, passen auch in die originalen papp innenhüllen wie zB bei der Wall. sehr nice.

Der Hauptteil der Sammlung, mittlerweile dürfte ich irgendwo zwischen 200 und 250 stück liegen. Der Löwenanteil ist Jazz, Soul und Blues. Von den großen bekannten sachen bis zu ein paar echt coolen exoten (james carr :heart_eyes:) auch ein paar coole erstpressungen haben ihren weg zu mir gefunden (time out von dave brubeck :sunglasses: pink floyd, chet atkins und noch ein paar andere sachen) wobei ich sagen muss, das mir das nicht so wichtig ist, anstatt eine abgelutschte alte pressung habe ich dann lieber eine gute neupressung. Da ist aber auch viel Trial & Error muss ich sagen. habe aus der Back to Black Serie ein paar ziemlich beschissene (lynyrd skynyrd, lionel richie, SRV) aber auch ein paar richtig geile (Bob Marleys Exodus, alan parsons project eye in the sky) ausgaben.
Von den sogenannten audiophilen Pressungen habe ich mittlerweile auch einige, von verschiedenen labels. MFSL und Analgoue Productions sind aber mMn die besten. Habe auch John Coltrane A Love Supreme aus der acoustic sounds serie. da habe ich es aber noch nicht übers herz gebracht die aufzumachen :grimacing: da glaube ich aber auch das sie ziemlich gut ist.
Habe auch noch einige Pure Pleasure und Speakers Corner Pressungen, die sind auch alle sehr gut, allerdings nicht auf MoFI/AP level.

4 Like

Das Szenario kommt mir irgendwie bekannt vor:

1 Like

Hat irgendjemand so ein Gelöt zu Hause und Kinder dazu?

Die Love Supreme ist grossartig, aufmachen! Die Acoustic Sound Series werde ich wohl nahezu komplett holen, v.a. die Sarah Vaughan / Clifford Brown und Max Roach / Clifford Brown die demnächst erscheinen sind zwei Alben, die jeder Jazz Fan besitzen sollte.

AP und MFSL sind wohl die verlässlichsten Label, was audiophile Pressungen angeht. Sehr zu empfehlen für Jazz Alben ist auch Music Matters, allerdings dürfte da ein nicht unerheblicher Teil out of print sein. Wenn es etwas günstiger sein soll, ist neben der bereits genannten Acoustic Sound Series auch die die Blue Note Tone Poet Serie hervorragend: Komplett analog und bei RTI gepresst, viel besser geht nicht.

Speakers Corner sind idR sehr gut gemastert, allerding werden die bei Pallas gepresst, die auch gerne mal einen Querschläger drin haben (aber trotzdem zu den besseren Presswerken gehören).

Und wenn du gescheite Skynyrd Pressungen willst: Die Analogue Productions Exemplare sind famos.

1 Like

ja, wenn ich mal in der stimmung dafür bin, werde ich die auch aufmachen. aber ist ja schon speziell das album, dann möchte ich das auch wirklich genießen.

Skynyrd möchte ich ungern 40€+ ausgeben, AP/Mofi haben ja auch immer stolze preise, da muss es schon was sein was ich richtig geil finde.

Habe aber letztens auch einen guten schnapper (verhältnismäßig) gemacht

feels like home NM, live from austin M für zusammen 100€, da konnte ich nicht nein sagen :see_no_evil:

1 Like

Jop. Aber n bisschen höher und im Büro…

1 Like

Nicht schlecht, v.a. die Classic Records dürfte die 100€ schon alleine wert sein. Ich bereue es bis heute, dass ich mir nicht die ganzen Led Zeppelin Alben auf Classic Records geholt habe, als sie noch für 100-150€ das Stück zu kriegen waren.

1 Like

Je länger die Corona-Zeit andauert, desto unvernünftiger werden meine Käufe.
Diese Woche kam ein Paket aus Kanada mit RSD-Releases, die meine Alexisonfire-Sammlung nun endlich vervollständigen. :black_heart:

Außerdem habe ich die nächste Büchse der Pandora geöffnet und begonnen verschiedene Pressungen eines Releases zu sammeln. „Ich hab das Album zwar schon, aber die Pressung hat verdammt nochmal ROTE SPLATTER auf SCHWARZ-TRANSPARENTEM GRUND! GIB!“
Dass ich den Künstler damit ein wenig unterstütze, beruhigt mein Gewissen dann immer und schon klickt der Kauffinger wieder…

1 Like

da bin icb raus. Wenn ich 100€ ausgeben würde, dann müsste es schon was wirklich besonderes sein. TOOL zb :bart:

braucht man wirklich 2 verschiedene versionen des selben albums?

Nein! Besser sind 3 :grimacing:

1 Like

Drei verschiedene Versionen sind doch völlig ok. Ich habe aber bereits angefangen, mir einzelne Pressungen auf Vorrat zu kaufen, das bereitet mir etwas Sorge… :ugaga:

2 Like

Endlich wieder Zuwachs für die Hendrix Sammlung:

:sabber:

Hey Leute,

Weezy hier und ich brauche eure Hilfe. Ich hab nach langem hin und her mich endlich dazu entschlossen einen neuen Spieler zu kaufen. Es ist der Pro Ject T1 phono sb geworden. Gewählt habe ich den, weil der ab Werk perfekt voreingestellt sein soll und mir das als Laie sehr entgegenkam. So kann ich wenigstens nichts falsch einstellen. Das haben auch etliche reviews so bestätigt. Soweit so gut.

Jetzt habe ich aber bei jeder Platte das Problem, dass entweder nach einer gewissen Zeit oder aber am Ende der Platte(letzten Lieder), die Musik anfängt zu verzerren. Melodien bleiben klar aber Bässe und Stimmen hören sich an, als schaue ich ein Video was alle paar ms buffert. Ich würde es als Frequenzzerrungen beschreiben. Weiß hier jemand was das sein kann?

Ich habe bereits Folgendes unternommen:
An einem Sonos Port als auch über aktive Boxen den Spieler angeschlossen

Chinchkabel gewechselt

Geprüft ob Schrank als auch Spieler im Waage sind

Verschiedene Platten

Bin ratlos. Ich kann jetzt noch das auflagegewicht an dem Spieler einstellen aber das wäre das letzte was ich machen will, da er ja angeblich an Werk so perfekt eingestellt ist und ich Angst habe, den dadurch zur Fräse zu machen.

Hilfe.

Und das Problem tritt nur gegen Ende der Platte auf, aber nicht am Anfang?

Was du beschreibst kann etliche Ursachen haben:

  1. der Spieler steht nicht eben (edit: ok, tut er)
  2. Anti Skating ist nicht sauber eingestellt
  3. der Tonabnehmer ist nicht gerade montiert
  4. die Nadel oder die Nadelaufhängung haben etwas abgekriegt

Danke für den Input. Der T1 hatte keine Möglichkeiten noch großartig was einzustellen. Das einzige was man dort einstellen konnte, war Nadel Und Auflagedruck. Nach Rücksprache mit dem Händler habe ich den jetzt zurück geschickt. Der Tonarm war defekt.

Habe jetzt einen Rega P1 plus als Ersatz genommen. Was soll ich sagen, aufgebaut, angeschlossen und er läuft fehlerfrei.

Kann hier jemand ein paar gute Lautsprecher empfehlen? Idealerweise so um die 400€. Info: der P1 plus hat eine phonostage verbaut. Ich hatte mir eigentlich die Kanto YU6 ausgesucht aber die gibts wohl nicht so einfach auf dem deutschen Markt zu kaufen.

1 Like

Wie weit sitzt du denn weg? Bei entsprechend kurzem abstand würde ich zu Yamaha HS7 Studiomonitoren raten. Für das Geld gibt es mMn nichts besseres. aber sind halt nahfeldmonitore, also hörabstand max 2m. Habe die damals bei einem Freund gehört und war wirklich hin und weg. sind auch aktiv.

1 Like

Dafür sitze ich glaube ich zu weit weg? Je nach Platz auf der Couch sind es 3-4 m. Aktuell hab ich meine alten Reloop ADM 5 dran. Die klingen sogar erstaunlich gut aber man merkt dann doch, dass die nicht alles abbilden können.