The Witcher - Hex Hex

Angeber. :rolleyes:

Bei mir ist das Drücken auf R2 mit eingestelltem Quen irgendwann in die Kampf-DNA übergegangen.

Ich kann mich noch an einen Bosskampf erinnern (gegen einen Werwolf glaube ich), da habe ich das noch nicht gemacht oder gelevelt. Da musste ich so viele Gesundheitstränke nehmen, dass mir die ausgegangen sind und ich dann wie irre Brot, Äpfel, Bier uns sonstige Nahrungsmittel in mich reinschaufeln musste, um nicht draufzugehen. Am Ende das Biest im x-ten Versuch sternhagelvoll erlegt.

Also für den Rerun warte ich auf die „Enhanced Edition“, die dieses Jahr kommen soll, aber die bekommt ja jeder Besitzer von W3 ja für Umme. Bin gespannt, wo sie noch überall rumschrauben.

Kann ich dir auch nur empfehlen. Es gibt glaube ich kein Spiel, das ich lieber noch einmal zum ersten Mal spielen würde.

Das mit der Schwierigkeit legt sich wie gesagt recht bald. Sobald du aus Weißgarten raus bist öffnet sich das Spiel erstmal richtig. Das war mein erstes großes Aha Erlebnis, als ich da gemerkt habe, WIE groß die Welt eigentlich ist. Durch die zahlreichen Quests, Jobs und sonstigen Dinge wie Schätze, etc. auf der Karte wirst du recht schnell im Level steigen und auch neue Ausrüstung finden. Wenn du das Kampfsystem dann noch ein bisschen raus hast und die Zeichen zu verwenden weißt, dann hält dich eigentlich kaum noch was auf.

2 „Gefällt mir“

Ich habe vor kurzem das Hauptspiel plus Heart of Stone zum ersten Mal durch, nur Blood and Wine fehlt noch.
Weil so viele Quests so gut und liebevoll designt sind, selbst die einfacheren Sammel-und-Such-Quests, habe ich eigentlich alles gemacht, was man so tun konnte. Nur die Witcher-Rüstungen, die nicht zu meinem Stil passten, habe ich ausgelassen.
Die finalen Bossfights waren teilweise schon beinahe zu einfach, weil ich ziemlich „überlevelt“ (:ugly:) war. Man kann zwar einstellen, dass alle Gegner mitleveln, aber es macht dann doch nicht so viel Spass, von irgendwelchen LVL30-Ratten zerfickt zu werden :ronaldo:
Ich habe auf irgendeinem mittleren Schwierigkeitsgrad mit Quen auf Maximum gespielt, deswegen liefen irgendwann alle Kämpfe mehr oder minder nach dem Muster Quen-Kloppen-Rollen-Rollen-Quen erneuern-Kloppen-Feuer-Rollen ab. Ich habe aber auch keine Wissenschaft aus meinem Build gemacht, laut diversen Foren kann man sich mit den Alchemie-Builds einen unglaublich starken Mutanten-Junkie-Geralt bauen. Aber ich wollte lieber rumrollen und bisschen zündeln. :wohooo:

Oha, wusste ich noch gar nicht. Vielleicht warte ich mit meinem zweiten Run besser darauf.

Ich auch nicht - ich dachte, es gibt nur ein PS5/X Release.

Laut

https://www.gamestar.de/artikel/witcher-3-next-gen-raytracing-pc-2021,3368442.html

wird es für den PC vor allem Raytracing und HDR Support geben. Ich kann überhaupt nicht abschätzen, wie groß die Unterschiede mit Raytracing sein werden.

Ich hatte W3 auf der PS4 durchgespielt und vor ein paar Tagen bei Steam für den PC gekauft. Ich warte jetzt auch mit dem „Rerun“ auf das Update für Regentage im Herbst, angekündigt ist das „Next Generation Update“ für die zweite Jahreshälfte.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie neben Raytracing einer Reihe Texturen ein Update verpassen. Ich habe mir irgendwann einen HD-Texturen-Mod installiert, das macht schon einiges aus und sollte für halbwegs moderne PCs kein Problem sein.
Für ray tracing und hohe Auflösungen braucht es dann wahrscheinlich schon irgendwas aus der neuesten Grafikkartengeneration. Die man immer noch nirgendwo zu nur annähernd UVP kaufen kann :rolleyes:

Gut zu wissen, dass da demnächst noch eine aufgehübschte Version für die neuen Konsolen erscheinen. Das hatte ich gar nicht mitbekommen. Wo ich es gerade so schön schaffe in die Welt von Mass Effect zu versinken ist The Witcher 3 auch das nächste (große) Spiel, weiches ich von dem riesigen Stapel von ungespielten Klassikern streichen wollte. Beim ersten Versuch vor einiger Zeit hatte ich nur ca 2 Stunden auf der Uhr, bis das Spiel wieder den Gamepass verlassen hatte.
Die letzten Tage hatte ich schon einmal grob nach günstigen Versionen für die Xbox gesucht. Aber bei der Zeit, die mittlerweile in Mass effect 2 steckt trifft sich das eigentlich auch ganz gut das ich da noch ein wenig Luft habe

Und genau mit diesem Mod-Ersteller arbeitet CDPR mittlerweile offiziell zusammen.

2 „Gefällt mir“

Edith:

1 „Gefällt mir“

Öhmmm

https://pegi.info/de/search-pegi?q=The+Witcher+3%3A+Wild+Hunt+-+Game+Of+The+Year+Edition&op=Suche&age[]=&descriptor[]=&publisher=&platform[]=&release_year[]=&page=1&form_build_id=form-TWD75m_IVd7nQ1wyud2RKCtgC7WkXws284aZymDBkAw&form_id=pegi_search_form

Kommt da etwa heute noch was?

Sehr unwahrscheinlich, so ohne jegliche Ankündigung seitens CD Projekt. Eher handelt es sich bei dem „Release Date“ um das Datum, an dem die Alterseinstufung erfolgt. Die Switch-Version erschien ja auch nicht am 08.10.2019, sondern eine Woche später.

Weiß eigentlich jemand genaueres zum kostenlosen Upgrade für Besitzer der GOTY-Version? Gilt das auch für die Retail (die ich habe) oder lediglich für die digitale Variante? Ich bin seit der Ankündigung nie so recht schlau daraus geworden.

Es würde mich sehr überraschen, wenn CDPR da irgendwie unterscheiden würde. Es hieß ‚kostenloses Upgrade‘ für alle, so habe ich es im Kopf.

1 „Gefällt mir“

Das Upgrade von Witcher 3 soll im 2. Quartal 2022 erscheinen (das zu Cyberpunk im 1. Quartal):

Ich glaube, wenn es soweit ist, wird es bei mir ziemlich in den Fingern jucken. Nochmal komplett vor vorne und erstmals auf Todesmarsch. Vielleicht sogar mit der Platinum-Trophäe als Ziel. Aber fraglich, ob ich es durchziehen werde oder ob es nur bei einem kurzen Anzocken bleiben wird. Ist halt ein großer Zeitfresser und nächstes Jahr wird der Release-Kalender wohl wieder etwas voller.

2 „Gefällt mir“

Mit dem Multiplayer von Gwent Witcher Card Game wurde ich nie so richtig warm, irgendwann wurde das Spiel auf der Xbox auch eingestellt. Mit Thronebreaker hatte ich hingegen sehr viel Spaß, da hätte ich mir eine Fortsetzung gewünscht. Hoffentlich wird das hier ähnlich gut, auch wenn es vom Gameplay her wohl in eine andere Richtung gehen soll.

Fuck yeah

1 „Gefällt mir“

Bei dem Medaillon, das in der Mitteilung zu sehen ist, handelt es sich übrigens um einen Luchskopf, wie mittlerweile bestätigt wurde. Somit dürfte es um eine komplett neue Hexerschule gehen und die Wahrscheinlichkeit, dass Ciri die Protagonistin des nächsten Teils wird, ist deutlich gesunken. :erleichtert:

3 „Gefällt mir“

Wie soll denn ein Witcher ohne Geralt funktionieren? das ist ja wie Mass Effect ohne Shepard oder Vikings ohne Ragnar :-1:

Warum nicht einen eigenen Nachwuchs-Hexer eines neuen Hauses erstellen und eine eigene Geschichte im bekannten Universum schreiben? Ich freue mich, dass es nicht Ciri ist und hoffe, dass es diesmal kein vorgegebener Char ist.

2 „Gefällt mir“

Was? Magst du Ciri nicht? :eek:

Ich hätte nichts dagegen gehabt, die nächsten Spiele mit ihr als Hauptcharakter zu bestreiten.

1 „Gefällt mir“

Wenn das Spiel dann in 4-8 Jahren herauskommt, wird garantiert auch Gerald und ein Haufen altbekannter Charaktere involviert sein.
Beispielsweise spielt es XX Jahre nach Witcher 3 und Gerald ist irgendwie der vesemireske Mentor des neuen Hauptcharakters. Wir fangen was mit Ciri an und er tritt uns dafür erst ordentlich in den Allerwertesten, erkennt aber letztlich was für ein würdiger und monsterschlachtender Schwiegersohn wir doch sind :ka:

1 „Gefällt mir“