Rock, Pop, Folk & Indiehipster

Wow, ihr hattet scheinbar einen schweren Stand in der Kindheit euch immer entscheiden zu müssen.
Das hat mir meine Frau ihrer Zeit von East17 und irgendeiner anderen Band auch berichtet.
Wir hörten alles Querbeet in Sachen Punk, Rock, Metall, Ska, Dub usw.durch und mussten nichts als Scheisse betrachten. Landeier halt. Was die älteren Brüder anderer aus Studium mitheim zogen wurde bei uns auch durchgenudelt.

Daher der logische Werdegang.

Was Papa hört 0-7
EAV 8-11
GNR & Metallica 12-14
Greenday und co. 15-19/20
Alles was mir gefällt egal welcher Richtung 20 bis jetzt.

Was mir wirklich nahezu am Arsch vorbei geht sind AC und die Stones. Also nicht dass ich das zum kotzen oder so fände, mehr als mal eine geklaute mp3 Anfang der 2000er hatte ich da nie und wollte ich auch nie.

2 „Gefällt mir“

Rein aus dem Kopf:

3-4 wohl ausschließlich Santa Maria von Roland Kaiser und Aufobahn von Kraftwerk
5-9 eine Hitparaden -Kassette mit allen guten NDW Hits und etlichen schlechten, sowie eine Kassette namens Rock n Roll show 2.
10-12 Depeche Mode, Madness, Ärzte, Hosen
13-14 GNR, Metallica
15-17 Ramones, Nofx, Black Flag, Bad Religion, der ganze Amipunk
18 die Skapunkwelle incl. Eigener Skapunkband
19-20 Schnöselphase, nur alten Ami-HC und ganz alten Ska
Dann verschwimmt das alles etwas, jahrelang eine Mischung aus allem obigen. Mehrere Wochen Psychobilly, 90er HC, Garage und Protopunk.
Mit Ende 20 dann volles Rohr Neo-Thrash und dann die alten Thrash Sachen auch.
In den 30ern dann noch frühen Synthiekram, Krautrock, Doom und Stoner nachgeholt.
Und momentan ist es das alles.

4 „Gefällt mir“

Meine Frau dankt herzlich, ich pfeif und sing das nämlich jetzt seit zehn Minuten.

Okay, das ist witzig.

0 - 5
Alles, was auf WDR2 lief und heute noch immer auf WDR4.

6 - 8
Die Prinzen

9 - 14
Eurodance, Queen, 2Unlimited, die Ärzte (alles von meinem Bruder übernommen)

15 - 19
Rebellische Phase: SOAD, Limp Bizkit, Offspring, Rammstein, etc.

20 - 30
Indie und Alternative. QOTSA, Foo Fighters, Placebo, Muse, Radiohead, Franz Ferdinand, Eagles of Death Metal, The Darkness, bla bla bla

30 - heute
Größtenteils noch immer mit einem Auge auf alles aus der vorherigen Dekade, aber im Prinzip kann mich mittlerweile jedes Genre packen. Klassik, Soul, Synthiepop, Reggaeton - kommt halt einfach auf das einzelne Lied an.

6 „Gefällt mir“

Queen, hui, stimmt. Die müssen noch in die frühen 10er rein.

Ach ganz vergessen:

In der Kindheit auch noch Dirty Dancing (war die einzige Musik-Kassette neben allen Hörspielen) und Starlight Express bei der Omma.

Dank Papa kenne ich wohl jedes Lied von Peter Maffay und den Beatles

Schon das war bei uns eigentlich keine Option. Entweder oder.

0-8 primär die Otto Platten meiner Mum
9-10 Roxette (erstes Konzert!), Queen, Genesis, Jacko (v.a. die Videos)
10-12 GNR! GNR! GNR!, Hosen, RATM, Pearl Jam, Ugly Kid Joe :ulaugh:
13-14 Maiden, Slayer, Pantera, Death Metal
15-18 Melodic / Power Metal, Prog Metal/Rock

Am Gymnasium habe ich dann die Beatles für mich entdeckt, gegen die ich zuvor eine tiefe Abneigung hatte. Die lag v.a. daran, dass ich in der Grundschule im Musikunterricht direkt neben ******* ***** (Name der Redaktion bekannt) sass, der „Yesterday“ dank Stimmbruch so unglaublich falsch, dafür umso lauter in den Klassenraum geschmettert hat. Da rollen sich mir heute noch die Zehennägel hoch. Mit den Beatles kam bei mir eine Attitüde, die bis heute geblieben ist: Gefällt es mir, kauf ich mir die Platte.

2 „Gefällt mir“

Also ich bin über Mario Lanza, EAV mit 12 dann auch zu Queen gekommen…meine erste große Liebe zur Rockmusik. Für die „Magic-Tour“ war ich zu jung…und dann kam „Thé Miracle“ und ich hoffte Queen live sehen zu dürfen. Naja, der Rest ist bekannt.

Mittlerweile habe ich Queen weit hinter mich gelassen, aber teilweise über meinen Sohn wiederentdeckt….irgendwie sind sie so zeitlos und groß.

Was ich eigentlich sagen wollte….heute gesehen, dass Queen einen unveröffentlichten Song fürs Miracle-Album veröffentlicht hat…und mich berührt Mercury’ s Stimme immer noch.

2 „Gefällt mir“

Sehr interessante Diskussion gerade. Eine ähnliche hatte ich vor kurzem auch mit meinem Bruder als wir auf einem Konzert einer Band waren, die wir enorm mit unserer Kindheit/Jungend verbinden. Eigentlich wollte ich dazu einmal was im Konzerte Thread schreiben, aber hier passt das gerade glaube ich besser.
Aber erst einmal zur aktuellen Diskussion.

0-7 kein wirklicher Musikgeschmack. Viel Chart Musik, Radio, MTV und Samplern von den Schlümpfen :love: bis hin zu Bravo.

7-11 - viele Platten/CDS meines Vaters. Das Black Album von Metallica ist dabei das erste Album, was mich so richtig in seinen Bann gezogen hat. Danach viel der älteren Alben von Metallica nachgeholt. Viel ACDC, Guns&Roses und alles andere was die Schalplatten und CD Sammlung meines Vaters hergegeben hat.

11-15 - Linkin Park´s Hybrid Theory wird für mich immer einen besonderen Platz in meiner Erinnerung haben. Ich erinnere mich noch wie sehr mich wie sehr mich Crawling, nachdem ich den Song das erste mal auf MTV gehört habe in seinen Bann gezogen hat; wie ich die CD im DiscMan bei der Auto Fahrt nach Holland durchgehend gehört habe. Gerade auf Hybrid Theory und Meteora lasse ich bis heute nichts kommen. Großartige Alben.
Von Linkin Park hat sich das ganze dann viel in Richtung Korn, System of a Down, Limp Bizkit aber auch in die oben genannten Offspring, Sum41, Blink182 und viele, viele anderer Bands die mir sicher später noch einfallen werden.

16-25
Indie-/Alternative Rock. Gerade Anfang der 2000er gab es so unfassbar viele tolle Bands in diesem Genre. Arctic Monkeys, the Kooks, Franz Ferdinand, Jamie T, The Libertines, Maximo Park oder Kasabian sind die ersten an die ich hier denke.

25- heute
die Musik, die ich höre ist im Grunde ein Mix aus allem, was ich ab dem 7.Lebensjahr gehört habe, viel neuem und auch hier und da ein paar Ausreißer in andere Musik Genres. Ich höre ab und an gerne andere Musik Richtungen, fühle mich aber in allem gitarrenlastigen am wohlsten.

Das Konzert auf dem mein Bruder und ich waren war übrigens Kasabian.
Kasabian war damals nie die Band, die ich als Lieblingsband bezeichnet hätte - viel mehr eine (gute) Band unter vielen. Dennoch hatte ich immer wieder Songs auf meinem MP3 Player. Dazu der Song in einem PES Teil. Insgesamt viele tolle Songs, aber über die Jahre ein wenig in Vergessenheit geraten, bis mich mein Bruder mit den Tickets überrascht hat.
Konzerterlebnis war überragend. Auch (oder gerade weil) das ganze in eine kleinere Location verlegt wurde, war die Stimmung unfassbar toll. Auch zählt Kasabian zu den Top Livebands die ich bisher gesehen habe.

Wo ich den letzten Absatz aber gerade schreibe, sollte ich da doch die Tage noch einmal mehr im entsprechenden Thread schreiben. Bei mir lief jetzt, während ich hier den Text geschrieben habe schon Metallica´s Black Album, Hybrid Theory und viele Songs von genannten Bands - und wird mich jetzt auch noch eine ganze Weile beschäftigen.

9 „Gefällt mir“

Morgen kommt die neue Arctic Monkeys….Wahnsinn, wie sich eine Band wandeln kann. Ich will das gar nicht werten…,das klingt gut, aber hat halt so gar nix mehr mit der rotzigen Band der Anfangsjahre zu tun. Klar, war schon auf dem letzten Album erkennbar…aber irgendwie ging mir der Wandel zu schnell. J
Wie sind die mittlerweile live? Enden Royal Blood genauso?

2 „Gefällt mir“

Das neue Album der Editors EBM gefällt mir überraschend gut. Wie oben beschrieben waren die frühen 2000er Jahre bei mir durch Alternative- und Indie Rock geprägt. The Black Room und An End Has a Start sind da auch definitiv 2 Alben die ich unzählige male gehört habe. Die folgenden Alben haben mir nicht mehr so sehr gefallen und die Band ist bei mir ein wenig in Vergessenheit geraten. Wirklich gute Kritiken hat EBM zwar auch nicht bekommen - und an die Qualität der ersten beiden Alben kommt es auch nicht ran, aber ich habe das ganze jetzt schon häufiger beim Sport gehört und mir gefällt es.

6 „Gefällt mir“

Also Editors Ultra (An End has a Start und Black Room sind zwei meiner Top10 Alben) muss ich auch sagen dass mir vor allem die zweite Hälfte des Albums gut gefällt. Hat nichts mehr mit „meinen“ Editors zu tun, aber ist wirklich gut.

Und weil du die frühen 2000er ansprichst, ich vermisse die Zeit als man einfach ein engliches Wort nahm „The“ davor gepackt hat und ne coole Indie Band war.

2 „Gefällt mir“

Like The sums?

2 „Gefällt mir“

The sums

4 „Gefällt mir“

Aus den Nullern sind mir noch The Ceasars, The Automatic und The Dead 60s mit ihren Hits geläufig. Dazu haben wir im Whelan’s alles abgerissen. Gin Tonic brannte wie Feuer in unseren Adern.

2 „Gefällt mir“

Scharchtic Monkeys, Baditors, Scum 41… Wenn ihr dann mit eurem Kasperkram fertig seid, können wir wieder zu interessanter Musik kommen.

Eines der besten Alben des Jahres haben GGGOLDDD abgeliefert. Extrem bedrückende, schaurig-schöne Songs mit vielen Schichten und dennoch extrem eingängigen Melodien. Hier etwas gebremst, bei anderen Songs auch mal schrammeliger. Toll.

.
.

Verstörend:

1 „Gefällt mir“
3 „Gefällt mir“

Ich hatte vergessen, dass Andy Kaufman bei Nirvana Bass gespielt hat.

Ach, ich wie ich Musik liebe. Ich bin bei einem Podcast über Iggy & The Stooges auf diese wunderbare Nummer aus den 60ern gestossen und habe seither einfach nur gute Laune:

3 „Gefällt mir“