Wrestling is _full_ of British Lords

Wie anders kann man den Wrestling-Thread eröffnen?

Mit ner Todesmeldung.

Pat Patterson :frowning:

1 „Gefällt mir“

Eine Möglichkeit.
Oder mit dem Debut vom Stinger gestern Nacht bei AEW. Inklusive „IIIITS STIIIIIING“ von Shiavone<3

https://www.youtube.com/watch?v=4kv3qPGtSZM

5 „Gefällt mir“

Stimmt. Nicht wissen, wann Schluss ist, hat bei Wrestlern das früh sterben ja doch erfreulicherweise abgelöst.

Ach ich glaube nicht dass es da viel In Ring Action geben wird. Eher sehe ich das wie bei Jake Roberts, Blanchard oder Arn Anderson, in einer „Manager“ Rolle für Darby Allin. Der in den letzten Wochen ja auch schon „up in the rafters“ saß, wie früher Sting während Nitro.

1 „Gefällt mir“

Scheint der Taker hat es nun endgültig eingesehen.
Wobei, nach Corona winken vielleicht die Scheich Schecks und dann könnte er ja wieder gegeb Goldberg oder hey dieses Dreammatch mit Sting machen.

Wheelchair Cage First Blood Match

Sting ist halt in meinen Augen absolut kein Manager o.ä. Gerade dann nicht, wenn er ständig mit einem Baseballschläger bewaffnet ist. Finde die Verpflichtung aber auch furchtbar. Kann die ganzen Mentoren bei AEW 0 ab und hat für mich auch 0 Mehrwert

1 „Gefällt mir“

Rollerball Rocco vs. Marty Jones.

RIP großer Mann :( 41 Jahre ist nun wahrlich kein Alter

Wow, das kommt überraschend.
Der stand die letzten Monate doch sehr oft im Mainer.

3 „Gefällt mir“

Stunning Steve :hardlove:

1 „Gefällt mir“

Ich habe erst jetzt in diesem Moment den Namen komplett verstanden. :ugly: Dachte immer nur „klar, sein Finisher ist der Stunner, deswegen heißt er so“.

Tatsächlich war sein Finisher zu diesem Zeitpunkt (noch) nicht der Stunner, sondern ein Flapjack genannt „Stun Gun“ und der „Hollywood and Vine“, ein modifizierter Figure 4 im Stehen.

1 „Gefällt mir“

Das stunning hatte damals mit seinem Aussehen und dem blonden Haarlappen zu tun, den er noch hatte.

Ich weiß nicht, in welchem Podcast ich das aufgeschnappt habe aber ich meine mich zu erinnern, dass dort von einem Road Trip gesprochen und Austin gefragt wurde, was das „Stunning“ eigentlich bedeutet bzw was ihn so „Stunning“ macht und er konnte es selber nicht beantworten. Der Spitzname wurde ihm IMO „einfach so“ gegeben.

1 „Gefällt mir“

Der Taker war bei Joe Rogan! Folge ist jetzt online bei Spotify.

Edit: Lohnt aber nur die erste dreiviertel Stunde, Rogan ist eben kein Wrestling-Fan (und hat schon vor längerer Zeit sein Mojo verloren). Dann lieber die beiden Auftritte vom Undertaker in Steve Austin’s Podcast nachhören.

Morgen beginnt also mit dem Rumble die Road to Wrestlemania. Eigentlich habe ich mir immer alles angesehen, sprich Weeklys und Ppv, doch auf Grund der Abwesenheit der Fans so wie dieses katastrophale Booking, habe ich im letzten halben Jahr keine Weeklys mehr geschaut. Die Ppvs hingegen habe ich mir mit nem Kumpel immer live angesehen und oft mit einem Kopfschütteln beendet.

Da ich krankheitsbedingt in der letzten Woche jede Menge Zeit hatte, hab ich mir dann mal die Weeklys gegeben, vorm Rumble vielleicht interessant, und siehe da, Smackdown war ausnahmsweise richtig gut, sogar Cesaro wurde gepusht.

Für den Rumble gibt es wieder jede Menge Spekulationen, getoppt von der jährlichen möglichen CM Punk Rückkehr.
Ich würde mir wünschen, wenn Alexa den Frauenrumble gewinnt (für eine Rückkehr von Becky ist es defintiv zu früh) und Daniel Bryan die Männer Variante. Am Ende kommt wahrscheinlich wieder Lesnar oder so ein Müll.

Die Erwartungen sind noch groß und ich hab richtig Bock.

5 „Gefällt mir“

Ich schaue, wie jedes Jahr um die Zeit, auch wieder etwas mehr. Auch wenn es meistens nur die Highlights sind.
Smackdown ist jetzt schon ein paar Monate richtig stark, vor allem seit 80% der Shows aus Sasha Banks und Reigns bestehen. Vor allem letzterer ist seit seinem Heel Turn für mich der beste Act im Wrestling der letzten Jahre.

Raw dagegen sinkt immer weiter, mittlerweile bekomme ich das nur noch durch die Cultaholic Podcasts mit. Das Roster gibt halt auch für mich einfach nicht viel her. Man verlässt sich da einfach immer noch zu sehr auf die alte Schule und hat es komplett verpasst neue Leute ins Rampenlicht zu platzieren. Selbst Drew kann ich nicht mehr sehen, da sie ihm einfach nichts brauchbares vorsetzen. Da ist nichts mehr vom Momentum übrig, was er letztes Jahr aus dem Rumble gezogen hat.

Den Rumble werde ich dann morgen auch schauen, also zumindest die Rumble Matches. Meine Tipps:
Frauen
Hoffnung: Bianca Belair
Tipp: Bayley

Männer
Hoffnung: Big E oder Adam Cole
Tipp: Daniel Bryan

Bitte bitte bitte nicht Lesnar! Es reicht ja schon das Goldberg nun wieder so im Rampenlicht steht.

1 „Gefällt mir“

Aktuell schaue ich so gut wie gar keine bewegten Bilder mehr von irgendeiner Promotion. Lust auf Wrestling ist quasi 0 vorhanden, auch wenn ich immer noch regelmäßig in die Berichte schaue. Royal Rumble werde ich mir aber nicht entgehen lassen.

Bei den Frauen macht es wohl Bianca Belair oder Rhea Ripley. Alle anderen hätten es vom Standing nicht nötig.

Bei den Männern tippe ich auf Daniel Bryan. Edge wird ja auch gehandelt, aber auch er bräuchte keinen Rumble Sieg im Jahre 2021. Bei D. Bryan könnte man hier wieder ne schöne „Underdog“ Story bringen. Auch wenn Bryan kein Underdog mehr ist :D Aber von Nr. 1 bis zum Ende, wie Mysterio 2006.

Bin gespannt, ob es dieses Jahr Überraschungen geben wird. Tessa Blanchard wäre ein Kandidat oder Jay White.

Ich schaue eigentlich auch nur Smackdown zur Zeit, Raw lese ich meist nur.
Aber den Rumble schaue ich auch.
Meine Angst beim Männer Rumble ist das Goldberg gegen Drew verliert und sich dann den Rumble Sieg holt.
Meine Rumble Hoffnung wäre Keith Lee oder Daniel Bryan…WTF Moment wäre John Cena

Bei den Frauen gehe ich von Bianca Belair aus.