Viele Spiele, wenig Zeit - Der Backlog-Thread

Die AA Trilogy ist hervorragend.

1 „Gefällt mir“

Thimbleweed Park.

Es kommt auch immer was anderes dazwischen :person_shrugging:

Ich glaube das ist im Fetisch-Thread besser aufgehoben.

2 „Gefällt mir“

Ich benutze den Thread mal weiterhin auch als „welches Spiel habt ihr zuletzt gekauft“-Thread:

  • Nier: Replicant für die Xbox Series (digital). Nach knapp 9 Stunden instant verliebt in das Spiel. Das Kampfsystem, die Story, die Charaktere, der Soundtrack - alles für mich absolut stimmig. Für 29€ im MS Store gekauft, nachdem das 20€ Angebot bei Gamestop leider abgelaufen war.

  • Yakuza: The Remastered Collection für die PS4 (physisch). Hatte die Collection vorher nur per Game Pass bezogen, musste die Collection meiner Lieblingsreihe dann aber doch wieder im Regal stehen haben.

  • Unmetal, Star Wars: Knights of the Old Republic & Mud Runner: American Wilds für die Switch (digital). Aktuell gibt es ja noch teilweise große Rabatte im Nintendo eShop, daher gab’s diese drei Spiele für insgesamt ca. 24€. KotOR kennt wohl eh jeder, Mud Runner ist für eine entspannte Session auf dem Sofa nebenbei wie gemacht und Unmetal ist eine sehr gelungene MGS Persiflage, die man wohl am ehesten als Hot Shots im Metal Gear Gewand bezeichnen könnte.

4 „Gefällt mir“

Und zwei weitere Switch-Spiele heiße ich willkommen: Astral Chain und XCom 2 Collection

Astral Chain wurde mir ja hier im Forum empfohlen und der erste Eindruck war ein sehr guter. Hat mich am Anfang irgendwie an Scarlet Nexus erinnert, ist ja aber doch schon anders.

XCom 2 habe ich jetzt imo zum 3. Mal gekauft, damals auf Playstation, danach auf PC und jetzt noch einmal für die Switch. Hatte immer ziemlich schnell aufgegeben weil es ja doch sehr knackig ist, jetzt aber auch mit dem Add-On möchte ich mich doch durchbeißen, dann generell finde ich das Spiel wirklich gut.

2 „Gefällt mir“

Ghost of Tshushima DLC
Horizon Zero Dawn (complete Edition)
Horizon Zero Dawn Forbidden West
Marvels Guardian of the Galaxy
God of War
Uncharted 4 und DLC

Ich hab also echt genug zu tun, dabei würde ich gern noch Spider Man und Miles Morales spielen…und nebenbei noch GT7 und Fifa 22 oder E-Football.

Ich hatte mich mit @Cham damals sehr ausführlich über alle möglichen Mods etc. unterhalten, nur um dann nach 2 Stunden Spielzeit festzustellen, dass mich das Spiel viel zu sehr stresst. Liegt glaube ich daran, dass ich notorisch entscheidungsunfähig bin und bei den wahnsinnig vielen Möglichkeiten ständig hinterfrage, ob ich mich nicht gerade in eine Sackgasse bewege.
Und ausserdem bringt es mich zur Weissglut, wenn ein ein 95%-Schuss aus 2m Entfernung nicht trifft :ronaldo:

3 „Gefällt mir“

In meiner Library gibt es wieder zwei Neuankömmlinge:

  • Evil Dead: The Game (Playstation 5) - Als großer Freund der Filme, der Serie und teilweise auch der alten Tank-Control Spiele war das Ding als Pflichtkauf gesetzt, falls die Reviews nicht unterirdisch ausfallen sollten. Waren sie nicht, eher sogar ganz solide, daher werden Ash und Co. ab morgen Deadites auf der PS5 jagen. Falls es mir so viel Spaß machen sollte wie das Friday The 13th Game vor den Lizenzstreitereien, dann bin ich schon zufrieden.

  • Touken Ranbu Warriors (Switch) - KOEI Tecmo hat mich mit einem Review Code beglückt, diesmal ist es Touken Ranbu Warriors, einem Musou-Spiel im Touken Ranbu Universum. Die Reihe ist in Japan als browserbasiertes Kartenspiel bekannt und kann mittlerweile auch Animes und einen Film zu seinem Franchise zählen. Die erste halbe Stunde war schon ganz cool und hat einige nette Ideen ins Genre gebracht.

1 „Gefällt mir“

Heute früh aufgestanden um den nahegelegenen Flohmarkt zu plündern, um dann zu merken dass dort gar keine Spiele verkauft werden. :ronaldo:

Zum Glück gibt’s in der Nähe einen Andrä (An- und Verkauf), also wurde die Sammlung dort erweitert, alles PS3 (alle zusammen für 19€):

  • Resident Evil 6: das ungewollte Kind der RE Community. Für mich auch kein „richtiges“ Resident Evil, als generischer Shooter funktioniert er aber trotzdem gut und erweitert zudem meine RE Sammlung.

  • Call of Juarez: Bound in Blood: ich dachte eigentlich, dass das ein anderes Spiel wäre, nämlich CoJ: Gunslinger. :jeffkoch: Naja, Bound in Blood soll wohl auch nicht schlecht sein, von daher passts schon.

  • F.E.A.R. 2: Teil 2 hatte ich damals zu Release nur kurz angezockt, dann aber zur Seite gelegt. Sollte es auch nur annähernd so gut wie Teil 1 sein, dann bin ich schon glücklich.

1 „Gefällt mir“

Weiter geht’s, Sammlung hat mal wieder Zuwachs bekommen:

  • Silent Hill: Downpour (PS3): Ich muss meine Meinung über Silent Hill: Homecoming und Downpour echt etwas revidieren. Wenn man die beiden Teilen mit der originalen Trilogie (und Abstrichen Teil 4) vergleicht, dann ziehen die beiden Spiele zwangsläufig den Kürzeren. Wenn man sich von dem Gedanken aber trennen kann, dann gibt es zwei nette Horrorspiele mit klaren Schwächen, besonders im Kampfsystem, aber einer gruseligen Atmosphäre und einer spannenden Story, die vielleicht etwas zu sehr auf SH2 schielt und deshalb auch den ein oder anderen erwartbare Twist präsentiert. Nichtsdestotrotz machen mir Homecoming und Downpour doch mehr Spaß als ich damals in Erinnerung hatte.

  • House of the Dead Remake (Switch): Soll wohl nicht so geil sein, hab ich auch hauptsächlich aus nostalgischen Gründen geholt. HotD war neben Virtua Cop eine meiner ersten Lightgun Erfahrung, daher war der Kauf für mich ein Nobrainer, egal wie die Reviews ausfallen.

1 „Gefällt mir“

Kurzer Zwischenbericht, was ich aktuell in meiner Gaming-Playlist laufen hab:

  • Final Fantasy XIV: mittlerweile locker mein MMORPG mit der meisten Spielzeit. Hab immer wieder Tage, an denen ich es nicht anschmeisse, grundsätzlich aber gesetzt und für mich das beste MMO, das ich je gespielt habe.

  • Crash Bandicoot 4: für eine Runde zwischendurch wie gemacht. Wenn ich abends mal keine großartige Lust auf ein storylastiges Spiel hab und nur unkompliziert 2-3 Level zocken möchte, dann ist „It’s about time“ meine Wahl.

  • Persona 5: aktuell eher weniger, dafür die Wochen davor ganz gut durchgeflogen. Das Gameplay ist, was meine bisherigen Erfahrungen mit JRPGs angeht, wohl das beste, was ich bisher kenne. Es ist halt nur immer etwas langatmig, schnell mal einwerfen ist nicht.

  • Dragon’s Dogma: wie schon im JRPG Thread geschrieben, momentan mein Persona 5 Ersatz. Man ist schnell drin, dazu spielt es sich ganz gut und bietet interessante Quests. Ein tolles Spiel.

  • Dragon Quest Builders 2: ich hatte die letzten Tage irgendwie Lust auf ein Survival- bzw. Buildingspiel, wollte aber auch gleichzeitig ein konkretes Ziel dabei verfolgen. Da kam DQB2 wie gerufen, zumal es auch noch im Game Pass enthalten ist.

  • Silent Hill Downpour: sollte ich keine Lust auf RPGs oder Jump and Runs haben und etwas im Bereich Horror spielen, dann schmeisse ich SH Downpour an. Ein aktuelles Ziel von mir ist, alle Silent Hill Titel wenigstens einmal durchzuspielen (wobei ich mir das bei Book of Memories noch überlegen muss), und da ich Homecoming letztens abgeschlossen habe, ist jetzt der Nachfolger dran.

4 „Gefällt mir“

Da zieh ich mit:

Aktuelle Playlist:

  • DJMax Respect V: 100 Stunden damals auf PS4, knapp 100 schon wieder auf PC. Dauerbrenner und absolut großartiges Rhythmusspiel. Allerdings weiß ich nicht wie weit mich meine alten Hände noch bringen werden.

  • The Great Ace Attorney Chronicles: Mein Spiel für gemütliche Abendsessions. Natürlich auch perfekt in Kombination mit dem Steam Deck um fast nahtlos vom Fernseher für eine finale halbe Stunde ins Bett zu wechseln. Bin bei Fall 1-4 und sehr gespannt wie sich die Story entwickelt.

  • Chronicon: Diablo-Klon der in den ersten Stunden bereits einen sehr guten Eindruck macht. Schönes Chaos, viele Subsysteme die ineinander greifen um stärker zu werden und läuft perfekt auf dem Deck.

  • Vampire Survivors: Alle 2 Wochen mal reinschauen für den neuen Patch. Immer noch die besten € 2,-- die ich seit langer Zeit investiert habe.

  • Dead Cells: Auch hier wird alle Tage mal ein Run eingestreut. Erst kürzlich 1 Boss Stem Cell geschafft. Nicht ganz so süchtig machend wie andere Roguelites für mich, meistens reicht mir ein Run dann auch wieder, aber absolut unbestreitbare Qualität und wird meine Rotation so schnell nicht verlassen.

On Hold

  • Elden Ring: Leider haben persönliche Umstände meinen Run unterbrochen und ich habe bis jetzt noch nicht die Zeit bzw. die richtige Stimmung gefunden um meinen Spielstand wieder aufzunehmen. Werde mir die zweite Hälfte des Spiels wohl für die ruhigeren Herbstmonate vornehmen.

  • Final Fantasy XIV: Habe mich in Nebenaktivitäten verlaufen und irgendwie den Faden im MSQ verloren. Bin eigentlich im letzten Viertel von ARR irgendwo. Auch hier muss erst ein Zeitfenster geplant werden, Key für die Vollversion und 1 Monat Sub liegen schon länger im Mailfach.

4 „Gefällt mir“

:ronaldo:

17 „Gefällt mir“

Und da waren es schon wieder drei Neue, alle für Steam/PC:

Daymare: 1998: die billige Version des RE2 Remakes. Daymare wurde als tatsächlich als Fan-Remake von RE2 begonnen, hat sich dann aber in eine andere Richtung entwickelt, auch weil Capcom den zweiten Teil selber dann ja neu aufgelegt hatte. Reviews lesen sich nicht so toll, Horror-Games Marke Resident Evil/Silent Hill gebe ich generell aber oft eine Chance.

Tour de France 2022: mein letztes TdF Spiel war die Konami-Versoftung für die Playstation 2, die eigentlich nicht viel mit dem Sport zu tun hatte. Die 2022 Version soll sich wohl nicht von den vorherigen unterscheiden, da ich die aber nicht kenne kann’s für mich kein Kritikpunkt sein.

Huntdown: Shooter im 2D-Retro Look. Interessiert mich schon seit Monaten, für unter 10€ jetzt einfach mal mitgenommen.

3 „Gefällt mir“

Ich weiß, ist sowieso alles awesome und cool, aber konnte gestern nicht widerstehen und habe mir mal das aktuelle Lego Bundle geholt:

Stinkt schon jetzt hart nach Backlog, aber denke dass ich auch bestimmt mal ne Runde mit meinem Sohn durch Ninjago tingeln könnte oder einfach mal so ein bisschen was für zwischendurch ohne viel Nachdenken und Tiefgang zu haben.

2 „Gefällt mir“

Es ist mal wieder soweit, hat sich wieder bisschen was angesammelt:

Xenoblade Chronicles - Definitive Edition (Switch): Leckomio, ist das ein Spielchen. Momentan die unangefochtene Nummer 1 in der Switch, so gut wie jeden Abend gehen ein paar Spielstunden aufs Konto. Hat Astral Chain (fürs Erste) erfolgreich verdrängt.

Dinkum (PC): Stardew Valley meets Animal Crossing - so liest es sich zumindest in den Steam Kommentaren, die hauptsächlich positiv ausfallen. Da ich beide Spiele mag könnte es eine gelungene Abwechslung werden.

Nightmare of Decay (PC): Ein kleiner Horror-Shooter mit einer Spielzeit von 2-3h, dafür aber auch nur 3,99€ schwer. Nach dem enttäuschenden Daymare hoffe ich auf etwas kurzweiligen Gruselspaß.

Und wer schon wissen will, was euch in der nächsten Folge Pixelkick erwartet: Let’s Make A Soccer Team (PS2): Extra für ein kleines Review/Special bei eBay bestellt. Bei einem Preis von 4,59€ und dem guten Ruf, das das Spiel inne hat, musste ich einfach zuschlagen.

2 „Gefällt mir“

Ich glaube ich habe ein neues Thumbnail für den Thread gefunden.

:bart:

11 „Gefällt mir“

Ich glaube, auch Dank Steam Deck, hatte ich noch nie so einen großen Backlog + so viele Spiele, die ich auf einmal zocke. Während ich auf der PS4 momentan an COD sitze, wird auf der Xbox der RE Village DLC gezockt und auf dem Steam Deck laufen neben FFIX zig Retrospiele, die ich Stück für Stück noch einmal durchspielen oder nachholen möchte. Dazu kommt, dass ich aktuell wieder mal auf einem Survival Horror Trip bin und sowohl Klassiker (aktuell Silent Hill 1) als auch Hidden Gems (Extermination) (wieder)spiele. Das Steam Deck war dabei echt der Anfang vom Untergang, einfach weil das Ding so viel kann. :usad:

5 „Gefällt mir“

Das kommt mir bekannt vor. Als ich vor ein paar Monaten mit Retrogames auf dem Deck anfing, hatte ich auch schlagartig eine Playlist von knapp 10 Titeln am Start, einfach weil es soviel zu probieren und sehen gab. Habe quer durch Pokemon Red, Super Metroid Romhacks, Metroid Primehack, FF Theatrhythm und THPS gezockt, während nebenbei die modernen Titel auch noch liefen. War unterhaltsam aber auf Dauer dann doch ein wenig zuviel. Mittlerweile ist die Rotation wieder auf 3 Titel geschrumpft (DJMAX Respect V, Elden Ring und Trails of Zero). Gerade meine Rückkehr zu Elden Ring ist größtenteils dem Deck zu verdanken. Und Trails of Zero ist ebenso ein Spiel, dass ich wohl ausschließlich am Desktop/TV nicht mehr so flüssig oder überhaupt durch zocken würde.

Und es ist kein Backlog, sondern eine privates Spielearchiv. :ulaugh:

3 „Gefällt mir“