TV, Heimkino & mehr - gestochen scharfe Gazellenpimmel

Der Thread darf natürlich nicht fehlen. Ich eröffne mal mit einem kleinen, in einer freien Minute am iPad hingerotztem, PDF (als Screenshot). Es ist für einen Freund entstanden, der überlegt die Entertainment-Technik zu Hause etwas aufzumotzen. Er wollte am liebsten eine Komplettanlage (Teufel), wollte aber vorher meine Meinung wissen. Ich denke vor der Entscheidung stehen einige von Zeit zu Zeit und vielleicht hilft die Übersicht ja der/dem ein oder anderen.

Nun bin ich niemand, der Sonos oder Teufel verteufelt (:hardlove:), aber hab ihm halt mal was außerhalb der convenience-Lösungen zusammengestellt.

Ergebnis meiner Recherche und (unserer) Erkenntisse:

  • Shice, hab ich über die Jahre schon viel in meine Anlage investiert :usad:
  • unter 2000€ sollte man m.E. tatsächlich zu Komplettlösungen oder guten Soundbars greifen
  • ganz schön wenig verfügbar zur Zeit (ifck dich COVID!)

Im Ergebnis liebäugelt er btw gerade mit dem kleinen Marantz AVR und mit einem 5.1 Set von Monitor Audio, dass ich nach Erstellung der Liste noch entdeckt habe. Könnte mir auch gefallen.

Das Audio Mass habe ich im Heimkinoraum Leipzig damals angehört, klar, es kostet nur die Hälfte vom Fazon Set, aber mei, ist auch maximal halb so gut. Da hätte ich mich richtig geärgert.

1 Like

Hat jemand eventuell Interesse an einem Dali Sub e-12 F?

1 jahr alt mit Rechnung.

Da kommst du bei mir leider ein paar Wochen zu spät. Darf man fragen was danach kommt?

Elac 2070.

1 Like

Ah, der war tatsächlich auch immer auf meiner Shortlist. Besonders wegen dem integriertem Einmesssystem. Kannst ja mal berichten wie gut/schlecht das ist. Einzelne schwören ja trotzdem weiter auf ein Antimode.

Aufgrund eines guten Angebots und der Platzverhältnisse ist es am Ende aber ein REL HT/1003 geworden. Ja, andere Preisklasse. Bin ich aber sehr zufrieden damit. :metal:

Ich habe ihn beim ersten mal am Sub eingemessen, danach dann im Denon. Habe dann nochmal was geändert und nochmal eingemessen und den Sub einfach zurück gesetzt und nur über den Denon gemessen. Die Einmessung am Sub soll wohl egal sein da sie nur 16 Punkte hat und mein Audysee XT32 mit der doppelten Anzahl da wohl einfach besser arbeiten soll.

Zufrieden bin ich soweit. Im Gegensatz zu Dali spielt der ELAC jetzt bis 19HZ runter was sich besonders darin bemerkbar macht das man ihn spüren kann.

Beispiele: Die Anfangsszene bei König der Löwen wo die Elefanten auf die Kamera zutrampeln oder bei ca 1h:42 bei The Accountant als er den ersten Schuss abgibt. Beim Lion King merkt man einfach ein gewissen rumpeln im Boden und der Couch wogegen bei dem Schuss eine richtig Wand für den Bruchteil einer Sekunde durch den Raum geht und den Schuss spürbar macht.

Also ja, absolut zufrieden, bin aber schon wieder am neu einmessen da ich mir heute 2 Dali Zensor 7 geschossen habe die meine Fazon Sat ersetzen die jetzt als Höhenlautsprecher über der Couch dienen.

1 Like

Hallo,

Ich habe einen relativ neuen 55 Zoll TV, er ist mir aber ne Spur zu klein. Deswegen will ich auf 65 oder 75 Zoll umsteigen.

Habe mal Bilder angefügt.

Vom TV bis zum blauen Punkt (dort sitze ich immer, wenn ich zocke), sind es 1.5 M Abstand.

Vom Blauen Punkt bis Ende der Couch sind es ca 1.6 M nochmals. Dementsprechend, wenn ich nen Film schaue sind es ca. 3m totaler Sitzabstand, beim zocken 1.5m.

Was meint ihr, auf welche Größe ich gehen sollte?

Die inneren beiden Schränke werden abgehangen

GLG und danke

Schau mal hier.

Wenn dich so ein schwarzer Kasten nicht sonderlich stört und du HD Inhalte schaust, dann 75 Zoll und grösser.

Wo bewegen wir uns denn preislich? Wenn der Aspekt nicht so wichtig sein sollte:

Bei uns ist die Entfernung zur Wand ähnlich, fahre mit unserem 65 Zoll wirklich gut.

Ehrlich gesagt, zu groß gibts fast nicht. :grimacing:

Klar, für die Augen kann ein großer Bildschirm sehr ermüdend und schädlich sein, wenn man zu nah sitzt. Wie im Kino in der ersten Reihe.

Ich nehme den xh9005.
Den hab ich hier als 55, und will eben ne Spur größer.

Kann man irgendwas dagegen tun dass auf neuen TVs alte Filme nicht ganz so aussehen wie der eigene Besuch im Filmstudio? Pappmaschee, Kulissenwände, Autofahrten, da verlieren zB die alten Bonds doch gewaltig an Charme und Stimmung.

1 Like

Ein nicht zu verachtendes Problem. I.d.R. alle Bildverbesserer, die der TV intern mitbringt, abstellen. Viel mehr kann man nicht machen.

1 Like

Zumindest die Zwischenbild Berechnung reduzierten oder deaktivieren. Das ist bis heute bei keinem TV optimal, egal bei welchem content. Entweder hast du stutter oder soap opera, je nach Einstellung und eigenem Empfinden.

1 Like

Ich werde das alles Mal probieren.

Bei der Größe und Auflösung des TV kann ich eigentlich keinen Columbo mehr schauen ohne dass einem sofort die Kulissen auffallen. Gerade bei den alten Folgen sieht man bei jeder (!) Innenaufnahme, dass im Studio gedreht worden ist. Dazu noch die Autofahrten bei denen klar ersichtlich niemand tatsächlich fährt sondern ein Film an der Seitenscheibe vorbeirauscht.

Ich habe einen LG irgendwas, 6xx. Selbst HD Filme aus den frühen 2000ern sehen da nicht gut aus, bei Bond war es erst mit den Daniel Craig Filmen ok. Die Immersion macht es jedenfalls völlig kaputt.

Noch schlimmer sind Mitte-der-90er-CGI Effekte. Ich hab letztens irgend einen Martial Arts Streifen geschaut und in der Finalen Szene tritt Jet Li bedeutsam durch einen Haufen Pixel-Feuer. Das war schon unfreiwillig komisch.

Ich bin mir echt nicht sicher. Ich habe Angst, dass beim Zocken von 1,5 M Entfernung nen 75 Zöller einfach zu viel ist, und ich ständig hin und her schauen muss…