Staubsauger Robo, Akku usw.: Es saugt und bläst der Heinzelmann...

Wir suchen für das neue Heim einen leistungsstarken und doch günstigen Staubsauger ohne Beutel.

Tipps?

Nimm keinen Dyson!

2 „Gefällt mir“

:zuck:

Für den Kurs nervt es mich bei unserem, dass ich schon nach einem (?) Jahr einen neuen Filter holen musste und eigentlich auch schon einen neuen Akku bräuchte.

Jetzt machst du mir Angst. Wir haben unseren (V11 Absolute) jetzt ca. ein Dreivierteljahr und momentan liegt der ziemlich weit oben auf der Besteanschaffungin2020-Liste. :neutral_face:

Vielleicht haben sie ja beim 11er was besser gemacht. Wir haben den 10er Absolut.
Eventuell sind auch die langen Hundehaare schuld.

Aber eigentlich kann es das nach nicht einmal zwei Jahren nicht sein.

Klar, der Teppich im Wohnzimmer wird perfekt sauber und generell ist das Boden saugen top, aber mehr als eben das ist es auch nicht.
Man muss schnell sein, um das Erdgeschoss fertig zu saugen (60qm ca.)

Und dass ich mein Auto damit doch nicht so gut saugen kann, werde ich Herrn Dyson nie verzeihen.

2 „Gefällt mir“

Ich dachte Dyson habe Saugkraftgarantie und alles. Tausch ihn doch um oder zurück.

Und ich schrieb ja günstig. Oder sind die nicht mehr Luxusware?

Dyson ist für das Saugen von Böden toll, aber das war es auch. Unterschreibe ich sofort. Wir haben einen V8 Absolute und der hat nach zwei Jahren nun auch den zweiten Akku und den zweiten Filter. Die Saugkraft selbst ist nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Er funktioniert deshalb für Böden gut, weil die Bodendüsen rotieren und den Schmutz vor dem Einsaugen aufsammeln, sozusagen. Für alles, was darüber hinaus geht, nutze ich meinen Albatros Nass- und Trockensauger. Der hat mehr Dampf, ist gerade fürs Auto wunderbar und kann eben dank Sprühextraktionsfunktion auch Teppiche und Polster reinigen. Für 125 Euro…

Hört sich schlimmer an als es ist. Für den Wohnbereich möchte ich das Ding nicht mehr missen. Aber wir werden voraussichtlich bald mal eine Leifheit Saug- und Wischkombination ausprobieren.

1 „Gefällt mir“

Wollte nur angeben, dass ich so ein teures Teil zuhause habe.

Ciao! :wink:

4 „Gefällt mir“

Nein. Ich wollte die Diskussion nur anfachen. :ronaldo:

Meine Erfahrung mit Dyson würde mich beim nächsten Sauger aber zu einem ähnlichen Modell, aber dann halt günstiger bringen.
Die Idee rollierender Bürsten für Boden und Teppich ist top. Und generell dieses Akku Ding ist total großartig, weil man dann mal eben ohne viel Aufwand schnell durchsaugen kann.

Mittlerweile gibt es da ja einige Anbieter, die ähnliche Modelle habe.
Von Bosch sehe ich da immer mal einen.
Die haben das Akkumanagement doch sicher gut im Griff.
Jetzt müssen die nur noch saugen können…

2 „Gefällt mir“

Is ja auf jeden Fall gut zu wissen, dass man auch bei diesen angeblichen Wundermaschinen nicht zu unkritisch sein sollte.

Also ich bin auch nach 2-3 Jahren noch schwer in love mit meinem Xiaomi Roboter namens Ronny. Beste Anschaffung die ich die letzten Jahre getätigt habe. Wäre das vielleicht eine Option für euch?

Für die paar Ecken, in die er nicht fahren kann habe ich noch meinen alten, stinknormalen Staubsauger mit Beutel der dann vielleicht noch ein Mail im Jahr gewechselt werden muss.

Hast du den Xiaomi Robot mit Wischfunktion oder nur Vaccuum? Ist es der hier? Überlege tatsächlich auch, mir demnächst einen zuzulegen.

Funktionieren diese Saugroboter mittlerweile gut mit ganz klassischen Dielenböden? Die haben ja nach 80 Jahren oder so ordentliche Zwischenräume und ich habe eigens einen Hauruck-Miele gekauft damals, weil ich nicht noch mal extra mit ner aufgesteckten Bürste die Fugen saugen wollte.

so isses. war anfangs auch schwer begeistert von meinem V10. dann musste ich gefühlt jede woche den filter reinigen, obwohl „nur“ etwa 2 mal pro woche gesaugt wurde, auf ca. 60qm. dann blieb das filtersymbol dauerhaft ON. irgendwann lies dann die saugkraft nach, die höchste stufe ging bald nicht mehr. hab dann den kompletten zylinder auseinander genommen, etwa 2 kilo katzenhaare entfernt, alles mit einem kompressor gereinigt, dann ging er wieder und ich hab ihn bei ebay verkauft. :ronaldo:

Pro: Gute Saugleistung wenn nichts verstopft ist (die Teppichbürste ist der Hammer)
Akku hat bei mir immer gut gehalten (innerhalb der 2 Jahre Besitz)
Niedrige Hemmschwelle beim „Schnell mal Durchsaugen“ wegen kabellos

Contra: Filterverschleiß bzw. häufiger Reinigungsbedarf
Er ist doch erstaunlich schwer und der Einschalter muss ständig gehalten werden
Haare verfangen sich zu schnell im Innersten des Zylinders, dadurch schnelle
Verstopfung
Lautstärke: Ein A380 beim Start kommt einem wie sanfte Meditationsmusik vor dagegen

Würde ich den Dyson (V10) empfehlen? Nö. Bin jetzt wieder auf einen herkömmlichen mit Kabel
umgestiegen.

1 „Gefällt mir“

Ein Staubsaugroboter ist mit die BESTE Luxus-Anschaffung für einen Haushalt, die man sich Vorstellen kann. Sofern es die Einrichtung und Aufteilung der Wohnung erlaubt, ist so ein Teil Gold wert.
Ich glaube, dass ich das letztens erst im alten Forum schrieb, aber wir haben seit einem guten Dreivierteljahr den Ecovacs Deebot Ozmo 950 (Rufname Horst) und sind damit insgesamt mehr als zufrieden. Grundsätzlich am wichtigsten ist aus meiner Sicht, dass das Gerät eine intelligente Wegfindung hat und nicht nach dem Zufallsprinzip herumfährt. Die Wischfunktion bei solchen Geräten ist für leichte Verschmutzungen okay, aber es ersetzt kein gründliches Wischen.
Zusätzlich haben wir einen kleinen Dyson Akkusauger für die schwer zugänglichen Stellen, der nach 4 Jahren in Gebrauch immer noch tadellos funktioniert (teu teu teu). Damit kommt man schon sehr gut über die Runden. Andere Markern haben aber wohl auch mindestens ebenbürtige Staubsauger für weniger Geld im Portfolio.
Ich würde auf jeden Fall nie wieder ein Gerät mit Kabel kaufen. Klar ist die Saugkraft dort potentiell noch besser, aber allein die Handhabung ist aus dem letzten Jahrtausend.

Ich würde sagen eher nein. Die Saugkraft reicht da bei hartnäckigem Dreck nicht aus und die Bürsten kommen auch nicht tief und lange genug in die Fugen.

Da halte ich gegen. Rasenmähroboter schlägt Staubsaugerroboter um Längen.

1 „Gefällt mir“

Ich habe den Vorgänger ohne Wischfunktion. Ich glaube der heißt einfach Xiaomi Mi Robot. Die Einrichtung über die App war etwas fummelig, ansonsten absolut top und nichts zu bemängeln. Saugkraft ist auch absolut ausreichend, wobei ich den einfach immer auf volle Pulle laufen lasse. Ob das für Fugen ausreicht kann ich nicht beurteilen, es gibt aber recht viele Testvideos bei YouTube, vielleicht wird das Thema da behandelt.

Problematisch wird es wohl nur bei hochflorigen Teppichen. Und falls man recht hohe Türschwellen hat kommt er da natürlich nicht rüber.

Den haben wir.
Die Wischfunktion ist tatsächlich eher zu vernachlässigen. Einen wirklichen Effekt sieht man da leider nicht.

Oh! Mach mal nen Thread dazu auf wenn du magst! Verfolge den Markt seit ein-zwei Jahren recht interessiert. Bräuchte für mein Gelände wahrscheinlich den Ober-Porno-Allrad-Husquarna und der ist einfach zu teuer, aber das Thema (Marke, Aufbau, Pflegeaufwand, etc.) interessiert.