Star Wars Serien - Mandalorian, Boba Fett, Obi Wan & Co.

Gerade dann die letzte Folge Obi Wan gesehen.

Wirklich gebraucht hat es die Serie sicherlich nicht. Nach dem Ende der letzten Folge habe ich letztendlich genau das gesehen, was ich auch erwarten konnte. Allerdings gibt die Story aufgrund der zeitlichen Einordnung in die bereits vorher und nachher erzählten Geschichte halt auch wenig her. So bleiben am Ende ein paar tolle Momente - und ein paar etwas seltsame, wirklich gute Schauspieler, ein schöner Score und durchgehend tolle Bilder. Das hätte so auch durchaus im Kino laufen können. Ein bisschen mutiger erzählt und durch den ein oder anderen Storyteil weniger wäre das meiner Meinung nach auch noch einmal eine ganze Ecke runder gewesen.

Gefallen hat mir die Serie trotzdem. Letztendlich überdurchschnittlich gute Unterhaltung. Zwar kein Meisterwerk, aber auch weit entfernt von einer Katastrophe.

10 „Gefällt mir“

Die junge Leia aus der Obi Wan Kenobi Serie. :love: :love: :love:

5 „Gefällt mir“

Die ist schon sehr gut gecastet.

und der junge Luke im Gegensatz dazu sogar ohne Sprechrolle mit einem Gesichtsausdruck, dass man sich fragt, wie so krasse schauspieleerische Unterschiede im Cast von Kinderdarstellern in der gleichen Serie sein können.
Kein Kinderbashing, aber ich find den Unterschied schon krass und finde es eher bewundernswert, dass es Kleinkinder gibt, die schon teilweise so gut schauspielern können.

Ach ich finde das geht immer. Es ist schon schwer gut, als Kind in einer Serie oder in einem Film nicht komplett zu nerven. So gesehen ist es dann nicht verkehrt, gar nichts zu sagen.

Ich habe die Kenobi Serie jetzt beendet und muss zustimmen: eigentlich total unnötig, und mit viel Star Wars’scher Dummheit, die man einfach akzeptieren muss. Spaß gemacht hat es trotzdem, nicht zuletzt weil die Figuren, zumindest mir, am Herzen liegen und die meisten Schauspieler wirklich gut waren. Dazu gehöriger Fanservice. Ich hätte auch kein Problem mit einer Buddy-Adventure-Staffel, wo Obi Wan und Leia verschiedene Planeten besuchen. Macht im Kontext der Filme aber natürlich keinen Sinn.

Das ist leider auch so ein bisschen das Problem mit den Geschichten, die zwischen den Filmen spielen. Vielleicht sollten die sich mal eine Serie überlegen, die lange vor den Filmen spielt und nicht durch diese eingeschränkt ist. Jeder, der z.B. KOTOR gespielt hat, sollte wissen, wie viel Potential diese Ära hat (Jahrtausende vor den Hauptfilmen). Da könnte man doch mal ansetzen.

3 „Gefällt mir“

Macht Disney aktuell ja, wenn auch nur indirekt. Die neueste Ära spielt ca. 200 Jahre vor den Filmen und 800 Jahre nach der Alten Republik. Heißt in dem Fall Hohe Republik bzw. High Republic (Star Wars: The High Republic | Announcement Trailer - YouTube). Auch wenn ich die Entscheidung stellenweise nachvollziehen kann halte ich es doch für einen großen Fehler, den alten Kanon einfach komplett bei Seite gewischt zu haben. Selbst mit den Romanen, die in der Zukunft gelegen hätten und Luke, Han, Leia und Co. im aktuellen Alter zeigen, hätte man richtig tolle Dinge verfilmen können.

E: Nicht zu vergessen, der kommende Kinofilm von Taika Waititi. Laut ihm soll der Film zumindest nicht auf Charakteren der Skywalker-Saga beruhen. Es gibt bisher jedoch keine Informationen zum Cast, auftretenden Figuren oder der Story.

Zu Kenobi stimme ich dir und @berbagoal89 aber zu. Alles in allem hat das schon Spaß gemacht und vor allem Dank Ewan McGregor war das auch sehr toll anzusehen. Einzig in der letzten Episode haben mich die Kamerafahrten manchmal sehr gestört (u. A. bei Obi Wan vs. Vader) und, ich weiß nicht warum, hatte ich das Gefühl, die Stagecraft Hintergründe wirkten stellenweise extrem plastisch und überhaupt nicht so organisch wie bei vorherigen Episoden.

1 „Gefällt mir“

Kyle Katarn. :(

2 „Gefällt mir“

Ich lese gerade „Das Licht der Jedi“, den Startpunkt der High Republic-Romanreihe und finde es echt gut. Es ist wahnsinnig erfrischend, bei etwas Neuem, Unvorhergesehenen dabei zu sein. Und nicht „Was macht eigentlich Count Dooku zwischen den Clone Wars Episoden 3x12 und 3x13?“

1 „Gefällt mir“

Das ist auch so eine Sache die so schade ist. Ich habe Jedi Knight geliebt und die sind mit Knights of the old Republic für mich immer noch die besten Spiele von Star Wars.

Selbst wenn ich heute noch an die Story von Jedi Knight denke, bekomm ich Gänsehaut. Das ist zwar nicht alles mega innovativ. Aber es hat gepasst und war stimmig.
Und dazu die großen fetten Level. Wer braucht Openworld, wenn die Level einfach groß sind und du nie das Gefühl hast, dass es ein Schlauchlevel ist (teilweise sogar zu groß. Mülldeponie verlauf ich mich heute noch).
Aber dann auch die Doomgiver, die man erkundet und Luke trifft. Das ist einfach so geil. :sabber:

Ich bin mal echt auf das Remake von KOTOR gespannt. Wenn die Bewertungen schlecht sind, dann spiel ich glaub mal den originalen Teil.

2 „Gefällt mir“
9 „Gefällt mir“

Noch keine Meinungen zu Andor ?

Rouge One ist für mich ohne lange zu Überlegen der beste Star Wars Film seitdem Disney das ganze übernommen hat. Und das liegt nicht einmal zwingend an der Szene mit Vader am Ende :sabber:, sondern viel mehr am düsteren Ton und das man sich nahezu komplett von Jedi, Lichtschwertern und den Skywalkers gelöst hat (zumindest ohne sie zum Zentrum des FIlms zu erklären).
Andor hat mir daher von der Ankündigung her direkt zugesagt und spätestens seit dem Trailer und den ersten Kritiken war ich richtig gespannt.

Ohne Spoiler: An das Tempo musste ich mich erst einmal gewöhnen. Die Szenen laufen immer einen Tick länger als erwartet, die Charaktere werden gerade in den ersten beiden Folgen sehr langsam aufgebaut und eine wirklich lange Zusammenfassung der Story ist zumindest in den ersten beiden Folgen wohl eine ziemlich schnelle Angelegenheit. Irgendwo habe ich aber gelesen, dass die ersten drei Folgen konzeptionell direkt zusammen gehören und eher als ein kleiner Film gesehen werden sollen. Und der ganze Charakter und Story-Aufbau, für den man sich in den ersten beiden Folgen Zeit nahm, hat dann bei mir auch voll funktioniert. Daher auch eine sehr clevere Entscheidung die drei Folgen auch auf einen Schlag zu veröffentlichen.
Was mir von Beginn an direkt gefallen ist der allgemeine Stil und die düstere Stimmung. Der Anfang wirkte ein wenig mehr wie Blade Runner statt Star Wars. Allgemein gibt sich die Serie viel mühe Dinge anderes zu machen und wirkt auch wesentlich erwachsener. Die Beweggründe der einzelnen Charaktere sind nachvollziehbar, die Schauspieler machen bisher alle einen extrem guten Eindruck und die Schauplätze wirken endlich ein wenig lebendiger.
Macht mir wirklich großen Spaß bisher

9 „Gefällt mir“
4 „Gefällt mir“

Endlich kommen meine Frau und ich auch mal wieder zu etwas Star Wars. Die Serien sprießen ja schneller aus dem Boden, als man Rogue One richtig sagen kann.
Beim Mandalorian sind wir noch auf aktuellen Stand, Boba Fett haben wir erstmal ausgeklammert und daher standen gestern die ersten drei Folgen von Obi Wan an.

Grundsätzlich gut gemacht. Tolle Schauspieler, super Optik, klassisches Star Wars Feeling. Auch der Gesamtplot „Leia entführen um den Jedi aus dem Versteck zu locken“ und „Dritte Schwester will rechte Hand von Vader werden“ sind vom Ansatz her gut. Auffällig sind dann aber doch auch die Schwächen im Detail, welche hier auch schon angesprochen wurden. Diese dämliche Verfolgung von Leia bei der Entführung beispielsweise oder den nur rumstehenden Darth Vader in Folge 3. Sowas muss man doch anders lösen können. Naja. Aber davon ab macht die Serie durchaus Laune.

1 „Gefällt mir“

Andor geht wohl ziemlich steil. Muss das noch mal von vorne beginnen. Obwohl ich es gut fande, hat es mich nicht gehookt, dass ich da direkt weiterschau.
Aber die Bewertungen sind wirklich gut und ich lese überall, dass es sogar DIE beste Serie von Disney+ ist was Star Wars angeht.

Kann das jemand bestätigen?

Definitiv gucken. Die ersten beiden Folgen der Serie waren etwas zäh und vielleicht in der das etwas langsamere Erzähltempo etwas, an das man sich erst gewöhnen muss. Aber dadurch bekommen die Charaktere so unglaublich viel Tiefe, wie ich es Star Wars nie zugetraut hätte. Wenig Fan Service, ein gutes Drehbuch und großartige Schauspieler und Schauspiel. Die Serie hat sogar so wenig mit Star Wars zu tun, das man das sogar ohne Vorwissen problemlos gucken könnte

2 „Gefällt mir“

Ich denke auch, dass Andor nach Mandalorian die beste Star Wars Serie ist, auch wenn das bei der Konkurrenz nicht schwer ist. Looking at you Boba Fett.

Der Ansatz, von Rogue One, sich mal komplett vom Thema Jedis und Macht zu lösen, kam ja sehr gut an und bisher setzt die Serie gut darauf auf, mal andere Themen dieser weit, weit entfernten Galaxie aufzunehmen. Das der „Held“ ab und an auch einfach mal jemanden abknallt, ist für Star Wars auch erfrischend.

Und was die ersten Folgen angeht, kann man nur das hier nochmal zitieren:

Highlight war für mich gestern die Szene mit dem Doppelagenten, der raus will und Stellan Skarsgard. Da wurde dann nochmal sehr schön rausgestellt, wie viel er selber opfern musste, um den Kampf gegen das Imperium zu gewinnen und sogar selber die EIgenschaften annimmt, die er bei seinen Feinden verabscheut.

3 „Gefällt mir“

Andor…Andor…das ist noch Zukunftsmusik für uns. Gestern haben wir die zweite Hälfte von Obi Wan gesehen. Insgesamt eine runde Sache und die Eindrücke der ersten Hälfte haben sich im Prinzip bestätigt.
Wobei einige dämliche Dinge dann doch noch erwähnenswert sind:
Diese „Flucht“ von den drei Helden mit Leia unter dem Umhang oder auch die komplette Szene rund um die Flüchtlingsbasis. Völlig unlogisches Drehbuch² mit der einzigen Intention schnell wichtige Plotelemente zu platzieren: Heldentod von Ellaria Sand, Aufopferung von Obi Wan, Innerer Konflikt der dritten Schwester und Enthüllung ihres Charakters, Rettung aller durch Leia, cooler Vader-Moment…
Oder auch die Flucht in diesem Handelsschiffchen. Warum schafft der Sternenzerstörer da nicht mal klare Tatsachen und macht Sternenstaub daraus? Die Stormtrooper-Krankheit ist wohl ansteckend. Etwas zu viel Kampf-Slapstick aus meiner Sicht.
Überhaupt dieser überflüssige Kampf von Obi gegen Darth…Obi muss sich uuuunbedingt mal wieder Anakin stellen und sehen, dass dieser „tot“ ist. Dazu reisen sie extra zu einem optisch coolen Planeten. Und gerade als Anakin geschlagen ist, verpasst es Obi Wan WIEDER ihm endgültig den Gar aus zu machen. Was hätte sich die Galaxis da für einen Ärger ersparen können, wenn er einmal konsequent gewesen wäre. Naja! Warum Vader Obi Wan in der dritten Folge nicht umgebracht hat, sondern nur etwas ankokeln ausreichte, verstehe ich auch immer noch nicht. Hätte man anders lösen können.
Und da gab es noch ein paar mehr solcher Szenen.

Dennoch insgesamt eine angenehme Unterhaltung und auf Grund der vertrauten und gut gespielten Charaktere für mich auch ein wenig besser als der Mandalorian. 7/10

Ich würde mal vermuten, dass es sich um weitere Episoden beim Visions Projekt handelt. Daher packe ich es mal hier rein.

2 „Gefällt mir“

Gerade die letzten beiden Episoden Andor geschaut. Ohne erstmal zu viel zu sagen: man, man, man. Das war einfach rundherum richtig, richtig gut und hat soooo viel Spaß gemacht. Ich bin ein bisschen traurig, dass es bis zur nächsten Staffel wahrscheinlich noch bis 2024 dauern wird (wenn wirklich bis 08/2023 gedreht wird).

2 „Gefällt mir“