Star Wars Serien - Mandalorian, Boba Fett, Obi Wan & Co.

Ich sehe das Instagram Logo und ein @, mehr nicht.

Soll das so sein?

3 „Gefällt mir“

Das meinte ich mit Öh.

Ok, zu früh gefreut, dass mein Handy als Teilen-Option „Sofacoach“ angegeben hat. Dann halt als schnöder Link. :grummel:

3 „Gefällt mir“

Bin mir nicht sicher, Aber ich meine man kann die Folgen immer ab 0900 anschauen.

Das
War
Perfekt.

Von Minute 1 bis zur Aftercredit Scene.

7 „Gefällt mir“

Ich zittere am ganzen Körper das war das Beste was ich seit langem gesehen habe.

5 „Gefällt mir“

Ich werde mir das heute Abend Mal anschauen, nach Euren Ausführungen könnte es ja für eine 3 - ausreichen.

Vollkommene Zustimmung, was eine grandiose Folge.

Dem kann ich mich ebenfalls nur anschließen.

Alter. Warum geht denn der verfickte Spoilerbefehl nicht, ey? SORRY

Ich bin völlig fertig. Mir ist es auch egal, wenn es andere mit „Fan-Service“ abtun. Ja, das war über zwei Staffeln der perfekte Fan-Service, Gott sei Dank. Jon Favreau hat es geschafft, den Star-Wars-Zauber zurückzubringen, den die Filme nach den 70er-Jahren nie wieder aufgreifen konnten. DAS ist jetzt das neue Star-Wars Universum, vergesst die bekackten Filme, Favreau soll jetzt immer weitermachen. Und ja, die Story war nicht sonderlich intelligent oder originell. Aber das wurde durch Spannung und Inszenierung mehr als wettgemacht.

Wer hat sich eigentlich nicht nach vorne gebeugt und „Ach du scheiße“ gerufen, als sich der Jedi zu erkennen gegeben hat ? Hat irgendjemand nicht geweint als sich Grogu und der Mandalorianer verabschiedet haben ? Habt ihr gesehen, wie sich das rote Licht von R2D2 in grün gefärbt hat, als er Grogu angeschaut hat? :love:
Und dann noch nach den Credits die Ankündigung, dass es nächstes Jahr mit Boba Fett weitergeht. Scheiße ja! Und wagt es nicht, Grogu irgendwie auszusparen.

„Seid ihr wirklich so leicht glücklich zu machen?“. Ja, so einfach ist es, hat nur irgendwie die letzten Jahrzehnte keiner gemacht.

Ach, und nebenbei war die Filmmusik von Göransson ebenfalls absolut herausragend.

3 „Gefällt mir“

Finale war schon wirklich sehr stark. Mittendrin in der 2. Staffel wusste ich zwar teils nicht, in welche Richtung es jetzt geht, aber dass die Weichen dann zu SO einem Finale gestellt wurden, war schon großartig. Alleine die Auflösung mit dem Jedi. Den hab sogar ich erkannt :D

Muss jetzt als SW-Laie trotzdem mal doof fragen.

War es das jetzt mit Pedro als Mando? Ist da irgendwas bekannt, oder wird er in S03 wieder dabei sein? Ich hoffe, dass man in The Book of Boba auch zeigt, wie Boba Fett überleben konnte. Ich bleib auf jeden Fall dabei

das Luke der Jedi sein wird war ja spätestens als der X-Flügler angeflogen kam klar. Es kamen eigentlich nur Er, Ezra und Mace Windu der dann irgendwie den Sturz aus dem Fenster überlebt haben muss in Frage. Mit Mando wird es das noch nicht gewesen sein, Jetzt gibt es ja den Konflikt mit Bo Katan. Ich befürchte aber dass das damit dann erst in Staffel 4 weitergehen könnte, wenn sich die dritte Staffel nur um Boba drehen soll

@anon20522404 @Logilas

Also ich hab das eher so verstanden, das Boba eine eigenständige Serie oder Film wird. Eventuell ist es das Taika Waititi Projekt was eben bisher nicht benannt wurde. Mando soll eigentlich nach aktuellen Infos ganz normal nächstes Jahr mit Season 3 weitergehen.

Das kann auch sein. Aber es soll ja beides im Dezember 2021 kommen. kann mir nicht vorstellen, dass die zwei Serien gleichzeitig veröffentlichen

So wie Logilas habe ich es auch interpretiert. Könnte aber gut damit leben, wenn der Mando eine Staffel pausiert und man so die Kluft zu Boba schließt. Mal gucken, wie sie es letztendlich lösen. Sollte halt nicht zum Overkill werden

Also wenn man etwas mit Sicherheit sagen kann, dann dass Disney melkt, wenn es eine Kuh zu melken gibt. Und damit dürfte sich die Frage nach einer einjährigen Pause erledigt haben. Ich kann mir nur vorstellen dass sie Staffel 3 geringfügig nach hinten schieben, um Boba Fett im Dezember etwas Platz zu lassen.
Oh Gott, wenn dann noch nächsten Winter der Witcher und The Crown weitergehen, wäre ich fast schon froh wenn dann wieder Lockdown is.

1 „Gefällt mir“

Warum hat der Doktor geholfen? Was ist mit ihm geschehen?

Dass der Mandalorian auf das Angebot vom Moff reingefallen ist, war ja spaceballeresk!

1 „Gefällt mir“

Season 2 nun auch beendet. Nun.

Der Mandalorian ist völlig aus der Zeit gefallen. Keine Charakterstudien, keine komplexen Erzählstränge (wobei man von Plural ohnehin nicht sprechen kann), keine ernstzunehmenden Dialoge, kein wechselnder Rhythmus, alles wirkt wie ein Gang durch ein etwas angestaubtes Filmmusem mit Reminiszenzen an die gute alte Star Wars Zeit. Das muss nicht schlecht sein. Auf der anderen Seite: es ist unfassbar, dass in 16 Folgen eigentlich nichts passiert. Man könnte ohne weiteres nach Folge 2 auch Folge 16 anschauen ohne dass man in Sachen Handlung auch nur irgendwas von Relevanz verpasst hätte. Der Serie ist es völlig egal, dass sie nicht voranschreitet, mir nicht. Vielleicht bin ich zu ungnädig, aber je länger der Mandalorian angedauert hat je mehr hat er mich ermüdet. Langweilige stereotype Nebendarsteller ohne jedes Profil (ganz schlimm diese kräftige schwarzhaarige Xenia), ein computeranimierter Grogu mit Charme einer Babykatze, Tiefgang höchstens beim Einbruch auf dem Eisplaneten, Slapstick Kampfeinlagen, Sturmtruppen die mit dem taktischen Geschick eines 2 Jährigen so dämlich agieren, dass man ihnen wohl absichtlich menschliche Züge versagt, um die Massaker an ihnen gar nicht erst in Frage zu stellen, eine Story ohne Überraschungen und Wendungen, aber mit unsinnigen oder nicht aufgelösten Themen. Wer genau war der Doktor, warum hat er geholfen, was ist mit ihm passiert, warum saß Grogu auf seinem Planeten in einem Energiefeld, warum das genau so lange bis er gefangen genommen werden konnte, warum haben die Raumschiffe keine Computer, die Froschsprache übersetzen können usw. Einen starken Moment in den neuen Filmen habe ich in Erinnerung, als zum ersten Mal ein Strumtruppler gemenschelt hat. Schweissausbrüche vor dem Kampf, das Infragestelle der Richtigkeit der Handlungen, ein Rückblick in das eigene Leben - zum ersten Mal war es nicht nur das weisse Kanonenfutter. So oder einen ähnlichen Moment gibt es in der von Sekunde 1 bis zum Ende vorhersehbaren Serie nicht. Wäre nicht die hervorragende Inszenierung einschließlich Musik würde ich mich noch nicht einmal auf eine dritte Staffel freuen. So freue ich mich auf 20-25 minütige Folgen (länger sind sie ja tatsächlich nicht), so wie man sich gerne vor ein Aquarium setzt und die bunten Fische anschaut.

5 „Gefällt mir“

The Mandalorian erfindet mit Sicherheit das Fantasy-Serien-Genre nicht neu. Die Charaktere haben keine große Entwicklung, die Episoden laufen immer nach Schema X ab (hallo Standard-Rollenspielaufträge!) und eigentlich passiert, wie Remsen schon sagte, gar nicht sonderlich viel.
ABER gleichzeitig wird auch so viel richtig gemacht. Die Serie fängt das alte Star-Wars-Feeling so gut ein wie es keiner der „neuen“ acht Filme getan hat. Es gibt coole Weltraumaktion, kantige Charaktere, dreckige Welten und eine gut dosierte Prise Humor. Und vor allem nimmt sich die Serie Zeit für Szenen. Es ist kein hektisches Feuerwerk, sondern ein Weltraumwestern. Dieser gut gewählte Mix aus 60er-Werstern, 80er-Scifi und 90er-Trash weiß sehr gut zu unterhalten. Bei nur 8 Folgen pro Staffel ist auch keine allzu große Übersättigung vorhanden.

Season 2 Ende

Das war ja mal das Highlight seit der Rückkehr des Millenium Falkens in Ep.7. Wunderbarer Fan-Service, der auch im Star-Wars-Kanon durchaus Sinn macht.

2 „Gefällt mir“