Overrated - Lasst uns gemeinsam abstoßen!

Alle Marvel Filme der letzten 5 Jahre.

3 „Gefällt mir“

Die neuen Spiderman mit Tom Holland.

1 „Gefällt mir“

Stimmt.

8 „Gefällt mir“

Prädikat: Bester Mönch in einem Fußball-Gefängnis-Film.

Kaum, bei Kaffee weiß ich es nicht, aber ist ja vom Prozess her sehr ähnlich, aber bei Kakao gibt’s einfach einen Haufen Siegel direkt von den herstellenden Unternehmen(sgruppen), die fairtrade versichern, aber eben auf den Daumen hoch des Vorarbeiters vor Ort basieren. Analog zur Überprüfung von illegal gerodetem Tropenholz gibt’s da eine hohe Zahl an korrupten Regierungen, deren Kontrollstellen eben auch viel durchwinken und nach dem der Stempel aus dem Herkunftsland drauf ist, gibt’s im Einfuhrland keine Kontrolle mehr in der Regel. Das ist dann eben illegal, aber die WTO ist ja jetzt auch nicht erpicht solche Sachen anzugehen und es ist eben immens aufwändig die kompletten Lieferketten verlässlich transparent zu überwachen. Im Endeffekt muss man eben sich eingestehen, dass man es vor allem für’s gute Gefühl nur machen kann und die Hoffnung, dass man eher das Signal sendet es gibt Bereitschaft für faire Löhne zu bezahlen. Aber für die Mehrheit der Firmen heißt das einfach größere Marge für ein Label, deren Kriterien weder weit über dem Standard liegen noch wirklich kontrolliert werden.

Ich glaub fairafric aus München ist noch eine der besseren, aber im Endeffekt ist das fairtrade Label eben sehr wenig, aber wie definiert sich fair bei solch verschiedenen Ausprägungen von Volkswirtschaft? Fairtrade wäre wahrscheinlich, wenn jeder von uns 50€ mitschickt beim Kauf einer Tafel Schokolade.

Hier noch eine Kampagne, die zum Schluss kommt, dass quasi keine Schokolade fair ist: #nachgehakt: Bisher ist keine Schokolade wirklich fair! | Make Chocolate Fair! Deutschland

6 „Gefällt mir“

Die unendliche Geschichte (speziell die Wolfgang Petersen Verfilmung). Gerade zufällig beim Zappen gesehen. Fande ich schon als Kind absolut unsäglich.

3 „Gefällt mir“

Das Buch fand ich toll. Und die Hörspiel-Fassung habe ich x mal gehört. Auch als Erwachsener noch ein paar mal.

Aber der Film ist absoluter Müll.

Der Film hat ganz coole Masken/Puppen und ein schönes Titellied, ist aber ansonsten Mist. Das Buch ist nicht schlecht aber doch definitiv Overrated.

Raclette

So wie Cola angeblich den Weihnachtsmann erfunden hat, so haben Tefal und co. doch bestimmt dieses Ritual für Silvester erfunden. Ohne Zweifel eine der beschissensten Erfindungen aus dem Bereich Essen/Kochen.

10 „Gefällt mir“

Weil ja gleich auch die Fondue-Hater kommen. Hier euer Endgegner, den ich mir Ende 2019 geholt habe:

image

:wohooo:

9 „Gefällt mir“

Noch Niemand Silvester erwähnt? Dieses wir zählen jetzt von 10 runter und dann alle olé. Alkohol ohne Ende, dumme Knallerei und peinliche Songs. Immerhin wird es im Gym drei Wochen später wieder weniger voll.

10 „Gefällt mir“

Der dunkle Overlord des Gerätefriedhofs, Schrecken der Abstellkammer.

Puh, harter Tobak. Raclette ist locker geil. Dann musst du wohl mal mit mir Raclette machen.

7 „Gefällt mir“

Raclette ist halt das langsamste Essen um mit kleinen Kindern an Silvester möglichst Zeit tot zu schlagen.

Für morgen schonmal eingeplant.
Nachtisch: Schoko-Fondue.

1 „Gefällt mir“

Raclette ist schon nice.

Wenn man mehr als ein Pfännchen pro Person hat.

Aber das Gerät…jo…würde man sich halt mit Verwandten oder Bekannten teilen. WENN ES NICHT JEDER AN GENAU DIESEM TAG BRAUCHEN WÜRDE.

Und sonst an keinem anderen.

1 „Gefällt mir“

Nicht Tefal hat Raclette erfunden, sondern wir. Und das war noch das am wenigsten falsche an deinem Post.

4 „Gefällt mir“

Na dann habt ihr in mir den absoluten Silvester Grinch gefunden.
Komplett anders die Stimmungslage als zu Weihnachten.
Fast nur genervt von allem um mich herum.
Ich hasse dieses Runterzählen, das Umarmen, die Gutes neues Glückwünsche, Vorsätze die genau da starten sollen, Raclette und all die Reste die da immer über bleiben weil ja jeder alles haben will, das Böllern, das aufgezwungene gesellige - stop.
Für mich hier jetzt dieses Jahr der feuchtgewordene Traum.
Ab nach Österreich ins Hotel und um 22.00 uhr Sperrstunde.
Beste Ausrede um der jährlichen Kleingruppe zu entfliehen und mit meinen Hunden morgen früh völlig nüchtern und entspannt schön durch die Berge von Ramsau zu wagerln. Nachmittags die Switch an, Köpfhöhrer auf, keiner kann mich nerven weil er im Betriebsurlaub noch schnell was braucht oder „vergessen“* hat.
I like.

Was ich aber auch gerne mag ist Fondue so lange Brühe im Spiel ist, und nur zu zweit.
Ich hau da gerne alles zum schluss rein, Sojasoße, Cognac und Currypaste rein, eine schöne Schüssel Reis und Tag Zwei kann kommen.
Das kann man aber auch gerne overraten wenn es mit Weihnachten und Silvester ins Spiel kommt.
Dann sitzen wieder 10 Leute vor einem solchem Ding, weil muss ja und passt ja.

*wie ihr wisst meine mittlerweile am meist gehasste Standartausrede für Unorganisiertheit.
Das geht bei Kleinkindern oder Omas durch, aber nicht bei allen 20-50 jährigen.

10 „Gefällt mir“

Raclette nervt mich auch ziemlich. Man muss für sein Essen arbeiten und dann bekommt man immer nur Häppchen und wartet wieder.

Letztes Silvester haben wir Pizza bestellt, paar Kartenspiele gezockt und gequatscht.
Später dann an der Playstation Fallguys gezockt und das hab ich ca. bis 4 Uhr morgens (kannte das Spiel vorher nicht).

Bin auch nicht um Mitternacht vor die Tür. Da oben in dem Dorf hätte man eh nichts gesehen und selbst wenn wäre es mir egal gewesen.

Da bin ich wohl einfach der typische Zocker, der wirklich nichts besonderes braucht.

7 „Gefällt mir“

Es ist ja auch ein absoluter Mythos dass es zur Geselligkeit beiträgt und man gemütlich zum quatschen kommt, dieses „langsame Essen“.

In besagter Runde waren wir vor drei Jahren 8 Personen an einem Raclette und Tischgrill.
Also genügen Pfannen und Platz für Fleisch o.Ä.
Es kamen aber eben währen dem Essen keine schönen Gespräche zusammen, weil jeder immer irgendwas quer über den Tisch gereicht brauchte, Getränke wieder aufgefüllt wurden, einer zwischenrein wieder was zum Essen fragen musste, man ja unbedingt die Kombo des anderen Versuchen muss usw.

Nach zwei Stunden dann der erste Ansatz von Gemütlichkeit, aber halt die anderen Pärchen nur über Kindersachen am Quatschen.
Doch es war mal das eine oder andere kurz dabei was mich auch bissl interessierte.
Dann war es aber eben kurz vor Zwölf.
Alle raus, einer hatte so ein billig Set was verballert wurde.
Sekt - den ich sonst ja nie saufe - zum abstoßen.
Alle umarmen sich, auch wenn ich vier der anwesenden Personen maximal zehn mal im Leben getroffen habe.
Dann war es vorbei.
Um 0.30 uhr.
Und 50% der Anwesenden haben sich dann verabschiedet, weil halt Kinder daheim.
Die anderen 25% neben uns waren unsere Gastgeber.
Dann nochmal gequatscht bis kurz vor Zwei und das wars dann.

Kurzum, ich hasse Silvester, auch wenn ich das vehement wiederhole, in meinem Alter.

Also Anfang Zwantsch auf Brautschau war das ok, weil halt viele Leute einfach gut drauf waren.
Mummel immer kurz vor Zwökf iwo hin wo er keinen kannte, und ab halb eins wurde ich dann eben nur gefragt …„haben wir schon gutes?“
„… jaja, davor schon“
Ich kann das umarmen ja so schon nicht ab, aber warum soll ich an diesem Tag jemaden umarmen der mir sonst auf den Sack geht?

BG der Grinch

2 „Gefällt mir“

Arbeiten. :ronaldo:

Und jeder zwei Pfännchen, dann hält sich auch das warten in Grenzen.