Microsoft Excel // =PRODUKT(3;3)=6

Hallo, ich würde gern Mal die Thematik Excel aufgreifen wollen. Könnt ihr mir sagen welche Formel ich für folgendes Szenario benötige:

Spalte A Datum 01.02.2021
Spalte B Inhalte
Spalte C eine Gewinn-/ Verlustsumme

Ich hätte jetzt gerne eine Zelle die mir den Gewinn / Verlust immer für den aktuellen Monat ausweist. Könnt ihr helfen?

Danke :)

Dafür brauchst du aber auch den Stand der Gewinn/Verlustsumme für jeden Monat (idealerweise Monatsende). Oder meinst du genau das und in Spalte A steht jeweils immer der Monatserste fortlaufend?

Spalte A beinhaltet das Datum wann zb welches Ereignis / Wette erfolgte. Spalte B beschreibt das Ereignis. Und Spalte C sagt dann „+10 €“ oder eben „-20€“. Und ich hätte jetzt gern eine Zelle die mir die aktuelle Summe sagt basierend auf alles was im laufenden Monat so passiert ist. :slight_smile:

Mhh, so ganz verstehe ich es nicht. Du willst also die Summe über sie Gewinne bzw. Verluste von allen Wetten, die du in einem bestimmtem Monat eingegangen bist?

Nehmen wir an das ist so und du willst die Gewinne Verluste aller Wetten aus Februar 2021. Dann lautet die Formel z.B. so:

=SUMMEWENNS(C:C;A:A;">"&DATUM(2021;1;31)A:A;"<"&DATUM(2021;3;1))

EDIT: Herrgott, ist das schlimm sowas am Handy zu tippen…

1 „Gefällt mir“

Danke, hier nochmal zum besseren Verständnis. Die Zelle soll halt einen Überblick geben wie der aktuelle Monat so läuft. Summe Gesamt ist ja easy, und Auswertung pro Monat könnte ich dann auch über Pivot machen. Aber eben der Istzustand wie es im aktuellen Monat läuft das fehlt mir.

Aber genau das sollte obige Formel bzw. Pivot doch auch machen, oder? Das sind ja jetzt anscheinend auch alles Wetten, wo der Gewinn oder Verlust nach dem Spiel oder Ereignis feststeht? Wenn es Aktienkurse sind ist es natürlich etwas schwieriger, dann brauchst du auch die Stände vom Monatsanfang.

1 „Gefällt mir“

Versuch es mal mit folgender Formel:

=SUMMENPRODUKT((MONAT(A:A)=MONAT(HEUTE()))*(C:C))

Das Jahr wird aber nicht berücksichtigt. Also alle Summen vom Monat Februar zum Beispiel werden zusammengerechnet, egal ob das 2021 oder 2015 war.

1 „Gefällt mir“

Gibt es einfache Lösungen um Tabellen aus „Numbers“ in Google-Sheets zu transferieren? Klar, die Puristen schlagen die Hände überm Kopf zusammen, aber für meine bescheidenen Bedürfnisse reichts. Geht um ne einfache Tabelle mit Grundpreisen für verschiedene Zutaten und einer Kalkulationsrechnung für daraus entstehende Cocktails.
In Numbers hab ich die perfekt funktionierende Tabelle, aber ich brauch die in google, um die den werten Kollegen zugänglich zu machen. einfaches konvertieren geht nisch. copy paste leider auch nicht. Muss ich die komplett neu aufsetzen?

Probier mal, das Numbers Dokument in Google Drive hochzuladen und dann darüber zu einem XLSX zu konvertieren.

aber ich will ja gar kein xlsx haben. Oder macht es das einfacher um es in google z bearbeiten?

Genau. Das war immer mein way to go um Fremdformate in Google Tabellen zu öffnen/zu bearbeiten, da Tabellen mit dem Excel Format prinzipiell klar kommt.

2 „Gefällt mir“

OK. Das klappt soweit tatsächlich ganz gut. Jetzt hab ich noch ein anderes Problem.
Kurz zur Erläuterung. Im oberen Tabellenteil ist eine Kalkulationstabelle um Verkaufspreise zu ermitteln. Drunter finden sich die einzelnen Artikel mit den jeweiligen Preisen. Über SVERWEIS holt sich die Tabelle die Daten für die Grundpreise. In der Spalte daneben soll der Alkoholgehalt dargestellt werden. Obwohl der SVERWEIS der gleiche sein müsste, nur mit einer anderen Spalte aus der die Daten geholt werden, bekomme ich die Fehlermeldung BEZUG!
Wenn sich das wer anschauen mag, teile ich die Tabelle auch gern, ich hab nur keinen Plan wo da mein Fehler liegen könnte. Zumal es in Numbers funktioniert.

Ich kann es mir gern mal ansehen. Vielleicht ist ja beim Kopieren (?) des SVERWEISes die Bezugszelle verschoben worden oder du hast die Matrix eventuell nicht richtig auf die andere auszugebende Spalte angepasst. :thinking:

Same. Wenn du magst, gib mir die Tabelle gerne mal frei.

Eventuell kann mir jemand helfen, auch wenn es wohl etwas mehr als „nur“ Excel betrifft. Und zwar habe ich so eine Liste:

Die Liste dient als Kontrolle, von welchem Lieferanten wir bereits eine Auftragsbestätigung erhalten haben. Sobald die AB da ist wird die entsprechende Zeile entweder grün markiert oder rausgelöscht.

Wenn wir nun Erinnerungen an die Lieferanten rausschicken müssen wir momentan noch eine neue E-Mail erstellen, die entsprechenden Zeilen herauskopieren und dann in die Mail einfügen, alles wie gesagt auf Lieferantenebene.

Nun würde es ungemein viel Arbeit ersparen, wenn man an einer Stelle eine Tabelle hat, die Lieferanten ID = passende E-Mail Adresse enthält (die gibt es schon), und aus der o.g. Tabelle dann per VBA automatisch E-Mails pro Lieferant generiert werden, die alle betreffenden Zeilen direkt in die Mail kopiert, im Optimalfall noch mit entsprechendem Text vor den eingefügten Zeilen:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte senden Sie uns zu folgenden Aufträgen bitte die entsprechenden Auftragsbestätigungen zu:

[eingefügte Zeilen]

Vielen lieben Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen"

Hat jemand eventuell eine Ahnung, wie sowas relativ schnell umsetzbar ist? Ohne Programmieraufwand geht da imo wohl nichts, aber auch über VBA-Ansätze würde ich mich sehr freuen! :thx:

Ich nochmal.
Die Tabelle funktioniert super. Über das Drop Down Menü kann ich mir die Artikel die ich brauche bestens rauskramen.
Jetzt würd ich gern optimieren, und alle Einkaufspreise in ein zweites Tabellenblatt packen. Kann sich die Kalkulation auf Blatt 1 die Daten auch aus Blatt 2 holen? Bestimmt oder? Nur wie? Hat nochmal wer Lust die passende Verknüpfung zu erstellen oder mir das kurz zu erklären?

Klar. Einfach als Matrix im Sverweis die Tabelle im zweiten Tabellenblatt angeben. Oder verstehe ich die Frage falsch?

Ich glaube du verstehst das komplett richtig. Aber irgendwer hier hat meine Vorlage hingefrickelt. Und ich such mich grad dumm das zu finden…

Also, du ziehst ja die Preise bisher schon über einen Sverweis. Drücke dort in einer Formel mal F2, der Bereich nach dem ersten Strickpunkt ist die Matrix, aus denen die Preise gezogen werden. Steht da bislang z.B. D4:E25, dann ist das die Preistabelle. Wenn du die gefunden hast, legst du ein neues Tabellenblatt an (und nennst es „Preise“, Ordnung muss sein). Die Formel sollte immer noch funktionieren, wenn du die bisherige Preistabelle einfach ausschneidest (Strg+x) und im neuen Tabellenblatt einfügst (Strg+v) und dann hast du vermutlich genau das, was du willst.

EDIT: wenn du Angst hast, was kaputt zu machen, vorher Sicherungskopie anlegen.

So weit so schön. Aber die Google-Tabelle zeigt mir nirgendwo mehr die Formal als SVERWEIS… an. Nur noch das Ergebnis. Aber vielleicht ists heut auch einfach schon zu spät dafür.