Ich und mein Anwalt - Thread für Versicherungen und Rechtliches

Für was braucht man sowas?

Verschleiß und Reparatur gilt laut Bedingungen für maximal 5 Jahre alte Räder. Also für 5x130€ = 650€ kannste schon ziemlich viel Bremsen, Ketten und Schläuche tauschen. In so kurzer Zeit
wird bei üblichem Gebrauch auch kein Laufrad oder sonstiges kaputtgehen. Wenn, dann hat das Rad von Anfang an Probleme, die dann der Händler zu beheben hat.

Die Pannen- und Unfallhilfe bezahlt sage und schreibe eine Übernachtung oder das Taxi nach Hause. Wenn es dein Rad wirklich so zerlegt, dass eine Weiterfahrt unmöglich ist fährst du vermutlich eh mit dem Krankenwagen heim. Ansonsten haste halt einen Platten. Ist ja nun wirklich kein Auto das man von der Autobahn schleppen müsste. Wer also im absoluten Härtefall keine 50€ für ein Taxi aufbringen kann, sollte vielleicht auch keine Versicherung für monatlich 11 Euro abschließen ?

Bleibt am Ende noch der Diebstahlschutz. Man bekommt nur bei bis zu 3 Jahre alten Rädern den Neupreis, dann jährlich gestaffelt 75%, 70%, 60%, 50%… des Neuwerts erstattet. Wird die Kiste nicht innerhalb von 5 Jahren gestohlen, bringt die Versicherung auch nicht so viel.
Eine gute Hausratversicherung inkludiert im übrigen Fahrraddiebstahl.
Ich persönlich glaube, dass es sich nicht lohnt wenn man auf sein Rad aufpasst und es nicht gerade jede Nacht vor der Tür abstellen muss. Gerade bei Ebikes scheidet der Gelegenheitsdieb ja fast schon aus. Zu groß, zu schwer, ohne Akku „wertlos“. Dazu durch Motor und Akku relativ gut zu identifizieren und der Gebrauchtmarkt ist wohl schwieriger als bei herkömmlichen Rädern.

Also puhhh, meiner Meinung nach sind Versicherungen dazu da Risiken abzusichern, die dich finanziell ruinieren würden. Keine Ahnung, ob ein ~4000€ Gegenstand jetzt so eine massive Lücke reißen würde, vor allem wenn es nach 5 Jahren gerade mal 2400€ zurückgäbe (dann hast du übrigens schon 650€ gespart :sunglasses: )

Sowas käme für mich also allerhöchstens infrage wenn man keine Hausrat und ein hochpreisiges Fahrrad hat. Und dann auch nur für die ersten ein, zwei Jahre. Anders sähe es eventuell noch aus, wenn man das Teil für seinen Arbeitsweg oder die Berufsausübung zwingend braucht.

5 „Gefällt mir“

Gute Punkte. Im Endeffekt reicht mir ein reiner Diebstahlschutz. Inwiefern das die Hausrat zumindest zu Hause abdeckt muss ich recherchieren. Für unterwegs hätte ich schon gern die Gewissheit, dass ich zumindest eine reine Diebstahlversicherung habe. Zumindest in den ersten 3-4 Jahren. Die Tarife sind ja allesamt recht flexibel kündbar. Mal sehen ob ich noch ein paar gute Basic-Tarife finde.

1 „Gefällt mir“

Einfach mal den Hausrats-Versicherungsträger anmailen. Ich konnte bei meiner Hausrat noch nachträglich einen Diebstahlschutz fürs Fahrrad vereinbaren.

1 „Gefällt mir“

Hab ich gemacht und ein potenzielles Rad meiner Frau gleich mit rein gerechnet in die Versicherungssumme. 70€/Jahr mit Diebstahl und Vollkasko (halt ohne fancy Startup-Name oder hippe Homepage). Und da überleg ich jetzt noch, ob ich die überhaupt brauche, oder ob mir Diebstahl reicht…danke euch nochmal für die Denkansätze!

1 „Gefällt mir“

Zu dem Thema würden mich wirklich mal Studien interessieren, ob sich soviele Versicherungen wirklich lohnen.

Ich hab gerade für mich festgestellt, dass ich nur eine Kfz Haftpflicht und für meinen neuen OLED eine Versicherung habe. Keine Hausrat, Rechtsschutz oder andere gängige. Gleich mal Google anwerfen…

Wenn nix passiert brauchste nix, wenn ja: hast hoffentlich gespart.

Da wirds wenig sinnvolle Statistiken geben für dich persönlich.

Ich bin auch ein Mensch, der sich wahrscheinlich überversichert.
Ich hab eine Haftpflicht, Vollkasko fürs Auto, Rechtsschutz (natürlich alle Bausteine), Zahnzusatzversicherung und Hausrat.
Bei mir freut sich jeder Versicherungsmakler.

Haftpflicht, Berufsunfähigkeit, Hausrat inkl. Fahrrad, Auslandsreisekranken, das wars.

Unser Auto gehört meinen Schwiegerpapa, Rechtsschutz fände ich zwar cool, ist mir aber zu teuer für den seltenen Nutzen und eine Unfallversicherung wollten mir verschiedene Makler zu penetrant andrehen.

Was sich lohnt hängt ja immer von einem persönlich ab. Abgesehen von Dingen, die einen wirklich ruinieren könnnen (Haftpflicht), ist alles optional. Grundsätzlich „lohnt“ sich jede Versicherung in erster Linie erst einmal für die Versicherung.

Da habe ich definitiv mehr als drei, eine über den Arbeitgeber, zwei über Kreditkarten, eine über den Automobilclub und das sind nur die von denen ich weiß.

Schon mal jemand den Fall gehabt mit einem verlorenen Bzw geklauten Paket ?

Seit Corona wird ja oftmals nur noch geklingelt und das Paket in den Flur geworfen, mit Unterschrift machen es ja nur noch die wenigsten Lieferanten. Wie ist da nun die Lage ?

Hatte mir Schuhe bestellt, die laut Trackingnummer geliefert wurden, habe sie nicht erhalten und auch keine Benachrichtigung gehabt. Natürlich alle bekannten Nachbarn gefragt, leider nichts.

Musste nun dem Shop Schriftlich bestätigen das ich nichts habe etc und die wollen das jetzt mit DHL klären.
Das letzte mal als ich was mit DHL klären wollte kam nach 12 Wochen ein Einzeiler das das Paket ausgeliefert wurde was mir natürlich sehr geholfen hat :D

Hab eher weniger Bock jetzt 150€ zu bezahlen weil DHL sagt wurde zugestellt und ich trotzdem nichts habe, vielleicht hatte ja jemand mal so einen Fall :)

Das kann auf gar keinen Fall so laufen, solange du nix unterschrieben hast dass du das entgegengenommen hast ist da nix zugestellt. Wenn es hart auf hart kommt zählt nur das. Der Shop kann die Unterschrift bei der DHL anfordern afaik zum Abgleich. Das muss aber alles der Shop klären und die bekommen dann auch das Geld von der DHL zurück.

1 „Gefällt mir“

Sicher, dass das nicht aktuell doch anders geht (auch gesetzlich)? Ich habe gestern von Hermes bzw. Hermes Einrichtungs Service einen Kühlschrank geliefert bekommen. Dort wurde in allen Mails und auf der Homepage extra erwähnt, dass aktuell auf die Unterschrift verzichtet wird. Ersatzweise würde wohl auf einem Ausweisdokument das Geburtsdatum bestätigt werden - wurde aber auch nicht gemacht. Ich wurde nur gefragt ob ich der Empfänger bin, das war’s. Zugegeben, bei so einem Großgerät ist das was anderes als bei einem Paket aber die Unterschrift fiel auf jeden Fall komplett weg.

Echtes Problem, haben wir im letzten Jahr auch immer wieder mit zu tun, dass Pakete einfach nicht auffindbar sind (ca. 25 Parteien Haus). Einige sind dann auch gar nicht mehr aufgetaucht, Amazon ist da am einfachsten, da wurde jeweils anstandslos erstattet. DHL hat etwas länger gedauert, wurde aber seitens des Shops erneut versendet. Bei Hermes unterschreibt man bei uns wieder auf dem Paket selbst und die machen ein Foto (was auch immer da der Vorteil sein soll).

Mittlerweile werden mir die Pakete auch eher direkt vor die Tür gestellt und nicht mehr im Eingangsbereich abgeladen. Vielleicht mit den Paketboten versuchen, so etwas zu etablieren.

1 „Gefällt mir“

Die Carrier verzichten darauf aus der COVID Situation, ändert aber nix an der gesetzlichen Lage. Das wurde auch mal von der Verbraucherzentrale so als Info gegeben und auch z.b. die TustedShops Seite fasst das auch so zusammen wenn du KEINE Abstellgenehmigung darf es trotzdem nicht EINFACH abgelegt werden weil es keine Nachweis gibt. Weiter dran bleiben.

2 „Gefällt mir“

Ich denke, dass da nichts geändert wurde. Das Risiko beim Verzicht auf die Unterschrift geht aktuell wohl komplett auf die Kappe der Paketdienste. Im Endeffekt profitieren die auch davon: Da nun das Ausliefern deutlich schneller geht, werden mehr Pakete pro Tag geschafft. Die verschwindend geringen Kosten durch Beschwerden werden dadurch bestimmt locker aufgefangen.

Keine Bange, das musst du nicht. Du hast höchstens den Ärger ein wenig hinterherrennen zu müssen. Die DHL kann die Zustellung nicht beweisen, somit kann sich der Shop von denen das Geld zurück holen und du kannst von denen eine neue und für dich kostenlose Lieferung erhalten.

2 „Gefällt mir“

Ohne dass der Fall bisher eingetreten ist: wie ist das denn wenn ich der DHL oder Hermes die Erlaubnis erteilt habe, die Pakete bei mir in der Garage abzulegen, wenn ich nicht da bin? Haften die dann trotzdem oder bin ich der gelackmeierte wenn ein Paket nicht mehr auffindbar ist?

Dann hat DHL erstmal alles richtig gemacht, denn das ist der Ausnahmefall, mit der Abstellgenehmigung dürfen die das. Dann geht es afaik los mit eidesstaatlicher Erklärung und Unterschrift und was weiß ich.

1 „Gefällt mir“

Wenn du es vorher ausdrücklich genehmigt hast gilt das Paket mit dem Abstellen als zugestellt.

Sonst könnte der Bösewicht sich ja die hochwertigsten Waren mit Abstellgenehmigung liefern lassen, sie einsacken und sie sich dann erstatten lassen.

1 „Gefällt mir“

Danke für eure Hilfe.

Wollte gerade schreiben das bei Hermes auf dem Paket unterschrieben wird und dann der Lieferant ein Foto macht. Naja, das gilt aber wohl nur fürs eigene Paket weil gerade eben hat er mir für die Nachbarn einfach So was gegeben :D

Bezüglich Neulieferung in meinem Fall geht halt leider auch nicht, handelt sich um ein paar limitierte Sneaker :disappointed_relieved: Dann werde ich wahrscheinlich jetzt ein paar Wochen darauf warten bis die Rechnung storniert ist.

Kurze Mietfrage: Kann unser Vermieter das so einfach festlegen? Das Schreiben war heute im Briefkasten…


Ich habe vor zwei Wochen mit unserem Vermieter telefoniert, weil die höheren Nebenkosten ab 01.02.2019 uns bisher nicht angerechnet wurden.
Ab da ging es los.
Wir dürfen unsere Garage nicht Vollstellen.
Wir dürfen keinen Pool mehr aufstellen im Sommer, weil er zu Nahe an der Wärmepumpe steht.

Das Verhältnis war bisher sehr gut, aber seit dem Telefonat geht’s rund :ka: