Fußballromantik & -nostalgie

Da wir mittlerweile ein Forum an alten Grattlern sind, die früher alles besser fanden, hier der Platz fürs gemeinsame Schwelgen in Hallenfußball-Videos, vergessenen Vereinshymnen und unvergessenen Interviews.

Die meisten von uns sind ja Kinder der 90er, dementsprechend starte ich mit einem legendären SKANDAL-Spiel:

Da ist SO vieles SO geil.

Vereine wie Ulm, die Hasseröder Werbung, Agali, Pieckenhagen, ein überforderter Fandel, Linienrichter sagt „halt die Fresse“ zum Trainer, Tätlichkeiten ohne VAR, geile Ran-Grafiken. :sabber:

Und wie geil da noch geflext wurde, gleich bei 0:44 zum Beispiel. Oder die Passage ab 1:10. „Der hatte schon gelb“. :geberdim: Jedes Foul ein Gedicht.

Vorschläge fürs Thread-Bild werden gerne angenommen.

24 Like

Da klinke ich mich direkt ein. Das war das erste Spiel, an das ich mich noch gut erinnern kann, bei dem ich richtig mitgefiebert habe. Glasauge Hannes :heart_eyes:

1 Like

Grantler! Grattler sind die aus Untergiesing!

5 Like

Ich bin gestern in Facebook über dieses Spiel hier gestolpert. Das Video ist leider mit schnulziger Musik und komischen Effekten unterlegt und sehr auf Ronaldinho fokussiert (und dadurch sind auch einige brotlose Szenen mit drin). Aber ansonsten hat das Spiel wirklich alles:

  • ausschließlich Legenden auf dem Platz
  • Messi ist ein unerfahrener Nachwuchsknabe und Robinho das „next big thing“
  • Beckhams Frisur sitzt
  • abgesehen, dass man etwa die Hälfte der ausgewählten Szenen hätte weglassen können, ist es schon eine Freude, Ronaldinho beim Zaubern zuzusehen
5 Like

:dito:

das war das ding mit den standing ovations für ronaldinho vom fast ganzen bernabeu. :sabber:

Mein Highlight sind die FCH Ordneruniformen Marke „Schwarze Sturmtruppler“

3 Like

nachtrag: nachdem hier kann der thread eh wieder geschlossen werden.

6 Like

Es ist für mich wirklich jedes mal unvorstellbar wie das damals war. Ich meine da waren die TOP Spieler von fast jedem Bundesliga Team im Einsatz. Gefühl ging die Hallensaison auch über 2 Monate und es gab 2-3 Turniere in jeder Woche. Woher haben die damals die Zeit genommen? Es gab eine ganze Turnierserie bei der man sich für das Masters Finale qualifizieren konnte. :uirre:

8 Like

Auch wenn es noch nicht so lange her ist, werde ich bei dem Gedanken trotzdem ganz nostalgisch. Ich glaube das war meine liebste Mannschaft außerhalb von Fan-Interessen.

Wie die, die 2. Liga 2007 zusammengeschossen haben war schon unfassbar.

Dieses 4:4 gegen Rostock steht wohl wie kaum ein Spiel für dieses Team. Diesen Freistoß von Porcello werde ich glaube ich nie vergessen.

5 Like

Da sieht man mal wieder wie extrem wichtig es ist dass der Ball millimetergenau SO liegt wie es der Schütze braucht.

2 Like

Die meisten haben wohl ein bestimmtes Spiel, indem man sich in den Sport und seinen Verein verliebt hat. Das hier ist meins.

Zu dem Zeitpunkt war ich 8 Jahre alt und fand Fußball nur so mäßig interessant. Bis mich mein Vater an diesem Tag dann mit ins Stadion genommen hat. Und dieser Tag und diese Eindrücke haben sich wohl bis zu meinem Lebensende ins Hirn gebrannt. Vor dem Spiel bei einem Glas Cola (was es als Kind tatsächlich gar nicht so oft gab, da meine Mutter da sehr drauf geachtet hat) den Erwachsenen beim Fachsimpeln vor dem Spiel zu hören und der erste Blick auf das Spielfeld, nachdem ich die Stufen in den Block erklimmen konnte :love:
Und alle anderen Eindrücke die für einen dann so schnell zur Normalität werden - dieser besondere Stadiongeruch und vor allem der Stimmung. Und dabei meine ich nicht nur die Fangesänge, sondern auch das Fluchen und Meckern, die Pfiffe wenn der Schiedsrichter ein klares Faul nicht gesehen hat und einen benachteiligt oder die unbändige Freude wenn die eigene Mannschaft das Spiel noch spektakulär dreht.

Das Spiel hat dann passenderweise wirklich alles geboten. Bayern führte relativ schnell mit 2:0 und Christian Wörns flog noch in der 1. Halbzeit vom Platz. Kurz vor der Pause konnte Jan Heinze noch verkürzen. In der 2.Halbzeit spielte die Mannschaft dann auf „unsere Seite“ (Ich hatte das Glück in der Nordkurve stehen (also auf dem Stuhl) zu können) und dann drehte Ulf Kirsten das Spiel. Selbst bei dem angucken von dem kleinen Highlight Video oben, bekomme ich direkt Gänsehaut.

Ab diesem Spiel war es dann um mich geschehen. Die Saison über bin ich immer wenn im Fanclub meines Vaters eine Karte frei geworden ist mit ins Stadion genommen wurden. Und in der darauf folgenden Saison hatte ich dann auch endlich meine eigene Jahreskarte. Was eine schöne und unbeschwerte Fußball Zeit. Ich frage mich manchmal wann und warum dieses Gefühl bei einem verloren geht. Liegt das am Alter ? oder ist der einfache Grund das der Fußball einfach medial nicht so präsent war wie heute und nicht jedes Spiel live zu sehen war ? Bei Auswärtsspielen habe ich die „WDR Schlusskonferenz“ im Radio gehört und dabei mit einem kleinen Ball mit meinem Bruder Fußball in der Wohnung gespielt und Abends dann die Highlights bei RAN geguckt.

6 Like

Basler war einfach ein Grandioser Hallenspieler, egal in welchem Video und in welchem Trikot, immer war der Typ stark.

Zickler auch wie ich ihn in Erinnerung hatte, schönes Video :D

2 Like

Wenn wir ehrlich zu uns sind hat Basler einfach unseren Traum gelebt.

Training unter der Woche: meh.
Freitag: Wochenende. Geil! Saufen!
Samstag: Spieltag, danach mit der Truppe einen heben.
Und Halle macht eh mehr Bock, weil da musste nich so viel Rennen.

5 Like

Was einfach mal da in der Halle auch los war.

Aber klar, wenn man auch nicht mit der C-Elf + Jugendspieler dort aufläuft, kommen auch Leute zum Gucken ;-)

Ansonsten hier, das vermeintliche Spiel, an dem Marc Wilmots sich vor Ort für die Unterschrift bei Schalke entschieden hatte:

Dazu der damalige persönliche Bezug:

Frisch am Freitag von der Klassenfahrt aus Kleve wiedergekommen, überrascht worden mit den ersten Tickets mal den damaligen Lieblingsklub live von der Haupttribüne aus mal wirklich zu sehen (hat davor aus der Nordkurve nie geklappt, weil zu klein ;-)).
Zudem völlig im Bundesliga Hype, der kahlköpfige Peter Wynhoff tanzt die komplette Verteidigung aus und tunnelt Yves von der Grundlinie, Max und Mulder-Prime als Sturmduo, Ingo Anderbrügge versenkt zwei mal das Leder vom Punkt (der Ball glühte beide Male) und ansonsten bin ich garantiert nicht früh im Bett gewesen nach dem ganzen Hype mit Aufholjagd und Co…

Schöner Thread :slight_smile:

4 Like

What?
Ich habe Halle als zwei Minuten Dauervollgas und dann wechseln in Erinnerung.

2 Like

Basler war doch immer der fliegende Torwart der dann immer ab der Mitte draufgeballert hat oder?

1 Like

Hat er auch öfter gespielt
Bis auch hier der DFB dem ganzen einen Riegel vorgeschoben hatte.
Torhüter durften dann nur noch zum Klären aus dem eigenen Torraum.
Ich hab das in der Jugend auch ganz gerne gemacht.
Im Seniorenbereich durfte man das leider schon nicht mehr.

In unserer Vereinsinternen Ortsmeisterschaft wurde diese Regel wieder ausser Kraft gesetzt.
Das war so :sabber2: und kurios.
Machte einfach viel mehr Spass zuzusehen.

1 Like

In der CL haben nur die Meister oder vielleicht noch die 2. des Landes gespielt. Der UEFA-Cup hatte keine Gruppenphase, der Pokal der Pokalsieger glaub ich auch nicht.

Die Nationalmannschaften haben sich alle paar Monate mal getroffen… Damals war einfach nicht jeder verkackte Wettbewerb aufgeblasen bis zum geht nicht mehr. Dadurch sind bestimmt 10-15 Spiele weniger pro Saison zu spielen gewesen.

1 Like

Zudem sind die Verantwortlichen irgendwann drauf gekommen, dass das Verletzungsrisiko für die millionenschweren Profis ein bisschen zu hoch ist, wenn die mehr oder weniger aus Jux in der Halle kicken.
Dennoch waren das tolle Zeiten. Ich weiß noch wie ich bei der Nachbarin meiner Oma (bei ihr konnte das DSF nicht empfangen werden) Hallenfußball gucken durfte und dort der Winterneuzugang des BVB, Thomas Rosicky, seine ersten Ballberührungen hatte. Damals immerhin der teurste Neuzugang der Bundesliga.

4 Like

Ja, da waren die Topteams der kleinen Ligen auch noch nicht so abgehängt wie heute…