Euphorie und Pauperismus

Ja. Umbedinkgt.

Man merkt wo du wechkomms.

Ich habe einen Mandanten, mit dem ich relativ selten Kontakt habe.

Der rief vor einiger Zeit an und war der Meinung, ich berechne sein Gehalt falsch. Ich habe ihm dann ruhig versucht zu erklären, dass alles richtig ist, aber er war fest davon überzeugt, dass da was nicht stimmt und ich musste ihm ca. 30 Minuten gut zureden und selbst dann war ich mir nicht sicher, ob ich ihn wirklich überzeugt habe, oder ob er frustriert war, dass ich ihm nicht zugestimmt habe. Zwischenzeitlich dachte ich echt, ich schreie gleich in den Hörer, weil ich so genervt davon war, wie mein Job bzw. meine Fähigkeiten in diesem bei etwas hinterfragt werden, was man wirklich schon im ersten Ausbildungsjahr lernt.

Auch vorher hatte ich schon das Gefühl, dass er kein einfacher Typ ist und hatte ihn dementsprechend schon unter anstrengende Mandanten verordnet.

Jetzt komme ich heute Morgen ins Büro und sehe, dass er einen Umschlag geschickt hat und dachte, „Oh. Immerhin ist er einer der Mandanten, der eine Weihnachtskarte schickt. Nett.“

Umschlag aufgemacht und da schickt er mir tatsächlich einen EUR 30,00 Gutschein fürs Alsterhaus (großes Einkaufshaus hier in Hamburg).

Manchmal zahlen sich Freundlichkeit und Geduld doch aus. :slight_smile:

31 „Gefällt mir“

Ich werde es der Firma Trolli nie verzeihen, dass sie dieses Produkt vom Markt genommen hat. Leckerstes Gummizeug ever.

Leckre Seife :slightly_smiling_face::rainbow:

Letzte Nachtschicht. Jahresziel „Spielkeller“ fertig (zumindest dass unsere Kids da runter können).

Müde aber glücklich.


Nebeneffekt: wir haben unser Wohnzimmer wieder, vielleicht folgen auch noch Kinderküche und Co., aber ich will jetzt nicht auf einem Schlag alles ausquartieren.

:success_kid:

36 „Gefällt mir“

Alles wird gut :love:

14 „Gefällt mir“

Warum ist die PC-Szene mit ihren Notebooks und dem Case Modding eigentlich so dermaßen hart im Tuning der 90er und frühen 00er kleben geblieben?

Mittlerweile bekommt man ja fast kein Gaming-Equipment mehr ohne NFS Underground-Beleuchtungen. Und aus der Ferne schreit Lil Jon noch fleißig YEAH.

36 „Gefällt mir“

Alter, ich brech zusammen :sweat_smile::rofl::grin:!

2 „Gefällt mir“

Du wirst lachen aber ausschlaggebend war diese Dorfdisko auf/rund um die Tastatur für den Kauf absolut nicht. Sobald Win11 aufgesetzt ist, schaue ich mich in den Einstellungen auch nach einer standardisierten bzw. einfarbigen Beleuchtung um.

Aber wie du schon richtig sagst, NFS Underground (:hihi:) war im Lieferumfang enthalten und wenn man sich im Bereich Gaming-Laptops umschaut, findet man eigentlich so gut wie keine anderen Geräte mehr. So eine „Battlestation“ kickt dann aber höchstwahrscheinlich auch erst nach dem zehnten Monster-Energy und drölfzig Basecaps von beliebigen NFL/NBA/NHL-Franchises im ebenfalls RGB-ausgeleuchteten Billy-Regal hinter einem am besten. :ka:

AKTIVIERT. DIE. GLOCKE11ELF!

3 „Gefällt mir“

Das kann ich bestätigen. 2016 habe ich mir einen Gaming Laptop von Medion geholt, der war noch „normal“. 2021 habe ich dann mehr oder weniger das Nachfolgemodel geholt. Auch da dann auf einmal NFS Unterground mit bunter Tastaturbeleuchtung und LED Leiste unten an der Kante zum Touchpad. Dazu der Zwang den Rahmen möglichst klein zu halten, weshalb die Kamera auf einmal vollkommen unvorteilhaft unterm Display platziert wurde und dir schön in die Nasenlöcher filmt

2 „Gefällt mir“

Die Razer Blade Laptops sehen immerhin fast minimalistisch aus!

Weil geilste Zeit eben!

Das blöde ist irgendwie auch, dass gutes reingeht lieber mittlerweile über gaming verkauft wird, als als brauchbare Office Produkte.

Zumindest ist unser Büro voll mit gaming Zeug, weil das andere pro Zeug meist nicht viel taugt. Dafür können wir jetzt ne RGB-Laola machen :roll_eyes:

1 „Gefällt mir“

Da gibt es doch heute viel mehr Möglichkeiten, seine Kiste z.B komplett schwarz oder weiss und ohne RGB zu gestalten. Die Gehäuse sind besser, die Netzteile modular und das Kabelmanabement einfacher. Man muss das natürlich auch wollen, viele landen am Ende halt dann doch bei der Disco mit viel bling bling.

Der Rechner den ich vor ein paar Monaten zusammengestellt hab ist, bis auf irgendwas auf dem Board(was man aber nicht sieht), komplett ohne bling bling.

War aber schon etwas mehr Aufwand das zusammenzustellen.

Bei Laptops ist das natürlich schwieriger. Wobei wir im Büro die Lenovo X1 extreme haben für die die auch Grafikleistung brauchen und die sind auch ohne alles. (Die Geschäftsführung würde uns bei geblinke auch ein kopf kürzer machen)

1 „Gefällt mir“

Kommt das Kind aus der Wiege, greift es schon nach Moritz Fiege!

…und wenn es nicht ganz blöd ist, auch nach dem Räucherkäse von @kettcar s Bierwichtelpaket🍻

Belohnung für ein Radwechsel der Marke „Ja, das eine oder andere hätte man vorher wissen können, dann wäre das sicherlich schneller gegangen“ :grimacing: :slightly_smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Ja, das ist schon sehr geil wenn man danach dasteht und sich denkt: „Ah, das ist eigentlich nicht so schlimm, hätt ich vorher 2-3 Sachen gewusst.“
Ich war leider immer viel zu ungeduldig wenn mein Dad mir früher sowas beibringen wollte (oder er). Ich hab auch andere für bescheuert gehalten, dass man beim Rennrad fahren nen Ersatzschlauch mitnehmen soll, um unterwegs wechseln zu können. Hab ich erst zwei mal gehabt, aber es geht dann doch erstaunlich leicht von der Hand wenn man das mal gemacht hat.

1 „Gefällt mir“

Komplett.

Ich hatte das bisher bei Holland-Rädern gemacht, bislang immer alles so ohne viel Schnick-Schnack. Jetzt das E-Bike hat dann ganz andere Bremsen und eine Gangschaltung wie ich es vorher halt noch nie gehabt habe. Hier ne Schraube zu viel, da noch eine und man hat erstmal eine Stunde Knobelarbeit gewonnen :ugly:

Alles in allem habe ich dabei aber viel gelernt - idealerweise so einen „Pannensicher“-Schlauch verbaut. Im Idealfall brauch ich also nie wieder da dran (…ich misstraue dem Braten aber weiterhin).

Gerade eben die Nachricht bekommen, dass die mit Abstand schlimmste Person, mit der ich beruflich zu tun habe, demnächst in Rente geht und jemand anderes den Job bei dem Mandanten übernimmt.

Damit gab es die beste Nachricht des gesamten Jahres 2022 bereits im Januar.

Man könnte sagen, beruflich läuft es gerade. :slight_smile:

26 „Gefällt mir“