Der Kino- & Filmthread - Geht mal mehr ins Kino, ihr Penner!

Wichtig ist alleine, dass 20 Tage in Mariupol den Oscar für den besten Dokumentarfilm erhält. Der sollte in jeder Mediathek zu sehen sein und gehört nicht auf Prime.

Ende September gibt es bei uns im Kino eine Herr der Ringe - Nacht. Ab 18 Uhr alle drei Filme in der extended Edition. Gute 13 Stunden inklusive Pause.

Machen?
  • :uirre: Nicht machen! Du bist doch keine 20 mehr.
  • :uirre: Machen! Yolo!
  • :uirre: Machen! Immerhin nicht die 24 Stunden Harry Potter Nacht.
0 Teilnehmer

Lol. AB 18 UHR.

Da würde ich mich noch durch Die Gefährten kämpfen und beim ersten Wort von Baumbart gnadenlos wegpennen.

13 „Gefällt mir“

September?

September.

Ich kopiere mir ja gerne mal alle drei Teile auf die Festplatte und schaue sie an den Weihnachtstagen am TV, doch am Stück wäre mir das selbst zu Hause zu viel.

Vor ein paar Jahren haben wir mal drei Filme am Stück im Kino gesehen. Beim ersten Film gab es ein technisches Problem und eine Stunde Verzögerung. Beim zweiten Film bin ich eingeschlafen und bei Nummer drei habe ich gehofft, dass es bald vorbei ist.

Kann ich verstehen bei Sharknado 1-3.

2 „Gefällt mir“

Sorry, war zu faul damals zu antworten, aber ich glaube Poor Things gibt eine ganz gute Antwort darauf.
Zumindest in der Hinsicht. (Dazu auch:

)
Gleichzeitig kann ich den Lobeshymnen insgesamt zum Film nur bedingt zustimmen, denn:

Ignorieren muss man ihn nicht, aber gerade die erste Hälfte wird dadurch schon sehr schwer. Konnte mit The Lobster auch nichts anfangen, hier gibt’s zumindest schöne Interaktionen und Ideen, gute Momente zwischen den Rollen. Ein wenig die Berlin Version von der fabelhaften Welt der Amelie mit männlichen Abgründen und zu viel Ehrlichkeit und viel Blut und Verrückten und zu viel Sex.
Mir ist es aber doch oft zu drüber und zu gewollt verrückt, nicht so, dass ich jede cinematografische Entscheidung nachvollziehen kann. Ähnlich wie bei Wes Anderson verliert es sich dann oft im eigenen stilistischen Drumherum auf Kosten der Geschichte. Ich mag den Ansatz und die Prämisse die Welt nochmal mit Kinderaugen erklärt zu bekommen, während der Körper erwachsen und sexuell begehrt ist.

RIP

24 „Gefällt mir“

New Kids Turbo zum ersten Mal gesehen. Ich war sprachlos und hatte gleichzeitig Tränen vom lachen.

Ist das ein Klassiker oder ein Insider?
@renao

1 „Gefällt mir“

JUNGE!

17 „Gefällt mir“

in a nutshell

Im Großen und Ganzen ein Zeugnis seiner Zeit.
Halt so ein Comedy-Jugend-Phänomen, das sich aber auch schnell abgenutzt hat. Die Jungs haben den Hype der Serie schnell genutzt und zwei Filme rausgehauen und finanzieren jetzt ihre (teilweise Film-) Projekte damit.

1 „Gefällt mir“

Lastkraftwagenfahrer, mäpmäp

1 „Gefällt mir“

Ich war seit Jahren mal wieder im Kino und habe mir Eine Million Minuten angesehen. Hatte keine großen Erwartungen aber der Film war wirklich sehr gut.

Es geht um eine Familie, zwei kleine Kinder. Der Vater nur am arbeiten, die Mutter macht die Care-Arbeit und ist genervt. Ein Kind ist entwicklungsverzögert und das wünscht sich eine Million Minuten für schöne Dinge. Letztlich packt die Familie ihre Sachen und geht auf Reisen um mehr Zeit füreinander zu haben.

Obwohl da quasi jedes Klischee mitschwingt und die Story schon ekelhaft kitschig klingt kommt das im Film Nullkomanull so daher. Zwei Stunden gehen vorbei wie im Flug und auch wer selbst keine Kinder hat wird bestimmt auch die eine oder andere Träne verdrücken.

3 „Gefällt mir“

Wolfgang M Schmitt sieht das gänzlich anders. Ich mag seine Rezensionen, gerade was das deutsche Kino betrifft trifft er es genau auf den Punkt.

5 „Gefällt mir“

Es geht um eine Familie, zwei kleine Kinder.

Das reicht doch, da braucht es keine 18 Minuten Kritik. :undwech:

Schon beim Trailer hat sich mein Magen umgedreht. Danke für die Rezension.

1 „Gefällt mir“

Definiere pseudo-intellektuell :rolleyes:

Was sollen das bitte für Argumente sein?
Es können nicht alle Home Office machen. Es wohnen nicht alle für viel Geld in der Stadt und können reisen. Die reden ja gar nicht mit den Einheimischen. Der Mann arbeitet für die UN am Umweltschutz wohnt aber gar nicht ohne Elektrizität im Baumhaus. Ein Film von 2 Stunden erzählt ne Story die länger als 2 Stunden ist.
Ist der Film am Ende vielleicht gar keine arte Reportage? Potzblitz.

Man kann die Story natürlich oberflächlich finden. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und fand das war einer super Film.

4 „Gefällt mir“

Am Ende ist das alles, was zählt. Ich habe erst wenige Rezensionen von dem gesehen aber am Ende muss man sich die Frage stellen, ob er einfach ein trauriges Leben führt und so gar keinen Spass an Filmen haben kann.

Und btw, zu einem gestreiften Hemd träg man keine gestreifte Krawatte, auch wenn es passend scheint und es beides wohl gerade als Aktionspaket gekauft wurde.

Wolfgang M. Schmitt lobt eigentlich nur so 20
Jahrhundert Mackerkram-Autorenfilm, aber ich finde sein Frankfurter Schule Cosplay super. Und er triggert oft die Richtigen.

3 „Gefällt mir“