Autos - :gaudino: :bouba:

„Ich werd bei Zeiten einen Kia e-Niro Probe fahren, bin aber für Alternativen noch offen.
Gerade die hohe Reichweite ist echt interessant und voll ausgestattet kriegt man für 40.000€ netto eine ganze Menge Auto.
0,25% Versteuerung ist als AN zudem auch ziemlich interessant.
Lieferzeit liegt zwar laut Kia bei knapp 6 Monaten aber das ist kein Problem.“
(Das mit dem Zitieren aus dem alten Forum hab ich nicht hinbekommen)

Sagte ich schonmal, dass ich ein Mensch mit wenig Geduld bin?

->

Aus den 6 Monaten sind dann jetzt knapp 1 1/2 geworden.
Kia e-niro in fast Vollausstattung. Fährt sich bisher super, ich bin da aber auch nicht so anspruchsvoll.
Bzgl. des Ladens muss ich noch etwas in die Routine kommen, aber das klappt bisher ganz gut. Ich hab zwar keine Ladesäule direkt zu Hause, aber 200m entfernt ist eine die immer frei ist, zudem kann ich auch bei meinem Arbeitgeber laden.

12 Like

Wir haben seit Montag einen Hyundai Kona elektro mit der kleinen Batterie als Zweitwagen. Bin echt angetan von dem Stromer. Wenn in den nächsten paar Jahren 400km Autobahn-Reichweite möglich werden, würde ich echt ins grübeln kommen komplett auf Elektro umzusteigen.

Habt ihr den Niro mit der großen Batterie drin?

Genau, ist die 64-kwH-Batterie drin, die wird wohl auch so von 95% der Kunden gekauft.
Die Langstrecke war/ist bei mir auch der Punkt wo ich ins Grübeln gekommen bin, aber schlussendlich lässt sich das alles Planen. Die 400km sind auf der Autobahn momentan noch nicht möglich, aber 300-350 durchaus.
Momentan ist das aber auch einfach unfassbar viel Bewegung im Markt und in 2-3 Jahren sollte auch das mit der Reichweite immer weniger ein Problem werden. Zudem ist dann hoffentlich die Ladegeschwindigkeit und Infrastruktur nochmal um einiges besser.

Ich würde dir auch Kona empfehlen einen Frunk (bescheuerter Name) einzubauen. Ich hab da die Ladekabel drinnen und so nicht die Problematik, dass ich beim Laden im Notfall den ganzen Kofferraum ausräumen muss.

1 Like

Ja die 64 kwH Batterie ist nicht verkehrt. Gerade bei Hyundai/Kia soll ja der Verbrauch ganz gut sein so dass man recht weit kommt.

Der Frunk ist dann dieser Koffer oder wie kann ich mir das vorstellen?

Und ich kenne nicht eure Wohnsituation aber mit dem KFW440 werden private Ladesäulen sehr gut gefördert. Falls das für euch relevant sein könnte.

Edit: Aktuell finde ich die Preise für das Laden bei Ionity etc sehr teuer. Da lohnt es sich ökonomisch kaum einen Stromer zu fahren wenn man nur an öffentlichen Ladesäulen tanken müsste.

Bisher ist der Verbrauch nach knapp 600km bei um die 18 kWh, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das ist aber natürlich sehr vom Fahrprofil abhängig. Gerade innerorts verbraucht man ja weniger.

Der Frunk ist die Kiste die anstatt der Abdeckung im Motorraum befestigt wird und (bei mir) 35L mehr Stauraum gibt. Gibt’s auch noch in anderen Ausfertigungen. Find ich halt sehr praktisch.

Und ich wohn mit meiner Tochter in 'ner Mietwohnung, die Förderung kommt daher leider aktuell nicht in Frage.

Ionity ist in meinen Augen kein gutes Beispiel, die liegen ja bei irgendwie 75 Cent pro kWh, das lohnt sich gar nicht. Da bezahlt man die höhere Ladegeschwindigkeit massiv.
Ich hab ne Ladekarte von Enbw (mit 5€ GG) und zahle (bzw. mein AG) bei meiner Ladesäule um die Ecke aktuell 28 Cent pro kwH. Das waren bei 38kWh die ich letztens geladen habe 10,74€. Wenn ich das grob überschlage sind das 5€ pro 100km, das ist schon okay.

Ja klar. Verbrauch steigt dann extrem wenn man auf der Autobahn 130 fährt. Innerorts hingegen ist das super.

Ach Gott danke. Hab nicht gecheckt dass der Frunk im Motorraum sitzt. So macht das ja viel mehr Sinn :sweat_smile:

Mit der Enbw Karte ist es ein wenig günstiger, das stimmt. Mittlerweile bekommt man bei Hyundai sogar für 5 Jahre die GG geschenkt.

Was ich aber gar nicht auf dem Schirm hatte war der Einphasige Onboard Charger bei unserem. Dadurch kann ich an unserer und allen anderen 11kwh Wallboxen nur mit 3,6 kwh laden. Um den Akku voll zu bekommen dauert es knapp 11h. Zu Hause kein Problem aber wenn man irgendwo beim Einkaufen laden möchte bringt das fast nichts, da zu langsam.

Wenn mein AG irgendwann E-Autos zulässt würde ich wohl komplett auf Elektro umsteigen.

Tesla schafft im Model S/X 2021 redesign erstmal die Voraussetzungen einer High End-Spielekonsole:

Außerdem active noise cancellation im Innenraum und ein seltsames Lenkrad ohne Hebel:

Das Model S Plaid+:

  • Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: <2,1 s
  • Viertelmeile: <9,0 s
  • 1.100+ PS
  • Drei Hochleistungsantriebe
  • Rotoren mit Carbonhülse

:ulaugh:

Hier kann man konfigurieren: https://www.tesla.com/de_DE/models/design#battery

Wait, what? :uconf:
Damit schön das Gehupe der anderen Autofahrer oder das Geräusch des heranfahrenden Zugs rausgecancelled werden?

Ich kann mir nur vorstellen, dass es speziell auf Reifengeräusche und Fahrtwind optimiert ist und alles andere zulässt. Gehupe hört man mit gutem ANC auch so.
Honda hat wohl schon seit Jahren ANC in ein paar Modellen, hab ich gelesen.

Die meisten US-Hersteller haben das auch ab der Mittelklasse.

Und der Audi e-tron ist so abgedichtet, dass dir vorne der Kopf platzt, wenn das Kind hinten aussteigt und die Tür zuwirft.

1 Like

Ist so ein K.I.T.T. Lenkrad in Europa überhaupt erlaubt? Ich könnte man bestimmt daran gewöhnen, auch wenn es zu Beginn wohl seltsam wäre.

1 Like

Richtig gut geeignet für alle Strecken, die mehr Kurven haben als der typische amerikanische Highway :ugly:

Hat hier jemand schonmal sein Auto auf wirkaufendeinauto.de verkauft? Ich habe meinen alten Mazda 3 (Bj. 2010, 220tkm, Klimaanlage am Arsch) dort schätzen lassen und die erste Schätzung sagt, dass die mir da noch 3800 Euro für geben würden, was ca. 1500 mehr sind, als ich erwartet hatte. Habe jetzt Bilder hochgeladen, etc., aber bis auf die Klima ist das Ding im guten Zustand, so dass es eigentlich nix mehr gibt, was die erste Schätzung noch nach unten korrigieren könnte.

Hat jemand mit dem Laden Erfahrung und war der Preis bei euch dann auch so unerwartet hoch?

Hast du die Bewertung auf der Homepage gemacht?
Dann wird sicher noch was abgezogen.

Wenn du vor Ort warst und denkst das ist ein gutes Angebot. Beeile dich. Ist nur für 5 Tage gültig.

Ansonsten. Schnell und einfach. Wie beworben.

Diese kleinen Mazda sind aber auch überraschend wertstabil. Da hört man öfter das man für die noch mehr bekommt als man dachten.

Okay. Inseriert niemals ein Auto bei mobile und lasst eure Telefonnummer mit drin.

2 Like

im alten forum habe ich einen längeren post dazu verfasst. kurzfassung: bei mir lief alles super, vom schätzpreis wurden dann nur ca. 400 euro abgezogen. ich habe den wagen noch bei 2 kleineren händlern angeboten und wirkaufendeinauto hatte mit abstand den besten preis geboten.

RIESENvorteil: irre schnelle abwicklung, du musst dich quasi um nix kümmern, karre hinbringen, schlüssel auf den tisch, (ver)kaufvertrag unterschreiben, abmeldung wird erledigt, 2 tage später war die kohle auffem konto. ich empfehle ich empfehle.

1 Like

Also ich hatte das DIng jetzt eine halbe Stunde bei mobile drin und mich haben ca. 50 Händler angerufen, die das Ding für den Export haben wollen und haben mir teils echt gute Preise geboten, für die ich den Wagen auf jeden Fall abgeben würde. Deutlich mehr als ich bei wkda.de bekommen würde. Habe mit einem jetzt mal länger telefoniert und würde mit dem nen Deal machen.

Abholung gegen Barzahlung. Da würde ich Betrug vorbeugen, indem wir das Auto an einer Bank übergeben und ich die erhaltene Kohle direkt einzahle. Damit war er auch einverstanden. Jetzt hat der Kerl mir quasi eine Mail geschickt, in der er alle Angaben nochmal aufgelistet hat und ich soll ihm den Kauf schriftlich bestätigen. Kann ich das bedenkenlos machen, oder begebe ich mich da irgendwie auf Glatteis?

Mir scheint das alles zu gut um seriös zu sein irgendwie…

des forenschiris letzte worte. :ulaugh:

1 Like