NHL, DEL, luke-at-home Hockey League

Tag 2

Deutschland schlägt Österreich mit 4-2, die Schweizer unterliegen Schweden knapp mit 3-2 und Kanada schlägt vor gerade mal knapp 2800 Zuschauern Lettland mit 5-2

Generell die Zuschauerzahlen, das dürften wohl die schlechtesten seit ewigen Zeiten sein. Normal wäre so ein Spiel von Kanada in einer Stadt wie Edmonton nahezu ausverkauft. Aber diese Sommeredition der World Juniors zieht irgendwie absolut null.
An Tag 1 hat die IIHF erst gar keine Zuschauerzahlen bekannt gegeben weil sich da vllt maximal 20 Leute in die Halle verirrt haben.

Deutschland konnte gegen Österreich und die Schweiz gewinnen und steht damit im 1/4 Finale morgen Abend um 18 Uhr gegen Finnland.
Die Schweizer konnten sich dann knapp 3-2 gegen Österreich im Entscheidenden letzten Gruppenspiel durchsetzen.

Die anderen 1/4 Finals lauten:

Schweden - Lettland 21:30
Kanada - Schweiz 01:00
USA - Tschechien 04:30

Alles ab jetzt kostenlos bei Magenta zu sehen.

Falls jemand sich gefragt hat, was Eye-Hand Coordination bedeutet - das:

Team Canada kurz darauf mit dem OT Winner:

1 „Gefällt mir“

Aktuell läuft in Dänemark die Eishockey WM der Frauen.

Nachdem die deutschen die ersten Gruppenspiele gegen Ungarn, Schweden und Tschechien alle verloren haben kam es gestern gegen die Gastgeberinnen zum Spiel gegen den Abstieg welches absolut dramatisch endete. 0,1 Sekunden vor Ende macht Tanja Eisenschmied das entscheidende 3-2 und schickt Dänemark zur B-WM.

Stützle übrigens mit 8 Jahre Vertragsverlängerung bei den Sens.

Eine äußerst unterhaltsame Doku über die Dunbury Trashers, ein Minor League Hockey Team, geführt vom 17jährigen Sohn eines „allegedely“ Mafia-Tüpen.
Nach der sehr guten ManTe Teo-Doku schon die zweite Aiusgabe der Untold-Reihe, die mir sehr gefallen hat!
Auch für Nicht-Hockey-Freunde geeignet…

1 „Gefällt mir“

Am Wochenende fand das erste Wochenende der DEL Saison statt und somit auch endlich das DEL Comeback von Frankfurter Eishockey nach 12 Jahren.

Am Freitag in Wolfsburg konnte man überraschend mit 5-2 gewinnen nach einem 2-0 Rückstand.
Im ersten Heimspiel am Sonntag nach 12 Jahren in der Eissporthalle lag man gegen Bremerhaven bereits nach einem Drittel mit 3-0 in Front. Danach ging aber leider nix mehr und am Ende schenkt man Bremverhaven das 4-3 auch noch durch einen Katastrophalen Wechselfehler.

Trotz allem guter Auftakt und ich würde mich jetzt schon so weit aus dem Fenster legen und zu sagen mit dem Abstieg werden die Löwen nix zu tun haben.

Das Spektakel beim ersten Heimspiel haben sich @IkillU und ich ich nach den Besuchen in den Playoffs natürlich auch nicht entgehen lassen.


Der HR hat dazu noch einen netten 15 Minütigen Beitrag dazu veröffentlicht

2 „Gefällt mir“

EIGHT MORE YEARS MacK!

Mal sehen wie die NHL darauf reagiert.

1 „Gefällt mir“

Die NHL brauchte nicht reagieren die Regierung in Tschechien ist eingeknickt und die russischen Spieler dürfen einreisen.

Heute Abend findet in Berlin das Testspiel der Sharks gegen die Eisbären statt.
Zu utopischen Eintrittpreisen (Stehplatz 49€) könnte das eine ziemlich trostlose Veranstaltung werden.
Sky überträgt ab 19:30

Ansonsten beginnt dann auch am Freitag die reguläre Saison mit dem Aufeinandertreffen der Predators und Sharks in Prag. Auch hier überträgt Sky ab 19:45.

EDIT

Heute Abend überträgt zusätzlich auch Pro Sieben Maxx

Luca Hauf mit seinem ersten Tor in der Kanadischen Nachwuchsliga und einen speziellen Goal Song :ulaugh:

3 „Gefällt mir“

So morgen beginnt die NHL Saison in Prag, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Nacht steigt dann auch der Meister ein. Also höchste Zeit für eine kleine Season Preview aus Avs Sicht.

Nachdem das Konfetti aus der Arena geschafft wurde und die Siegesparade durch Denver beendet war begann auch schon die Offseason.

Größte Veränderung im Front Office, Joe Sakic wechselt von der Position des GM auf die des Executive Vice-President of hockey operations. Dadurch wurde Chris MacFarland (das Genie im Hintergrund des Rebuilds) zum GM befördert. Vermutlich auch deshalb damit er überhaupt in Denver zu halten ist.

Im Kader hat sich, erfreulicherweiße, gar nicht so viel getan.

Die größte Veränderung gibt es im Tor. Hier trennte man sich von Darcy Kuemper und holten sich im Trade für drei Draft Picks Alexander Georgiev von den NY Rangers.

Größter Verlust in der Offensive ist wohl Nazem Kadri welcher sich nach langem hin und her in der FA dann leider doch für Calgary entschieden hat. Naz hätten alle gern noch länger im Avs Trikot gesehen.

Dafür konnte mit Lehkonen um 5 Jahre verlängert werden, MacKinnon wird wohl lebenslanger Avs Spieler bleiben nach seiner Verlängerung um 8 Jahre. Auch für 8 weitere Jahre verlängert hat Valeri Nichushkin. Er wird durch die wegfallenden Tore von Kadri und Burakovsky (welcher die Avs in Richtung Seattle verlassen hat) eine wichtigere Rolle in der 2. Reihe einnehmen.

In der Defense hat man mit Cale Makar weiterhin den besten Verteidiger der Welt dahinter Devon Toews. Bowen Byram sollte dieses Jahr auch eine größere Rolle einehmen. Bisher stand er meist mit Eric Johnson auf dem Eis, was sich diese Saison aber zu Josh Manson ändern könnte. Und Sam Girard kann eh mit jedem zusammen spielen.

Wer als amtierender Meister 15 Skater aus dem Stanley Cup Finale mit in die neue Saison bringt, der muss automatisch wieder Favorit auf den Titel sein. Und genau so ist es, alle Experten haben die Avs als Favorit auf die erste Back to back Meisterschaft der Franchise Geschichte.

Der Verlust von Kadri schmerzt, aber da wird ziemlich sicher zur Trade Deadline was passieren. Der Name Patrick Kane fällt hier immer wieder.

1 „Gefällt mir“

Raise the Banner!

:sob:

3 „Gefällt mir“

Huch, geht ja schon wieder los… Für meine Sabres erwarte ich diese Saison mal wieder nicht viel, das sieht alles noch immer sehr nach Rebuild aus, auch wenn einiges Talent im Pool ist. Sehr gespannt bin ich auf die Entwicklung von Owen Power. JJ Peterka hat es erstmal in den Kader geschafft und trifft heute Nacht in Ottawa dann auf Tim Stützle.

…und hat im dritten Spiel beim 4-1 Sieg sein erstes (unspektakuläres) Tor in der NHL geschossen.

1 „Gefällt mir“

Gestern wurden die neuen Reverse Retro Trikots präsentiert und das schreit nach einer Bewertung. Auch wenn ich nicht der offizielle Forumstrikotbewerter @IkillU bin nehme ich mir das hier mal raus. Also los geht die wilde fahrt der 32 Teams der National Hockey League

Anaheim Ducks
Das alte Mighty Ducks Logo und Design in Verbindung mit den aktuellen Anaheim Ducks Farben. Passt gut, aber sind wir ehrlich mit dem Mighty Ducks Logo kann man gar nicht viel falsch machen
8/10

Arizona Coyotes
Quasi das Trikot von 2020 nur eben nicht in Lila sondern in Sandfarben. Macht das Trikot nicht schlechter aber bei den Reverse Retro erwarte ich mehr Kreativität
6/10

Boston Bruins
Poooh Bear is back. Nachdem sie es sich 2020 noch nicht getraut haben aber danach das ganze Internet dieses Trikot gefordert hat ist der Pooh Bear aus mitte der 90er jetzt zurück.
Design mit den Zacken unten hat auch was
7/10

Buffalo Sabres
Ich mag das 90er Logo der Sabres einfach nicht. Design gibt mir ansonsten auch wenig
Da mir eh nicht mehr viel einfällt sei mal das auf allen Trikots verwendete alte NHL Logo gelobt
3/10

Calgary Flames
Ich mag Calgary Trikots in schwarz. Dazu dieses verrückte 90er Design unten und das sehr detaillierte 3D Logo. 8/10

Carolina Hurricanes
Das aktuelle Away Jersey einfach nur in rot? Come on Canes das war nix und das nachdem man beim letzten mal mit dem Hartford Whalers Trikot so abgeräumt hat. Wieso kein Canes Jersey in Hartford Farben oder ein Hartford Jersey in Canes Farben.
1/10

Chicago Blackhawks
Ich verstehe ja das es Chicago bei sowas schwer hat, man hat eines der ikonischsten Trikots der Sportgeschichte und trägt dieses seit fast 100 Jahren nahezu unverändert, aber dieses Trikot aus den 80ern zurück holen einfach nur mit dem Schriftzug? Ne leider langweilig das holt auch das Streifendesign nicht raus
2/10

Colorado Avalanche
Nachdem man ganz ohne Fanbrille beim letzten mal mit Abstand das schönste Reverse Retro hatte mit dem Nordiques Shirt in Avs Farben landet man dieses mal nur im Mittelfeld. Das 96er Design mit dem Font von damals gefällt mir sehr gut, aber die Staatsfarben von Colorado erinnern mich dann doch zu sehr an die Rockies die man halt nicht war. Das Ding in Nordiques Farben wäre der Knaller gewesen.
6/10

Columbus Blue Jackets
Ich mags nicht sonderlich. Sieht aus wie aus dem Editor bei NHL23. Einzig die Sterne auf dem Ärmel stechen etwas raus
4/10

Dallas Stars
Nachdem man bei Dallas 2020 noch sagen musste gut gewollt verdammt schlecht umgesetzt sieht das dieses Jahr deutlich anders aus. Design aus der Debütsaison mit dem alten Stars Logo vereint mit den heutigen Farben. Gutes Ding
8/10

Detroit Red Wings
Hey Chicago, wir haben die Hausaufgaben vergessen können wir bei euch abschreiben? Ja, aber verändert es bitte ein wenig.
2/10

Edmonton Oilers
Die Oilers bringen also das Spawn Logo aus den 2000ern zurück. Dieses mal aber mit den Teamfarben. Ist ok aber auch nicht mehr
5/10

Florida Panthers
Yes, was ein Trikot für den Sunshine State. Das alte 3rd Logo in der mitte und dann hellblau mit den aktuellen Farben rot und gelb kombiniert. Florida bekommt dir erste
10/10

Los Angeles Kings
Die Kings bringen die 80er zurück mit Trikots in Lakers Farben. Damals in Gelb oder Lila heute in der Hauptfarbe weiß. Kann sich immernoch sehen lassen.
7/10

Minnesota Wild
Eigentlich ein schönes Trikot in den Farben der North Stars (auch wenn die Wild mit den North Stars genauso wenig zu tun haben wie die Avs mit den Rockies), aber leider hatten die Wild dieses Trikot exakt so nur in anderer Farbkombi (hauptsächlich weiß) bereits 2020 schon. Abzüge der der Kreativität
6/10

Montreal Canadiens
Ans Design selber hat man sich nicht getraut dafür war man bei den Farben mutig mit dem Babyblau aus den Stadtfarben von Montreal und der Fleur-de-lis von Quebec.

Nashville Predators
Der Säbelzahntiger auf Valium aus den frühen 2000ern und sonst eigentlich ein normales Nashville Trikot. Langweilig
3/10

New Jersey Devils
Und hier sind die echten Colorado Rockies. Das erste Devils Trikot von 82 in den Farben der Rockies. Machen sie das N noch in gelb gibts 10/10 so aber starke
9/10

New York Islanders
Fisherman! Wie so oft mit Sachen die Kult werden zu Beginn werden sie gehasst und nach einigen Jahren entwickelt sich der Kult Status. Exakt so gehts dem Fisherman Logo der Islanders. Mitte der 90er von allen gehasst und jetzt verwehrt. 2020 noch enttäuschender weiße nicht verwendet gibt jetzt das Comeback des Fisherman.
8/10

New York Rangers
Lady Liberty bekommt auch ein Comeback beschert, diesmal in den Hauptfarben der Rangers. Gefällt mir sehr viel besser als das Original im marineblau
7/10

Ottawa Senators
Stanley Cup Finals Trikot aus 2007 mit dem Logo von heute und dem alten Logo auf den Schultern. Bin weder Fan vom neuen noch vom alten Logo und das Design ist auch irgendwie komisch. Lisa Simpson sagte eben nicht umsonst „Please not Ottawa“, sorry Tim
2/10

Philadelphia Flyers
Hier stehe ich kontrovers zum Netz. Auf breiter Ebene wird dieses Trikot überhaupt nicht gemocht, mir gefällt es aber außerordentlich gut. Das Flyers Logo ist eh mindestens Top 10 NHL Logos. Fast komplett in weiß und schwarz nur mit orangen Akzenten angelehnt an die Cup Winning Trikots von 74 und 75. Einfach ein gelungenes Reverse Retro
8/10

Pittsburgh Penguins
Lemieux, Jagr mit langen Haaren, Robo Penguin. Was bleibt mehr als die zweite
10/10

San Jose Sharks
Die Sharks im Trikot der California Golden Seals. Eine Hommage ans erste NHL Team aus der Bay Area. Geschichtlich miteinander verbunden ist man zwar nicht, aber das es die Seals Franchise eh nicht mehr gibt kann man das schon machen als derzeitig einziges Bay Area Team
7/10

Seattle Kraken
Als Team welches erst in seine zweite Saison geht kann man natürlich nicht auf die eigene Historie zurück greifen. In den Farben der Kraken gehalten kommt das Design von den Trikots der Seattle Ironmen von 44-52. Hätte gehofft man macht was mit dem alternative Anker Logo aber es ist ok
5/10

St. Louis Blues
Das erste gelbe Jersey der Blues basierend auf einem Prototyp für das erste Blues Trikot überhaupt von 1966. Genau so geht Reverse Retro unc eine absolute verdiente
10/10

Tampa Bay Lightning
Das Ding ist absurd und hässlich 90er das es schon wieder gut ist
7/10

Toronto Maple Leafs
Trikot von 61/62. Joa mehr gibts nicht zu sagen außer Booooring. Aber hässlich ist es nicht
5/10

Vancouver Canucks
Was ein Brett. Johnny Canuck Logo, Spielernummern wie einst in der WHL auf der linken Brustseite gemixt mit den Farben von heute. Glückwunsch Vancouver
10/10

Vegas Golden Knights
Uff nein. Das einzige spannende an dem Trikot das Vegas auf dem Trikot leuchtet im dunkeln als Hommage an die LED Symbole auf dem Strip.
1/10

Washington Capitals
In dem Trikot seh ich einen alten Olaf Kölzig und einen blutjungen Ovi. Viel falsch gemacht hat man nicht, aber für die 10 reicht es bei mir knapp nicht
9/10

Winnipeg Jets
Schöner Versuch, immer schön das alte Jets Logo zu sehen, ein bisschen mehr rot hätte dem Trikot noch gut getan
8/10

Und für die Leute die sich hier rein verirren:

  • Anaheim Ducks
  • Arizona Coyotes
  • Boston Bruins
  • Buffalo Sabres
  • Calgary Flames
  • Carolina Hurricanes
  • Chicago Blackhawks
  • Colorado Avalanche
  • Columbus Blue Jackets
  • Dallas Stars
  • Detroit Red Wings
  • Edmonton Oilers
  • Florida Panthers
  • Los Angeles Kings
  • Minnesota Wild
  • Montreal Canadiens
  • Nashville Predators
  • New Jersey Devils
  • New York Islanders
  • New York Rangers
  • Ottawa Senators
  • Philadelphia Flyers
  • Pittsburgh Penguins
  • San Jose Sharks
  • Seattle Kraken
  • St. Louis Blues
  • Tampa Bay Lightning
  • Toronto Maple Leafs
  • Vancouver Canucks
  • Vegas Golden Knights
  • Washington Capitals
  • Winnipeg Jets

0 Teilnehmer

7 „Gefällt mir“

Top 5

  1. Canucks
  2. Panthers
  3. Wild
  4. Jets
  5. Bruins

Flop 5

  1. Lightning
  2. Flames
  3. Sharks
  4. Red Wings
  5. Oilers
1 „Gefällt mir“

Paar sehr schöne Teile bei.

Vancouver
Florida
St. Louis
Washington

Bei Buffalo ist das ein Hybrid aus dem 90er Logo& 2006 jersey. Das 90er Design fand ich besser, vermutlich auch, da ich das mit meinem NHL Anfang und Erfolg verbinde.

2 „Gefällt mir“

Phil Kessel ist der neue Ironman der NHL.

990 Spiele am Stück startend am 03.11.2009.
Der alte Rekord von Keith Yandle lag bei 989 und ging vom 26.03.2009 bis zum 29.03.2022.

2 „Gefällt mir“