Ich frage Euch: War ein Engel im Berliner?

… warum laufen so viele Menschen immer mit dem einfahrenden Zug mit? Mir ist das einmal aufgefallen und seitdem beobachte ich das echt regelmäßig. Person X steht am Gleis, Zug wird langsamer, Person versucht ein paar Schritte mit Tür #4 mitzulaufen, der Zug ist aber noch zu schnell, also orientiert sich die Person nach Tür #5 und steigt dann schließlich bei Tür #6 ein. Währenddessen sich aber exakt dort wo Person X zuvor stand Tür #9 befindet. Bei ICEs okay, vielleicht landet man sonst in der Mitte eines Waggons was doof wäre. Aber gerade bei U- und S-Bahn gibt’s ja wirklich alle 2m eine Tür.

image

10 „Gefällt mir“

Weil Leute davon ausgehen, dass Züge bremsen wie Autos oder Busse, tun sie aber nicht. Fernzüge zumindest verzögern deutlich, wenn sie anfangs in den Bahnhof einfahren, bremsen im Bahnhof selber dann aber nur ganz langsam. Sie fahren langsam durch den Bahnhof durch, je nachdem, in welchen Zonen sie zum Stehen kommen sollen, und das lässt sich schwer abschätzen, wenn man nicht jeden Tag den selben Zug nimmt.

Leute, die das von dir Beschriebene bei Nahverkehrszügen machen, sind dumm :ronaldo:

Aber im Ernst, ich habe es schon mehrfach beobachtet, dass Leute sehr unterschiedlich gut darin sind, die Geschwindigkeit heranfahrender Fahrzeuge einzuschätzen. Vielleicht ist es das?

Ich bin ja eh ein Meister der sinnlosen Rebellion und Provokation bei Dingen, bei denen ich andere Menschen gerne belehren würde. Ich gehe da immer demonstrativ dem Strom entgegen.

Aber eigentlich ist es komplexer. Ich schätze die Geschwindigkeit des Zuges und die ungefähre negative Beschleunigung, löse im Kopf ein paar Integrale und berechne dadurch die Orte, an denen die Türen zum Stehen kommen. Dort stelle ich mich dann schon 20 Sekunden bevor der Zug vollständig anhält hin und stemme mich standhaft gegen den hektisch dahinwabernden Strom armer hilfloser Seelen, die diese Gleichungen nicht zu lösen imstande sind. Zu diesem berechneten Ort gehe ich aber konsequent gegen die Fahrtrichtung.

Ich gehe davon aus, dass sich die Leute eine Türe aussuchen und diese dann fixieren und nicht mehr umentscheiden wollen. Die merken dann gar nicht, dass eine andere evtl. näher wäre und laufen automatisch mit.

Warum ist Bohemian Rhapsody von Queen ein so oft gespieltes bzw. gehörtes Musikstück?
Ein wirres, aneinandergereihtes, teils unharmonisches Stück Musik ohne roten Faden. Natürlich ist genau das die Quintessenz einer Rhapsodie, ich will auch nicht die Bedeutung oder die künstlerische Leistung des Stückes schmälern.
Ich denke mir nur: Musik soll harmonisch klingen in den Ohren. und das ist genau das Gegenteil, da rollen sich bei mir die Fingernägel auf, besonders beim Opern-Part.

2 „Gefällt mir“

Ich stehe immer da, wo mein Waggong laut Wagenstandsanzeiger sein sollte. Da hält der Waggong selten, wenn ich meinen Waggong dann sehe, dann laufe ich außerhalb des Zuges dem Waggong hinterher, weil ich nicht drei Waggongs mit den mitreisenden Amöben durchqueren möchte.

In Ländern mit vernünftigem Zugverkehr ist am Boden angezeigt, wo die Türen sein werden und es gibt eingezeichnete Wege für Ein und Aussteiger. Das ist toll.

@Gordon Wegen Wayne’s World.

Unharmonisch? Nur, weil es mal Modulationen in anderen Tonarten gibt? Weil man vom Prinzip des 4-Chord-Song abweicht? Ich finde Bohemian Rhapsody alles andere als unharmonisch, vielleicht etwas abseits dessen, was man in der Rock / Popmusik sonst so hört, aber nun wirklich nicht unharmonisch.

10 „Gefällt mir“

Ich denke, dass die Menschen sich einen Vorteil erhoffen, wenn sie einem Wagen hinterher rennen, man will die beste Ausgangslage haben. Der Pendler an sich ist ja ein seltsames Exemplar und der Kampf um einen Sitzplatz im Zug ist immer wieder ein faszinierendes Geschehen. Man könnte da mal ein paar Videos aus dem Reich der Tierwelt machen.

Seit ich das Folgende bei einer Gruppe Renter gesehen habe (denen man ja gerne mal den Sitzplatz anbietet), überrascht mich bei den Pendlern nichts mehr.

  • Zug fährt langsam ein
  • Gruppe um die 15 Rentner mit Rucksack und Stöcken bewaffnet rennen (!) einem Wagen in der 2. Klasse hinterher.
  • Zug hält an, die Rentner stürmen den Zug, noch bevor Jemand aussteigen kann
  • Dann rennen die durch zwei Wagen der 2. Klasse, um in die 1. Klasse zu kommen.
  • Dort ist noch fast alles frei und man kann sich gemütlich hinsetzen

Ja, das denkst du dir vielleicht. Aber soll sie das wirklich immer und unbedingt? Mal davon abgesehen, das BR nun wirklich ein Monstrum an Harmonie ist.

Aber das bringt mich zu meiner Frage. Wieso hören so wenige Menschen Anaal Nathrakh?

edit: Forum schon kaputt. Jetzt wollte ich hier ein schönes Video einbetten. Geht nicht. Scheißladen.

2 „Gefällt mir“

Aus Ärger, dass du dich hier „chichin“ genannt hast, habe ich Videos für dich deaktiviert. :mourinho2:

1 „Gefällt mir“

Auch ich wollte meinen Beitrag zu Veränderung und Neubeginn leisten. Und so wird es einem entlohnt.

Von YouTube? Einfach die URL reinkopieren, wird automatisch eingebettet. Der YouTube-eigene embed-Code funktioniert hier offenbar nicht.

1 „Gefällt mir“

https://www.youtube.com/watch?v=D8BQXcoKIF0

1 „Gefällt mir“

Aha! Danke.

https://www.youtube.com/watch?v=OwG0J78ibMw

3 „Gefällt mir“

… ob @che_haven jetzt wirklich so heißen wollte oder ob die Finger nur zu schnell waren. :thinking:

edit: Ja gut, durch das Umbenennen wurde hier nun auch die Verlinkung aktualisiert. Nun ergibt das hier nur noch wenig Sinn. Erklärung: Vorher hieß er chichin (ohne ‚n‘ in der Mitte).

Ich sachma so: wer hat mich überhaupt hier angemeldet? Und wann?

Ich frage mich schon lange, weshalb es beim TV-gucken eine Pausenoption inkl. Vor- und Zurückspulen gibt, beim Radio aber nicht.

Vor allem im Auto fände ich es echt nützlich. Ganz oft höre ich ne interessante Reportage oder einen Bericht, stehe aber an der Tanke bzw. muss evtl. schnell einkaufen. Hier würde ich mir oft wünschen, schnell auf Pause drücken zu können.

Liebe Grüße
clubberer1974

1 „Gefällt mir“

Satellitenradio kann das.

ARD Audiothek. Ich empfehle, ich empfehle.

Überhaupt, wie wahnsinnig viel gute Features, Reportagen und Hörspiele da als Podcast abrufbar sind, das ist der Wahnsinn. Ich verstehe absolut nicht, wie sich da überhaupt noch jemand über die Rundfunkgebühren aufregen kann…

2 „Gefällt mir“

Gerade diese verschiedene Sequenzen machen es so toll. Das Lied hat alles, ne Ballade, nen Rockteil, Oper. Dazu der Mut, in der damaligen Zeit ein fast 6 minütiges, total ungewöhnliches Etwas auf den Markt zu werfen, das komplett aus der Zeit fiel, jeder Producer die Hände überm Kopf zusammengeschlagen hat. Kultig wurde es dann ja erst mit Wayne‘s World. Die einzelnen Teile an sich find ich total harmonisch. Und einzigartig sowieso. Dazu diese tollen Lyrics. Dazu das bekannte Bild:

13 „Gefällt mir“