Video Games - Diskussionen, Fragen, News

Ja ziemlich. habe mal versucht den das Original wieder zu zocken und auch den zweiten Teil. Aber beide einfach sehr schlecht gealtert.

Wo/wie konsumiert ihr Spielereviews?
  • Geschriebene Reviews (Magazine, Blogs, etc.)
  • Video-Reviews (YouTube)
  • Podcasts
  • Foren, Social Media (Sofacoach, Reddit, etc.)
0 Teilnehmer

Natürlich nur der GameBoard Kanal von Moss und seinen Jungs

Ich konsumiere eigentlich alle Kanäle dahingehend. So häufig lege ich nicht gezielt Spiele nach, bevorzuge dann in der Recherche aber Quellen, deren Autoren ich im Vergleich zu meinem Geschmack einschätzen kann. Dann ist’s mir egal, ob’s im Blog, Forum oder Video verbreitet wird :blush::+1:

Gar nicht fehlt

1 „Gefällt mir“

Gar nicht ist ja durch Enthaltung abgedeckt. :ronaldo:

1 „Gefällt mir“

Alles bei mir tatsächlich.

Am meisten wohl Podcasts, dann social Media(hier, Discord und ausgewählte Twitterer) und Text mittlerweile leider am wenigsten. Aber auch eher, weil viele der Leute die ich gerne gelesen habe mittlerweile nicht mehr so viel schreiben und selbst eher podcasten.

Tatsächlich aber fast alles ausnahmslos in Englisch, im deutschen Raum fehlt mir leider weiterhin eine klare Gamingkompetenz. Die sehe ich wirklich nur hier.

Wie man sich über ein Medium wie Videospiele, bei denen das Optische eine extrem große Rolle spielt, über Podcasts informieren kann, muss mir auch mal jemand erklären.

Und mit Optik meine ich nicht eine perfekte Grafik. Aber ich muss bei jedem Videospiel auf irgendeinen Bildschirm gucken.

Wenn ich durch Trailer, Screenshots etc weiß wie das Spiel aussieht, kann ich mir doch dann in einem Podcast anhören was an dem Spiel gut funktioniert oder nicht.

Abgesehen davon ist Grafik doch heutzutage wirklich kein Faktor mehr. Gut aussehen tun neue Spiele doch eigentlich fast alle und wenn nicht, ist das meistens so gewollt.

Das ein neues Yakuza gut aussieht im Jahre 2023 weiß ich vorher. Ob es spielerisch meins ist, kann mir dann auch gerne einer erzählen.

Teilweise finde ich es sogar ziemlich interessant nur im Wort berichtet zu bekommen, wie ein Spiel wirkt/funktioniert.

Häufig merke ich dabei schon, ob es was für mich wäre oder nicht. Gerade bei Retro-Spielen kann ich bspw. mittlerweile ziemlich gut einschätzen, welche Eisen bspw. von Stay Forever was für mich wären und dass ich sonst einfach die Finger von den meisten Spielen lasse :grimacing:

Dieses Videospiel-Jahr wird ja schon überall als bestes Jahr aller Zeiten abgefeiert und wenn man sich so die Spitze anschaut wahrscheinlich auch absolut zurecht. Aber ich finde nicht mal nur die Baldurs Gate 3s und Tears of the Kingdoms sind sehr gut, auch in der Kategorie darunter gab es dieses Jahr so viele gute Spiele und über die meisten wurde schon nicht mehr geredet, in der Sekunde wo sie rausgekommen sind.

Ich komme gerade darauf weil ich heute Lies of P nochmal auf der PS5 eine Chance gegeben habe, nachdem ich mit der Xbox Version meine Probleme hatte und das ist einfach mal das beste Soulslike seit Bloodborne? Ich glaube ich habe zum Release des Spiels 1 oder 2 Videos dazu gesehen, dann war es auch schon wieder aus der Wahrnehmung verschwunden.

  • Octopath Traveler 2
  • Dead Island 2
  • Bayonetta Origins
  • Hi-Fi Rush
  • Pikmin 4
  • die grandiosen Remakes mit RE4, Advance Wars, Like a Dragon: Ishin, Super Mario RPG, die die sehr guten Originale sogar nochmal aufgewertet haben

Ich könnte aus dem Stehgreif wirklich 20 Spiele aus diesem Jahr nennen, die ich Leuten beinahe uneingeschränkt empfehlen würde. Die Tiefe ist schon wirklich beeindruckend.

6 „Gefällt mir“

Ein Videospiel Charakter mit meiner Stimme? Warum zum Teufel sollte ich das wollen? :angst:

4 „Gefällt mir“

Selbstdarstellung? Influencitis?

Gibt da sicherlich einige Gründe :smiling_face:

Für mehr Selbsthass einfach die Zardoz Zord-Stimme von @Thrasher nehmen.

2 „Gefällt mir“