Video Games - Allgemeine News, Fragen & Diskussionen

Hey, bei MySpace ist Deutschland bestimmt oben mit dabei.

nur, wenn da noch die studivz-zahlen mit dazu zählen

Und bei Youporn.

Gemessen an den Einwohnerzahlen und gaming affiner Bevölkerung ist das jetzt auch nicht sonderlich überraschend.
Bis auf Südkorea und Thailand haben die Länder in der Liste schonmal deutlich mehr Einwohner als wir. Dazu kommt, dass wir eine recht alte Bevölkerungsstruktur haben, dadurch ist die Gesamtanzahl an Personen die überhaupt twittern kann total gering. UK überrascht mich dabei allerdings etwas.

Auf den ersten Blick überrascht dass vielleicht mit UK, dafür haben die aber durchaus auch einen besseren Zugang zu Twitter, dessen Hauptsprache sicherlich eher Englisch ist :+1::slightly_smiling_face:

Digitalwüste Europa?

Na endlich!

5 „Gefällt mir“

Shadowrun Returns und Shadowrun Dragonfall habe ich jetzt durchgespielt.

Im ersten Teil habe ich mir meinen Straßensamurai Zwerg aus den alten Pen & Paper Runden nachgebaut :love: , in Teil 2 habe ich mir dann eine Elfenmagierin erstellt.

Shadowrun Returns sieht zu Beginn etwas altbacken aus, es ist im Grunde aber ein schönes Runden Strategiespiel, mit tollem Cyberpunk Setting und Schwerpunkt auf der Story.

Dragonfall ist im Grunde mehr vom Gleichen, bringt aber auch ein paar Neuerungen. Vor allem, die Möglichkeit aufgrund seiner Rasse, Geschlecht, seiner Attributswerte, oder eines magischen Talents des Öfteren spezielle Antwortmöglichkeiten zu haben, ist sehr befriedigend.

Bei Shadowrun Returns ist der Schwierigkeitsgrad sehr niedrig. Ich glaube, ich bin im gesamten Durchlauf nicht ein einziges mal gestorben. Bei Dragonfall wurde der Schwierigkeitsgrad dann ordentlich angezogen, dafür ist es leider sehr buggy. Die Gegner sind deutlich stärker und auch zahlreicher. Nur blöd, dass die Gegner, wenn sie am Zug sind, lieber sinnlos in der Gegend rumlaufen, anstatt anzugreifen.

Empfehlen, kann ich das Spiel allen, die gerne Rundenstrategiespiele spielen, ein schönes Cyberpunk/Fantasy Szenario mögen und/oder sich gerne durch endlose Textboxen mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten klicken (leider gibt es keine Sprachausgabe).

Da nächste Woche schon Stray erscheint, muss Teil 3: Hong-Kong noch ein bisschen warten, aber wenn er die Qualität der Vorgänger hält, habe ich jetzt schon Vorfreude.

2 „Gefällt mir“

Möchte jemand einen Steam-Code für Fable Anniversary haben? Hätte ich zu verschenken.

Also ja, Deutschland ist eine Digitalwüste, aber niedrige Twitter-Benutzung würde ich den Leuten nicht vorwerfen. Das ist schon echt eine beschissene Plattform.

1 „Gefällt mir“

EA macht das neue SKATE zum Free to Play Titel und tötet es damit direkt noch weit vor Release :v:

1 „Gefällt mir“

Eh. Ich werde es spielen. Sollen sich die anderen die Skins kaufen.

1 „Gefällt mir“

Die Entwickler von Warframe haben ein neues Projekt. Ein MMO-ARPG im Ghibli-Look. Sie nennen es…

Soulframe.

Das Studio stortzt nur so vor kreativen Köpfen und sie haben mit Warframe gezeigt, das Liveservice und Mikrotransaktionen auch funktionieren können. Bei Warframe ist das größte Problem die absolute Einsteigerunfreundlichkeit, weil es zugeschissen wurde mit Erweiterungen und isoliert wirkenden Systemen, die ein bisschen Hit&Miss sind/waren. Zudem wurden viele von der schieren Komplexität erschlagen, auch wenn der eigentliche Gameplayloop ähnlich wie der billige Abklatsch (Destiny 1/2) ist*.

*Ich will damit nur kurz Hurz triggern. Ist natürlich uberspitzt formuliert.

1 „Gefällt mir“

Quelle: https://pixel-pott.de/die-welt-der-pixelkicks-heute-pro-evolution-soccer-management/

Die Welt der Pixelkicks. Heute: Pro Evolution Soccer Management

20. Juli 2022 Pat Retro 0

Entwickler Konami
Publisher Konami
Plattform Playstation 2
24. März 2006

EA gegen Konami. Ein Duell, das bei Fussballspielen zumindest damals auf Augenhöhe stattfand. Mal hatte das japanische Studio die Oberhand, mal waren die Jungs aus Kanada bei den Gamern erfolgreicher, so wie es wohl auch aktuell eher der Fall ist. 2006 sah die Welt aber anders aus. PES 5 und 6 hatten das Genre fest im Griff, FIFA galt wenn überhaupt als eSport-Titel, der aber auch mit einigen zweifelhaften Mechaniken zu kämpfen hatte. Doch reine Fussballsimulationen reichten Konami nicht mehr, man wollte EA auch in einem anderen Subgenre schlagen, das ein paar Jahre später von Sports Interactive beherrscht werden sollte: Manager-Spiele.

Der Fussball Manager von EA galt lange Zeit als Referenz für Manager-Spiele und wurde später Stück für Stück vom Football Manager von Sports Interactive als Genreprimus abgelöst (passend dazu lest euch gerne die FM 2022 Story vom Kollegen Sebastian durch). 2006 wollte Konami nun auch mitmischen und brachte Pro Evolution Soccer Management (nur in Europa) auf den Markt, das nur für die Playstation 2 erschienen ist. Die Voraussetzungen waren eigentlich keine schlechten, schließlich genoss Pro Evolution Soccer einen hervorragenden Ruf und galt als das derzeit beste Fussballspiel auf dem Markt. Der reine Europa-Release und ein geringes Marketingbudget waren allerdings schon Warnsignale, die sich zu Release dann als berechtigt herausstellten.

Pro Evolution Soccer Management litt unter zwei großen Problemen, die das Spiel im Endeffekt auch sehr schnell wieder in die Irrelevanz befördert haben. Das waren zum einen die fehlenden Lizenzen, die an sich erst einmal kein Problem wären (die PES Modding-Szene damals war sehr breit aufgestellt), sich jedoch auch auf die Datenbank im Spiel (die auf PES5 basierte, obwohl sich PES6 schon in Entwicklung befand) ausgewirkt haben. So gab es eine Vielzahl an Spielern einfach nicht, die durchaus von Interesse gewesen wären. Der wohl größere Kritikpunkt war allerdings das Ligensystem, das ohne Auf- und Abstiege ausgekommen ist. So gab es bis auf internationale Wettbewerbe keine Auswirkungen auf die Teamkonstellationen, jede Saison wurde von den selben Mannschaften bestritten. Man konnte sich als Trainer zwar hocharbeiten und zu größeren (unlizenzierten) Klubs wechseln, wirkliche Langzeitmotivation kam dabei jedoch nicht auf.

Fünf Monate später schlug SEGA mit einem ähnlichen Konzept in Europa auf. Das Spiel hat bis heute eine aktive Community und gilt als besseres PESM. Um welches Spiel es sich dabei handelt? Das finden wir in der nächsten Folge heraus!

13 „Gefällt mir“

Gute Zeiten für Schildkrötenfans:

Die Collection enthält 13 Spiele und erscheint für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, Switch und PC.

4 „Gefällt mir“

Wusstet ihr eigentlich, dass man mit jeder Steam Einlösung eine Mail bekommt?!

Habe gestern und heute mal meine ganzen restlichen Spiele aus den Humble Bundles eingelöst.

Posteingang (87) gefällt das.

Hat jemand „Before we leave“ schon gespielt und hat eine Meinung dazu? Erscheint nächste Woche für die Switch und schaut durchaus interessant aus:

Habe es nun auch endlich mal gespielt, bevor es sich Ende Juli aus dem Game Pass verabschiedet. Und ich bin sehr froh darüber! Sympathisch, abwechslungsreich, dennoch unkompliziert und entspannend, genau das, was ich gerade brauchte. Dazu ein toller Soundtrack. Sehr gut gemacht von dem deutschen Ein-Mann-Studio.

1 „Gefällt mir“

Oh Mann. Jetzt sterben schon „alte“ Spieleredakteure. :(

Ich erinnere mich noch an ihn, weil er um die Jahrtausendwende einiges für Gamestar geschrieben hatte. Unter anderem einen Test von Herr der Ringe online, wo er dokumentiert hat, wie weit er nebenbei beim Lesen des ersten Herr der Ringe Buches gekommen ist, da der Installationsprozess elendig lang gedauert hat.

13 „Gefällt mir“

Oh weh, ja, verrückt wie schnell die Zeit vergeht.

Habe letzte Woche in 'nem Café gesessen und am Nebentisch hockte 'ne Gruppe Jugendlicher Mädels, vielleicht irgendwas um die 16/17/18. Als ich den losgelösten Satz einer zur anderen hörte, die sagte: „Du bist sowas von in 2015 hängen geblieben.“, gab’s auch erstmal 'n Minütchen leere Augen an die Wand, bevor ich mich gedanklich dem Kaffee widmen konnte.

Schnelle fiel ja in den letzten 1-2 Jahren eher durch AfD und Impfgegner-Bezug auf? Aber naja, ich kenne den Mann nicht, vielleicht war „gegen den Strom“ einfach immer sein Ding, oder wer weiß was sonst dahinter steckte …

Gibt’s den Spieleveteranen-Podcast noch? War ja eigentlich immer ganz unterhaltsam.

2 „Gefällt mir“