Video Games - Allgemeine News, Fragen & Diskussionen

@Abel_Xavier_Unsinn dürfte hier der richtige Ansprechpartner sein. Ich hab es nie zu vernünftigen Heist Crews geschafft und habe über die Jahre immer nur mal rumgepimmelt.

1 Like

Ich habe GTA 5 gefeiert, aber selbst da schaffe ich es nicht, es ein zweites Mal zu spielen. Spätestens nach 1 Stunde verliere ich die Lust.
Vielleicht auch, weil die Grafik mittlerweile ziemlich überholt ist. :ugrafikhure:

1 Like

Zum Glück kommt ja dieses Jahr noch eine PS5 Version. :ronaldo:

Ich fand Online in einer Gruppe schon richtig witzig, alleine würde ich mich da jetzt aber auch nicht dran setzen. Content wird ja genug nachgeliefert regelmäßig solange es sich weiter so verkauft. Das Ding ist jetzt ja seit 2013 jede Woche unter den Top 10 der meistverkauften Spiele.

Die Grafik ist in Anbetracht des Alters eigentlich noch ganz in Ordnung. Nach den ersten Missionen habe ich mich da schon wieder daran gewöhnt und kann mich wieder gut in der Welt verlieren. Der andere riesige Vorteil sind dann natürlich die Ladezeiten auf den neuen Konsolen. Auf der PS4 habe ich Ewigkeiten den Ladebildchirm sehen müssen.
Dafür merkt man dem Spiel meiner Meinung nach in Sachen Gameplay das Alter schon an. Die Schusswechsel sind etwas Mühselig, ständig bleibt mein Charakter an irgendeiner Kante hängen und fliegt theatralisch über die Straße und die Steuerung in Fahrzeugen ist auch nicht immer so dolle. Wo ich das aber gerade so runterschreibe: Besser macht das RDR (1 wie 2) dann auch nicht… :hihi:

Ich mag aber tatsächlich die Story des Spiels ganz gerne. Bisher ist GTA5 auch das einzige Spiel der Serie, welches ich wirklich durchgespielt habe.

  • Die ersten beiden Teile (bzw. drei, wenn man GTA London dazu zählt) habe ich maximal einmal bei Freunden gespielt. Und damals noch komplett ohne Englisch Kenntnisse auch keine Ahnung gehabt, was die überhaupt von mir wollen. Gespielt haben wir dann eher möglichst lange bei maximaler Sterneanzahl zu überleben.

  • GTA 3 hatte ich damals natürlich auch auf der PS2. Damals konnte man soweit ich mich noch erinnere nach und nach Teile der Stadt freischalten. Den letzten Teil dieser habe ich bis heute nicht gesehen. Ob aus Desinteresse an der Story oder zu schwer kann ich nicht einmal mehr sagen.

  • GTA Vice City hat mir vom Setting her sehr zugesagt. Aber hier gab es definitiv eine Mission an der ich verzweifelt bin. Mit einem ferngesteuerten Hubschrauber (?) irgendwelche Bomben platzierten während Bauarbeiter auf einen schießen. Natürlich auch noch unter Zeitdruck. Also irgendwann kurz vor dem Verzweifeln dann aufgegeben.

  • GTA San Andreas hat mir vom Setting damals weniger gefallen. Zudem dann leider auch zu einer Zeit, als die Spiele Sammlung meiner PS2 in einer DVD Spindel sortiert war. Also eher das Problem mit zu viel Auswahl.

  • GTA 4 hat mein Bruder damals durchgespielt. Daher habe ich relativ viel vom Spiel durch zusehen mitbekommen. Wirklich gespielt hatte ich das ganze damals aber nicht.

  • GTA 5 hat mich dann tatsächlich von Anfang an abgeholt. Charaktere, Setting, Humor haben für mich total gepasst. Und zum ersten mal hatte ich auch eine Story, bei der ich unbedingt das Ende wissen wollte.

Wenn ich das jetzt alles einmal Revue passieren lasse, würde ich zumindest die Hauptreihe schon gerne noch einmal durchspielen. Aber ich glaube da kann ich dann auch nicht mehr über Grafik und Gameplay Schwächen hinweg sehen. Vielleicht gucke ich auch einfach auf Youtube nach einem komprimierten Lets Play.

5 Like

:duckundwech:

Ich bin ein ziemlich räudiger Videospieler aka extrem konservativ-langweiliger Knochen. Seit Jahren spiele ich eigentlich nur Fußballspiele, Raketenball und - tja - GTA online.Mein Rang von - sag ich nicht - ist mir peinlich, aber: Es macht mir halt irre Spaß. Aber das ist eben mit Vorsicht zu genießen, denn GTAonline ist etwas, das für mich perfekt, aber für viele vermutlich nicht ausreichend ist: Es ist mehrere Spiele auf einmal: Shooter, Racer, Sammelspiel und eben klassisches GTA-Aufträge-Machen.

Inzwischen ist das Ganze ja so aufgeblasen worden, dass es für Neu/Wiedereinsteiger ziemlich unübersichtlich oder überfordernd wirken muss. Aber letztlich ist das System nicht so kompliziert. Einerseits hat der Spieler die klassische LosSantos-Openworld, wo man herumfahren, von Kiddies über den Haufen geschossen werden und ganz coole, weil schwere Sammelaufgaben nebenbei erledigen kann. Dort baut man sich sein Gangster-Empire auf, indem man unzählige Arten an Businesses kaufen und verwalten kann und für diese auch einige Aufträge erledigt, wenn man will. Auch die großen Heists starten hier über die dazu gehörigen MC-Clubhäuser, Appartements, Bunker whatever…
Parallel dazu gibt es aber die ‚Jobs‘. Hier kann man eben MASSIGST verschiedene Rennmodi oder eben auch Deathmatches u.ä, starten, für die man mit anderen Spielern in das entsprechende Spiel geworfen wird.
Wie zu lesen ist: Es gibt ungelogen tausende Möglichkeiten an Zockereien und das macht das Ganze für mich so gut. Ich kann gleichzeitig aber auch jeden verstehen, dem das nicht zusagt, denn es gibt zeimlichsicher besser Shooter als die Deathmatches bei GTA und auch sicherlich besser Rennspiele. Wobei ich schon anmerken möchte, dass die unterschiedlichzen Fahrzeuge sehr individuell abgestimmt sind und das alles somit eine für mich perfekte Mischung aus v.a Arcade-Racing mit etwas Anspruch ist.

Und mit dieser kurzen Beschreibung habe ich ja nur die Oberfläche angekratzt. Ich kann das ganze prima alleine spielen, aber natürlich macht das in der Gruppe VIEL mehr Spaß. Zumindest reizen mich die Heists alleine wenig und mit fremden Dödels eben auch nicht.

Falls es Detailfragen gibt, gerne her damit…

6 Like

Bezugnehmend auf die Wertung von Outriders würde ich Jörg Luibl und seine Entourage am liebsten fragen, ob die ihre Wertungen eigentlich ernst meinen oder von deren Unternehmensleitung irgendwie die Vorgabe bekommen haben, so kontrovers wie möglich zu bewerten um Clicks zu generieren - quasi das BILD-Pendant der Videospielbranche. Es ist teilweise unfassbar, mit wie vielen Maß gemessen wird und was auch teilweise für Begründungen für diese absurden Wertungen herangezogen werden. Natürlich muss man auch nicht jedes Triple A Spiel abfeiern (ja, ich meine dich Gamestar), aber bei 4P weißt du schon vorher ganz genau, wie welches Spiel bewertet wird. Gibt es irgendwie eine emotionale oder metaphorische Komponente? Kannst du direkt +10% geben. AA-Spiele, die bei der Spielerschaft gut ankommen? Müssen Müll sein - Outriders ist das beste Beispiel. Ich mein, ein fehlender Kompass bei einem Spiel, das eh Minimap bereit hält und auf eher semischlauchige Level setzt, ist natürlich eine Designtodsünde. Dann hast du ein Death Stranding, was halt durchaus nachvollziehbare Schwächen hat und sicher kein Spiel für Jedermann ist, das dann eine 90er Wertung spendiert bekommt und das Fazit prinzipiell so ausfällt, dass jeder, der das Spiel mies findet, ein Banause sei. Mir ist klar, dass so Bewertungen immer subjektiv sind, aber es gibt Gesichtspunkte, die man ziemlich objektiv bewerten kann, z.B. der technische Zustand eines Spiels. Bis auf die Standard PS4 und Xbox One Version greift Cyberpunk 90% Wertungen ab, obwohl selbst PC und PS4 Pro/Xbox One X von technischen Mängeln durchzogen waren. Andere Spiele mit technischen Problemen werden brutalst abgestraft und teilweise als nicht spielbar bezeichnet - wo ist da die klare Linie? Mittlerweile ist es bei 4P einfach offensichtlich dass man polarisieren will, egal um welchen Preis. Luibl ist da natürlich der Prototyp der nicht nachvollziehbaren Reviews, inzwischen passen sich aber auch die anderen Redakteure diesem Niveau an.

2 Like

Achja, ich glaube, es wurde noch gar nicht erwähnt. ROME bekommt ein Remaster! Und es sieht nicht Mal schlecht aus. Zumindest von @fatih weiss ich, dass er Rome damals schon stundenlang gespielt hat.

Trailer:

https://www.youtube.com/watch?v=nLYIHoBb3kM

Gameplay:

https://www.youtube.com/watch?v=3qpqjY41kPk

1 Like

Vom 21. Mai - 23. Mai findet eine virtuelle Veranstaltung von PARADOX statt, angeblich soll auch ein neues Spiel angekündigt werden. Wenn es dann nicht endlich CITIES 2 werden wird weiss ich auch nicht weiter. DLCs etc gab es in den letzten Monaten nicht, allerdings auch überhaupt keine Hinweise. Ich hätte richtig Lust auf Städtebau, auch mit Multiplayer-Komponenten und das im Idealfall schon im Herbst 2021.

3 Like

Seit heute im Early Access verfügbar: Voxel Tycoon.

Eine Mischung zwischen Cities, Transport Fever und Factorio. Also fast genau mein Spiel. Der Grafikstil ist zwar gar nicht meins, aber ich habe es mir dennoch Mal gekauft. Ich werde berichten:

6 Like

Nach ca. 15h in Teil 1 kann ich mich an kein Spiel erinnern, was grundsätzlich so langweilig ist, mich aber trotzdem so an den Bildschirm fesselt. 3/4 der Spielzeit quatscht man einfach random irgendwelche Leute an und hofft den richtigen Trigger zu erwischen, so gut wie jeden Tag heißt es „triff mich morgen um 12 Uhr an Ort x“, eine Vorspulfunktion gibt es nicht. Du musst also irgendwie die Zeit totschlagen, sei es durch Kampfsporttraining oder Arcade-Maschinen. Es ist alles so langatmig und teilweise öde und doch liebe ich es. Mir sind die Charaktere mit ihrer Blechdosensynchro ans Herz gewachsen, ich kenne mich in den Ortschaften inzwischen ohne Karte aus und es ist einfach das perfekte Spiel zum Abschalten.

1 Like

Eventuell jemand alte Konsolen (unter PS3) übrig, die er zu einem günstigen Preis loswerden möchte? Gerne PN an mich.

Am Freitag erscheint endlich das Remake zum Spiel mit dem besten Intro-Eröffnungs-Monolog aller Zeiten:

Meine Vorfreude ist riesig - am meisten freue ich mich tatsächlich auf den neu arrangierten Soundtrack. Der originale Soundtrack ist seit dem Release vor über 10 Jahren mein ständiger Begleiter. :love:

10 Like

dod1 remake wenn :bitte:

1 Like

Ein neuer Trailer zu Biomutant ist erschienen, der einen Einblick in die Welt gibt:

Das Spiel wurde ja vor Ewigkeiten angekündigt und mein Interesse ist immer weniger geworden, aber der Trailer zieht mich dann doch wieder rein. Sieht finde ich schon sehr nett und abwechslungsreich aus. Alleine die vielen verschiedenen Fortbewegungsmittel haben es mir angetan.
Die Gameplay-Videos, die man auf YouTube so findet, sehen meiner Meinung nach aber immer noch etwas „rough“ aus, weswegen ich erstmal die Reviews abwarten werde. Vermutlich würde ich sowieso erstmal auf eine native PS5-Version warten.

3 Like

Ist das nur so ein Single Player Gedöns oder gibts auch Koop- oder andere Multiplayer Modi?

Quelle: Biomutant: Release date, trailers, gameplay, and everything you need to know | Android Central

1 Like

Das Gameplay an sich gefällt mir wirklich, mein Problem ist da ein anderes. Und zwar sieht in diesem Trailer die Welt zwar sehr schön aus, aber auch ziemlich leer. Und ich finde es gibt kaum etwas schlimmeres, als eine leere Open World die nichts als eine schöne Hülle ist.

Gehyped bin ich aber in jedem Fall und werde es mir sicher zulegen.

"Hello there everyone, YOKO TARO, Creative Director of NieR Replicant ver.1.22474487139… here.

This game is a “version upgrade” of a title released 10 years ago under the name of “NIER”. That’s right, it’s not a remake or a remaster, it’s a “version upgrade”.

In the beginning I only intended for it to be a remaster you know. With some improved resolutions and that… But once I started saying that I would like to tweak the models a bit, or that I wanted to fix up the backgrounds etc., we were soon looking at a lot of fixes and improvements.

I mean, Square Enix recently did that remake of FINAL FANTASY VII right? I saw that and I thought it would be terribly inconvenient to be compared to such a massive blockbuster, so that was when I decided to call Replicant ver.1.22… a “version upgrade”.

Incidentally, the big string of numbers on the end of the title was just something I stuck on randomly, so I wouldn’t think too hard about it if I was you.

And another thing. In recent years, when I have been around Square Enix, they always give off this palpable aura of enthusiasm as if to say “Look! NieR:Automata (the previous thing I made) did well, so NieR Replicant will also sell now”. I would like to take this opportunity to tell Square Enix to take a good hard look at reality. Only the names are similar and the content of the two games is completely different, so it’s not really going to sell all that well now, is it lads?

I mean, come on, I made it! Automata selling was a fluke, and all my other stuff has hardly sold anything worthy of note. If you really do go ahead and manufacture all these discs and then store them in a big pile in a warehouse somewhere, the only thing we can do with that will be to have a good game of frisbee. Although, I mean… that does sound like fun and all…

Right now, at this very moment, some guy from the Square Enix marketing team is looming behind me and his glare is saying “YOKO you bastard, just promote the game properly for a change!”, but meh, not much that can be done about that now is there? Let’s all just give up and call it a day. I mean, you really don’t understand anything in this game until you play it through multiple times right? And the reviewers will find it pretty hard to do that in the limited time they have…

So, more importantly than that, let’s all just go home early and be nice to our parents, Mm, yes, that would have a much more positive impact on the world I think."

:ulaugh:

5 Like

Das ist so ein geiler Haufen da. „Anything but the van…“ :ulaugh:

1 Like

Must Have:

Im Spiel schlüpft man in die Rolle des titelgebenden Protagonisten und bestreitet dessen deprimierenden Alltag. Man verdient in einem Käfigbüro Geld für seine Familie, wird von seiner Frau aber nur niedergemacht und betrogen, kümmert sich um Kinder, die nicht die eigenen sind und einen nicht respektieren, surft im Internet und daddelt Spiele auf seiner „Wintendo Snitch“. Die bisherigen Nutzerreviews sind trotzdem „sehr positiv“ (aktuell sind sogar 98 Prozent von knapp 200 Reviews positiv)

1 Like