Schiedsrichter- und Kommentatorengemecker, ach ja, und Spieltagsdiskussionen

Ein richtig guter Keeper hält die Schüsse von Coman und Lewy aber auch. Insgesamt natürlich extrem bitter für den VFB, da war bisher deutlich mehr drin, tolle Leistung.

Und die Hand von Süle wird sich nichtmal angeguckt?

1 „Gefällt mir“

Ach, Kruse. :cry:

Ach, ich freu mich einfach für den. So ein tolle rKicker…

5 „Gefällt mir“

Ist halt auch einfach bei nem coolen Verein gelandet. Ich fände es viiiiiiiiiiiel schlimmer, wenn der für Frankfurt oder Schalke oder sowas Komisches knipsen würde.

3 „Gefällt mir“

FC :heart_eyes:

Gut, dass Köln immer einen Mann an den 2. Pfosten stellt.

Ist Sommer bei Neuer in die Lehre gegangen? Ungefähr 20 Meter kein Abseits und er hebt den Arm.

kabak :ugly:

Warum zählt das Tor von HSV?
Es ist doch klar definiert, dass aus einem Handspiel kein Tor entstehen darf?

Neue Handspielregel. Aus einem Handspiel darf nun nur unmittelbar kein Tor mehr entstehen, sprich der Ball darf nicht direkt von der Hand ins Tor bzw. unmittelbar davor mit der Hand gespielt werden, z.B. bei der Ballannahme. Wenn aber das Tor nicht mehr unmittelbar nach dem Handspiel fällt dann zählt es. Was hierbei als unmittelbar gilt und was nicht liegt im Ermessen des Schiedsrichters. Indizien, dass keine Unmittelbarkeit mehr vorliegt sind z.B. Pässe, Dribblings oder auch einfach ein langer Zeitraum zwischen Handspiel und Tor.

4 „Gefällt mir“

Als beim heutigen Bayern-Spiel der Ball mal wieder von der Eckfahne zurück ins Spielfeld geprallt ist, hat sich hier eine Regeldiskussion ereignet.

Folgendes Szenario:
Der Ball rollt in Richtung Eckfahne und es ist absehbar, dass er diese treffen wird. Ein Spieler (ob verteidigende oder angreifende Mannschaft ist erstmal egal) rennt in Richtung Eckfahne, reisst diese aus dem Boden heraus. Wodurch der Ball dann genau in der Ecke ins Aus rollt.
Wie hat der Schiedsrichter in so einer Situation zu entscheiden? Es ist schließlich weder ein Abstoß/Eckball, noch ein Einwurf, denn der Ball ist weder über die Torauslinie, noch über die Seitenauslinie gerollt, sondern exakt über die Ecke.
Das einzige, bei dem ich mir relativ sicher bin, ist, dass der Spieler, der die Eckfahne rausgerissen hat, eine Gelbe Karte bekommen dürfte. Dementsprechend vielleicht dann auch ein Freistoß für die gegnerische Mannschaft an der Eckfahne?
Wo sind hier die Regelexperten?

Das Entfernen der Eckfahne stellt in dem Fall eine Unsportlichkeit dar und wird mit indirektem Freistoß und gelber Karte geahndet. Wo der Ball die Linie überschreitet ist dann also egal.

2 „Gefällt mir“

Heute sind wir alle Berliner!

1 „Gefällt mir“

Ich habe vor 30 Minuten überlegt, genau das gleiche hier reinzuschreiben. :highfive:

1 „Gefällt mir“

35 „Gefällt mir“

Ich habe es ihm gepingt

Wofür es heutzutage alles Rote Karten gibt, ist einfach nur traurig.
Natürlich hat der Unioner das Bein zu hoch, aber das ist doch niemals ein absichtlicher Tritt…

Andrich hat den Fuß auf Kopfhöhe und trifft den Herthaner mit der offenen Sohle am Hals/Kopf. Da ist es egal, ob es Absicht ist, oder nicht. Das ist rücksichtslos und nimmt eine Verletzung billigend in Kauf. Hatte letzte Saison eine sehr ähnliche Situation in einem meiner Spiele und habe auch rot gezeigt. Für mich in so einer Situation absolut alternativlos.

Seh ich genau andersrum. Andrich in den Anfangsminuten zweimal mit voller Absicht in den Mann gesprungen und zwei Ansagen von Brych bekommen. Und da wo er den Fuß hat wird es schon sehr gefährlich.