Häusle baue - "Dieses Haus-Ding hier macht echt mehr Arbeit als gedacht"

Ist das so eine Keramikbeschichtung? Kann dir leider nicht helfen, ich schließe mich aber an. Der Boden unserer Badewanne ist voller Macken.

Ist das nicht eher so ein Emaille/Acryl Problem?
Ich hab auch so eine dicke Macke an der Wanne (hab eine Vase draufknallen lassen). Muss ich vor Auszug auch mal dran.
Hab das ins Auge gefasst:

2 „Gefällt mir“

Ist bei mir glaube ich keine Keramik. Der Boden schmutzt arg schnell zu, zumal wir hier extrem kalkhaltiges Wasser haben, was auch total schlecht für de Duschkabine ist. Hatte gehofft, dass es eine spezielle Lackbeschichtung oder sogar spezielle Farbe gibt um das aufzufrischen.

Bei Macken in emaillierten Badewannen habe ich auch gute Erfahrungen mit so nem 10€ Reparaturlack aus dem Baumarkt gemacht. Meine Frau hatte auch Deko-Nippes reingeworfen. Der Reparaturlack war explizit für Emaille beworben.

Bei @el_Button ist mir unklar was jetzt überhaupt das zu beschichtende Material ist. Es gibt aber von Schöner Wohnen z.b. Betondesign-Optik Farbe mit Versiegelung die explizit für direkte Nassbereiche gedacht ist. Das dürfte dem Einsatzzweck nahe kommen, sofern der Untergrund geeignet ist. Vermutlich gibt es sowas auch von anderen Firmen.

1 „Gefällt mir“

Hier hoffe ich einfach, dass so langsam mal der Preisverfall bei uns Häuslebauern ankommt.

Termingeschäfte mit Holz:

Weiterer Artikel: Holzpreise fallen auf neue Tiefstände – Crash geht weiter

1 „Gefällt mir“

Das würde ich gerade nicht machen. Wahrscheinlich wird es sich um eine AGB-Klausel handeln, die dann voraussichtlich unwirksam ist.

Grundsätzlich gilt hier: Preissteigerungsklauseln, Pauschalpreisbindungsfristen usw sind oft unwirksam gegenüber Verbrauchern.

Wie wird das Problem gelöst? Die Klausel prüfen lassen und wenn sie unwirksam ist einfach unterschreiben, wenn der AN die Klausel nicht herausnehmen will. Hier muss man aber vorsichtig sein bei der Kommunikation, welche Klauseln im Vertrag sein sollen oder nicht. Stellt der AN die Klauseln zur Disposition und man handelt die Klauseln aus, ist es wahrscheinlicher, dass sie wirksam sind. Deshalb mein Rat: Im Zweifel einfach unterschreiben.

Was machen, wenn der AN nun die Preissteigerung durchdrücken will? Es kommt drauf an, wann er das macht. Macht er das mit der Schlussrechnung, einfach den Betrag nicht bezahlen und diskutieren. Wird schlüsselfertig gebaut und er rückt die Schlüssel nicht raus, gibt es andere Möglichkeiten. Dann wird es kniffelig und man braucht einen Anwalt, der sich damit richtig auskennt. Das führt jetzt aber zu weit. Will der AN die Mehrvergütung schon während der Bauphase haben, könnte man zahlen und das dann bei der Schlussrechnung wieder abziehen (es kommt dann natürlich auf die letzte Zahlungsrate an, ob die die Mehrkosten „deckt“). Ist das keine Option, kann man den Anspruch schon während der Bauphase gerichtlich prüfen lassen. Das geht per einstweiliger Verfügung und die Gerichte handeln hier sehr schnell (wenige Tage bis wenige Wochen).

Ich weiß, das klingt alles krass und nach Konfrontation, aber es geht oft um sehr viel Geld, weshalb man sich genau überlegen sollte, wie man mit dieser Situation umgeht. Ich rate hier auf jeden Fall zu einer sehr frühen anwaltlichen Beratung, wenn man nicht bereit ist, diese Kosten zu übernehmen.

Zu mir: Wir haben kürzlich mit GU ein Haus gebaut. Ich habe mich für die Variante „einfach unterschreiben“ entschieden. Mit vernünftiger Kommunikation hat der AN von dem Anspruch abgesehen und wir haben uns friedlich geeinigt. Es muss also nicht knallen. Aber man muss vorbereitet sein, dass man sich seine Rechte nicht verspielt. Deshalb: Ruhig mal anwaltlich checken lassen.

3 „Gefällt mir“

Im Kontext von Einfamilienhäusern und somit privaten AG wirst du Recht haben, ja. Von daher relativiere ich meinen letzten Text gerne und stimme dir zu. Ich würde aber trotzdem immer versuchen, das Knallen zu vermeiden.
Das was du da zu Abschlagsrechnungen und Streichen in der Schlussrechnung schreibst kommt immer wieder vor, ist aber eigentlich total mies. Einfach vorher mit dem GU drüber reden, bei möglichen Unstimmigkeiten an einen Tisch setzen und das Thema lösen. Aber so hast du es ja offensichtlich auch gemacht, von daher :top2:

Ich habe beruflich häufig mit öffentlichen Vergaben zu tun, da ist das Thema aktuell völlig wild. Das ging mit Corona los, Lieferengpässe hier, explodierende Holzpreise da. Dann kamen die Effekte des Kriegs dazu. Es gibt noch keine wirkliche Rechtsgrundlage, aber von allen (offziellen) Seiten werden den öffentlichen AGs Klauseln für Stoffpreisgleitungen empfohlen, um spätere Vergaberügen zu vermeiden. Ich hatte alleine dieses Jahr zu dem Thema drei Seminare.

Auch gegenüber Unternehmern sind solche Klauseln oft unwirksam. Es kommt da aber mehr auf den Einzelfall an.

Ja, bei mir haben wir das Thema zwischendurch geklärt. Ob man das aber anspricht, muss man sich gut überlegen. Man muss hier vorfühlen und schauen, ob der AN dann an die Decke geht und zB die Arbeiten einstellt. Dann hat man nichts gekonnt und man kann nur noch die Variante einstweilige Verfügung während der Bauphase wählen (oder halt kündigen). Man kommt also vom Regen in die Traufe. Deswegen: So früh wie möglich sich darüber Gedanken machen. Man kann sich ja auch sagen, dass es „fair“ ist, die Mehrkosten zu erstatten. Das steht ja jedem frei und finde ich vollkommen in Ordnung. Man darf aber dabei auch nicht vergessen, dass die AN gegenüber Häuslebauern allgemein bei den Nachträgen gerne intransparent abzocken.

Richtig, es gibt keine Rechtsgrundlage. Nur in besonderen Härtefällen, kann der AN zumindest eine anteilige Preisanpassung wünschen; mehr nicht (das ist vom Gesetzgeber auch so gewollt). Ich finde das auch fair. Was soll denn der Häuslebauer machen, wenn auf einmal kurz vor der Abnahme dieses Thema aufkommt? Möglicherweise ist der Häuslebauer wirtschaftlich ruiniert, wenn er die Mehrkosten blind erstattet. Er konnte schließlich damit noch weniger rechnen als der AN. Der AN kennt die Branche besser.

Hier kommt ein solches Kabel aus der Wand. Weiß jemand zufällig, was das ist? Internet? Telefon?

Weiß nicht ob das hier richtig ist, weil ich kein Haus baue, aber irgendwie habe ich keinen Heimwerker-Thread gefunden.

Ich möchte gerne aus einem IKEA Kura Hochbett und einem Trofast Stufenregal etwas ähnliches wie das hier bauen:

Dabei dient das Regal wie zu sehen ist als Treppenaufgang für das Hochbett. Das Seitenteil mit den Rundungen ist dabei aus einer separaten Platte zugeschnitten. Ich möchte es zwar nicht genau so machen, aber ähnlich. Nun habe ich einfach mal „Holzplatte Baumarkt“ gegoogelt und bin regelrecht erschlagen von der Vielfalt an Holz die es da in allen Preislagen gibt.

Was nehme ich dafür am besten?

Könnte von einer Lampe o.Ä. sein. Sicher bin ich mir aber auch nicht.

1 „Gefällt mir“

Klingel oder Telefondraht dürfte vom Durchmesser her deutlich dünner sein als normale Stromkabel mit 1.5mm2 Querschnitt. Früher wurden da 10(?) Adern oder so verlegt, heutzutage braucht man aber nur noch zwei. Eventuell wurden mal ein paar abgezwickt?

Auf dem Bild würde ich aber ohnehin sagen das ist ganz normaler Kupferdraht mit 1.5mm2, also Strom. Normal hat man da 5 oder 3 Adern, hier wären die zwar in untypischen Farben aber manchmal wird eben verbaut was verfügbar oder günstig ist. Wurde eventuell die fünfte Ader abgeknipst? Oder ist der weiße Draht überhaupt aus Kupfer? Eventuell war das nur ein Hilfsdraht zum einziehen des Kabels? Ebenso der Draht mit der gelben Ummantellung im hinteren Bildbereich. Der sieht mir sehr nach Zughilfe durch ein Leerrohr aus.
Ein paar mehr Infos wären also hilfreich. Auch ob die Drähte denn aus Litze (verdrillte, dünne Kupferleitungen) oder einfach jeweils aus einem dicken Stück Kupfer bestehen?

1 „Gefällt mir“

Was ist das günstigste? Also preislich sowie von der weiteren Verarbeitung?

Ich denke mal du willst das Brett nochmal lackieren? Das Bett eigentlich auch?

Wäre da wahrscheinlich bei irgendeiner glatten Spanplatte oder ggf. einfach auch mal im Baumarkt fragen, welche Bretter ggf. auch direkt lackierbar sind.

Welche Aufgabe hat diese Platte? Sie verdeckt ja einerseits die Leiter, aber gibt es da noch einen Zweck für den Bereich unter dem Bett?

Bei uns steht die Trofast Treppe noch vor dem Kura, aber diese Verarbeitung am Kopf/Fußende gefällt mir besser. Muss ich mir auch mal ansehen und überlegen. Bei uns liegt die letzte Stufe aber wohl knapp unter der Dachschräge.

Das Kura ist schon lackiert. Die Platte soll zum einen die eine Seite des Trofast verdecken und zum anderen oben so weit überstehen, dass sie quasi als Geländer für die Treppe dient. Die soll auf der einen Seite noch lackiert werden, die Außenseite wird mit Tafelfolie überzogen.

Ich war auch bei „jo einfach Spanplatte und gut“, aber wenn sich da oben ein Kind mit vollem Gewicht drauf abstützt muss das Ding auch halten.

mh.

Hatte ja mal vor einiger Zeit von unserem Schimmelfall berichtet. Jetzt wird die Heizung im Esszimmer nicht mehr richtig warm, also die Fußbodenheizung.

Ich schnappe mir jetzt gleich mal die Anleitung der Heizungsanlage und schaue mal, ob und wie ich das System entlüften kann, aber hat sonst ggf. einer von euch gute „ach probier doch mal das aus“-Ideen um die Fehlerursache etwas einzugrenzen?
In Folge dessen würde ich dann mal schauen, ob ich vor Weihnachten noch unseren Installateur dazu kriege und er einfach nicht schon diese erste Hilfe Dinge komplett machen muss.

Es handelt sich um ziemlich dünner Adern, also definitiv keine 230V. Es ist wohl wirklich die klassische Telefonleitung bzw DSL. Da diese aber nicht mehr gebraucht wird, kann ich das Kabel ruhigen Gewissens zurückziehen, sichern (für alle Fälle) und das Loch zuspachteln. Das Thema Internet werde ich ohnehin anders lösen.

1 „Gefällt mir“

Hat hier jemand eine Wärmepumpe von Nibe oder Bosch? Zwischen den beiden muss ich mich jetzt entscheiden.
War eigentlich bei Nibe, auch weil vom Bauunternehmer angepriesen. Aber ich überlege, das Haus hier und da mit Bosch Smarthome auszustatten, und da erscheint mir auch eine Wärmepumpe vom gleichen Hersteller sinnvoll…

Guck mal am Heizkreisverteiler. Eventuell muss die Durchflussmenge mal neu eingestellt werden oder eines der Verstellröhrchen ist hin.

1 „Gefällt mir“

Unsere kommt hoffentlich bald. Seit Mai letzten Jahres bestellt, bisher ist nur die Außeneinheit da.