Der Serienthread - komplett Lost in der Vergangenheit

…auch eine Podcastreihe parallel zu jeder Folge bei Spotify, wo der Macher über die Herangehensweise und die Herausforderungen redet. Fand ich auch sehr interessant.

Kann jemand was zu „Maradona en Sinola“ sagen?
Will gerade alles aufsaugen zu Maradona.

Und evtl. noch was zu „Swedish Dicks“?

Liebe Grüße
clubberer1974

Nachdem ich die Blockbuster The Crown, Queens Gambit und The Boys durch habe, habe ich mich die letzten Tage mal mehr mit Apple+ Serien beschäftigt, da ich dank neuem Handy noch ein 12-monatiges kostenloses Abo habe. Hatte für mich bislang 3 Highlights:

Ted Lasso
Wurde hier ja schon ausführlich beschrieben, sehr kurzweilige Serie über einen amerikanischen Football-Coach, der ein Premier League Team in England übernimmt, Sudeikis spielt das echt super, wie alle Fußballserien hat auch diese Serie so ihre Macken, komische und unglaubwürdig wirkende Spielszenen (die aber nur eine Nebenrolle spielen) und diese Stereotypen, die man immer vorfindet, wenn Fußball thematisiert wird (der arrogante, verwöhnte, gut aussehende Jungprofi, das kauzige Raubein, die modelnde Spielerfrau), das tut dem Unterhaltungswert aber keinen Abbruch und die Charaktere sind alle sehr liebevoll und dann doch ambivalent genug dargestellt, dass die Serie komisch, aber nicht lächerlich ist. 4/5

The Morning Show
Grandios besetztes Drama um Jennifer Aniston, Steve Carell und Reese Witherspoon, so ne Mischung aus dem Film „The Bombshell“, als es um die Missbrauchsskandale bei Fox News ging, und der Serie „The Newsroom“, die die Dramatik einer amerikanischen Nachrichtenredaktion einfing. Aniston als Alex Levy und Carell als Mitch Kessler sind seit 15 Jahren das Traumpaar der amerikanischen Morning Shows, bis Mitch über eine seiner beruflichen Affären stolpert und im Rahmen der MeToo Bewegung rausgeschmissen wird. Während Carell um seinen Ruf kämpft und bis zum Ende nicht wirklich klar ist, wie schuldig er wirklich ist, tritt die junge Außenreporterin Bradley Jackson, gespielt von Reese Witherspoon, an die Seite von Alex Levy, mit ihrer unkonventionellen Art gefällt und schockiert sie gleichzeitig, merkt aber schnell dass im Unternehmen etwas gewaltig schief läuft und versucht dem auf den Grund zu gehen. Bis zum Ende extrem spannend und hervorragend gespielt. Dazu werden, wie schon bei The Newsroom, aktuelle Ereignisse in die Handlungsstränge verflochten. Das Hauptthema bleibt aber MeToo, und wie verschiedene Personen mit der Thematik umgehen und vor allem wie in einem Großkonzern systematisch versucht wird, das Thema unter den Tisch zu kehren. 4,5/5

Little America

Mein eigentliches Highlight bei Apple+, in 8 Kurzgeschichten werden die Schicksale und Werdegänge von 8 Migranten in den USA erzählt. Die Filme sind mal komisch, mal anrührend, mal dramatisch und traurig, aber dann wieder sehr positiv und hoffnungsvoll. Das geht von einer Afrikanerin, die sich von einer bankrotten Cookie-Verkäuferin zur Ikone eines gesamten Staates aufschwingt, bis zu einer Chinesin, die aufgrund der Ein-Kind-Politik an Menschenhändler verkauft wird und in die USA flüchtet. Ein Nigerianer, der sich zum Cowboy aufschwingt bis zu einem homosexuellen Syrer, der in seiner Heimat selbst von der Familie verfolgt wird und nach Amerika flüchten muss. Alle Geschichten sind richtig toll erzählt und zeigen, was Amerika eigentlich immer ausgemacht hat und hoffentlich auch wieder ausmachen wird. 4,5/5

Mein eigentliches Highlight der letzten Wochen ist aber ganz klar Ramy.
Ramy Youssef, amerikanischer Comedian und Schauspieler mit ägyptischen Wurzeln, hat die Serie erschaffen und spielt die Hauptrolle, ein junger Muslim mitten in New Jersey, der komplett zwischen den Welten steckt, als gläubiger Muslim zwar versucht, entsprechend zu leben und zu arbeiten, aber auf der anderen Seite auch ein ganz normales New Yorker Leben leben will. Seine Familie ist genau so zwiegespalten, seine Mutter will Amerikanerin werden und versucht sich zu emanzipieren, wie es eben für eine Muslima möglich ist, seine Schwester studiert Jura und hat auf die alten Sitten überhaupt keinen Bock, sein zwielichtiger Onkel ist Antisemit, macht aber seine besten Geschäfte mit Juden, seine muslimischen Freunde pendeln auch zwischen Moschee und Sexclub während sein im Rollstuhl sitzender, christlicher Freund Steve (grandios komisch gespielt von Steve Way) immer wieder dafür sorgt, dass er in unmögliche Szenen gerät. So landet Ramy mit seinen Freunden in einem Stripclub in Atlanta, nach dessen Besuch er seinem behinderten Freund „Erleichterung“ verschaffen muss, ohne dass es als schwul ausgelegt werden kann, was haram wäre. Wie sie es dann lösen ist urkomisch. Seine Freunde besuchen derzeit mit einer VR-Brille Mekka, um sich von den Sünden des Stripclubs reinzuwaschen. Es ist wirklich saukomisch, und spätestens wenn in Staffel 2 noch Mahershala Ali als Prediger zum Cast dazustößt wird’s nur noch besser, für mich ein absolutes Highlight. 5/5

Ramy ist ne Hulu-Serie, kann aber zum Beispiel auch im Channel „Starzplay“ geschaut werden, der Kanal müsste über Amazon Prime einen Monat kostenlos zu sehen sein, auch bei Apple+ hat man die Möglichkeit, diesen zu abonnieren.

7 „Gefällt mir“

Daumen hoch für die 3 Apple+ Serien! Da ist zwar nicht viel, aber qualitativ durchaus hochwertig :)

Wow. Das war meiner Meinung nach die beste Mandalorian Episode bisher.

Dann schreib das in den richtigen Thread. :rtfm:

HAB ICH DOCH! ODER WAR MEIN BEITRAG ETWA NICHT IM MANDARINENTHREAD???

Ich meinte FBNZ. Meine Verlinkung auf den Thread hat nur deinen Beitrag als Kurzvorschau mitausgespuckt.

Noch ist nicht mehr bekannt

1 „Gefällt mir“

swedish dicks ist cool. ein bisschen skurril, aber sehr lustig. sehr schade das es nur 2 staffeln gibt.

Habe nach 15 Minuten ausgeschaltet. Maradona an der Seitenlinie gefühlt komplett von Sinnen, wahrscheinlich voll gepumpt mit sonstwas.

Konnte mir das traurige Schauspiel einfach nicht geben, und das alles vor einigen Wochen vor seinem Ableben.

1 „Gefällt mir“

Lovecraft country? More like :love: craft country. Staffel 1 Folge 7 war so absolut wunderbar bildgewaltig und herzerwärmend.

Und Michael K Williams fitter Oberkörper mit 53 Jahren sollte uns allen eine Mahnung sein.

Sopranos Side Note: Ich glaube Silvio Dante ist nur meine zweitliebste Figur in der ganzen Serie…

Da ich auch gerade einen ReRun mache muss ich das verneinen. Mitte Staffel 4 kann das nur Bobby Baccalieri sein.

2 „Gefällt mir“

Man sollte auch nochmal betonen was für ne wahnsinnig charmante und witzige Animationsserie Big Mouth auf Netflix mit Staffel 4 weiterhin ist.

1 „Gefällt mir“

Na dann kann ja nichts mehr schief gehen.

2 „Gefällt mir“

image

Livia ist beim letzten re run bei mir ganz weit nach oben gerutscht. knaller die frau😎

2 „Gefällt mir“

Ich dachte mir jetzt wieder dass neben Bobby doch auch Corrado „Junior“ Soprano einer meiner Lieblinge ist. Einerseits ist er viel zu alt für das ganze, versteht das meiste gar nicht mehr und ist einfach aus der Zeit gefallen, andererseits sieht er sich noch immer als Big Boss der alles kontrolliert. Alleine seine „Gespräche“ mit Bobby und Murf sind so großartig. :hardlove:

Nachdem ich in den letzten 12 Monaten so ziemlich jeden Clip geschaut habe, den Youtube mir empfohlen hat (Anm.: es waren sehr viele), habe ich in den letzten Tagen nun „offiziell“ mit The Office angefangen. Schwer zu glauben aber ja, ich habe die Serie nie weiter geschaut, nachdem ich vor vielen Jahren mal die äußerst durchwachsene erste Staffel 1 beendet habe. Mittlerweile weiß ich natürlich, dass die erste Staffel als die schwächste gilt und danach, ähnlich wie bei Parks und Rec, einige Änderungen vorgenommen wurden. Die Serie eignet sich perfekt zum nebenbei wegschauen, auch wenn ich dank den Youtube-Clips so ziemlich alle „Storylines“ von so ziemlich jeden Charakter kenne.

Ach und zu den Sopranos: die beste Figur (sowohl der Charakter als auch der Schauspieler) ist natürlich Tony. Da kann es keine zwei Meinungen zu geben. #2 geht an Sal Iacuzzo. Aus Yonkers.

1 „Gefällt mir“

Viel Spaß mit The Office. Gehört definitiv zu meinen Favoriten. What we do in the Shadows sollte dir auch zusagen. Setz das mal auf die Watchlist.