Der Politik Thread - Wir sind echt sauer!!! Mega sauer

Hier jetzt also der Thread, von dem wir alle hoffen, dass Jackie Chan ihn niemals findet. :ronaldo:

In unserer linksgrünversifften Kommunisten Wohlfühlblase darf wieder fleißig darüber diskuttiert werden, warum Donald Trump unser aller Erlöser ist und wann Frau Merkel endlich für ihre Verbrechen an der Menschheit und der Missachtung des Grundgesetzes lebenslang eingesperrt wird.

image

3 „Gefällt mir“

Unsere sächsische Landesregierung hat offenbar beschlossen, die Weihnachstferien um eine Woche vorzuziehen.

Den Sinn dahinter verstehe ich allerdings nicht. Das bedeutet nämlich, dass, wenn wir mal für die Grundschule sprechen, die Kinder aus ihrem gut regulierten, mit allerlei gut umgesetzten Hygienevorschriften unterfütterten Unterricht herausgezogen werden und stattdessen in die Hortbetreuung gehen. Dort kann man niemals so arbeiten wie in der Schule, was die Hygiene betrifft. Es sei denn, man sieht den Hortalltag als ein Wegschließen der Kinder.

Und dass jetzt plötzlich alle Eltern eine Woche früher und eine Woche mehr Urlaub nehmen (können), sehe ich auch nicht wirklich als Realität.

1 „Gefällt mir“

Im Hort verbringt man schon etwas mehr Zeit draußen, als während des Unterrichts und da ist die Ansteckungsgefahr wohl kleiner.
Viel mehr Erklärung habe ich auch nicht. Ich verstehe das ganze aber sowieso nicht mehr so richtig. Warum zum Beispiel bei uns (Berlin/Mitte) für Grundschulen immer noch Stufe gelb gilt und selbst bei großem Lehrerkrankenstand nicht auf existierende Notfallpläne zurückgegriffen wird.
Vielleicht wird auch davon ausgegang, dass nach den längeren Ferien alle wieder fit sind?!

Schottland beschließt als allererstes Land auf der Welt, dass bestimmte weibliche Hygieneprodukte wie bspw. Menstruationsartikel kostenlos für Frauen zur Verfügung stehen müssen.

In Deutschland wird die Debatte auch geführt, mit dem Ergebnis, dass die Mehrwertsteuer für die betreffenden Artikel gesenkt wurde…

Wie muss ich mir denn bitte Gegenargumente in einer solchen Debatte vorstellen? Da kann es doch nur Gegenwind von den o.B.s dieser Welt geben, denen das Wohl der Frauen soooo am Herzen liegt. Und die ihren Profit ganz natürlich da aufnehmen, wo er passiert: Im Innern des Portemonnaies.

Quelle

5 „Gefällt mir“

Stimmt wahrscheinlich. Allerdings wird in der Regel im Hort - schon aus rein logistischen Gründen bzw. weil man gar nicht so viel Personal zur Verfügung hat - die Trennung nach Klassen nicht mehr durchgeführt.

Hinzu kommt, dass man im Winter nicht dauerhaft draußen bleiben kann. Hier in LE ist es jetzt nicht wirklich kalt und dass wir harten Frost hatten, ist schon zwei, drei Jahre her. Aber wir sind da auch eine Ausnahme. Im Erzgebirge wird es jetzt schon tagsüber kaum wärmer als knapp über 0. Im Dezember sollte das noch mal ein bißchen frostiger werden.

Wobei es dabei ja anscheinend nur um öffentliche Einrichtungen geht. Da finde ich ich das Bereitstellen von solchen Hygieneprodukten, insbesondere an Schulen etc., durchaus eine sehr sinnvolle Sache. Seife und Handtrocknungsmöglichkeiten sind ja ebenfalls kostenlos vorhanden. Also manchmal.
Auf die Gewinne der Hersteller dürfte das Ganze eher mäßige Auswirkungen haben.

Die Mehrwertsteueranpassung in Deutschland geschah letztlich aus einem ganz pragmatischen Grund: Tampons, Binden, etc. wurden richtiger Weise als „Waren des täglichen Bedarfs“ eingestuft, wodurch sich die Senkung ergab. Das ist ohne größere Aufregung und „Fairnessdiskussion“ zu vermitteln und im Endeffekt wahrscheinlich für die Geldbörse mindestens genauso effektiv.

Was jeder fairerweise tun könnte: Sich die Kosten für weibliche Hygieneprodukte mit der Partnerin zu teilen.

4 „Gefällt mir“

+1

Gleiches für Verhütungsmittel.

3 „Gefällt mir“

Und für die Vasektomie.

3 „Gefällt mir“

Wäre allein schon für Obdachlose gut auf öffentlichen Toiletten Zugang zu den Produkten zu haben.

Und die meisten Frauen, bzw. Paare, die es sich leisten können, werden wahrscheinlich eh bei ihren Stammprodukten bleiben. Umsatzeinbrüche kann ich da nicht absehen. Eher eine Industrie, die Angst vor einer frauenfreundlichen Langzeitentwicklung hat.

1 „Gefällt mir“

Das schreibt man „Vaseline“

Bei uns war das noch nie ein relevantes Thema. Wenn einer von uns einen regulären Einkauf tätigt und das auf dem Einkaufszettel steht, dann wird das einfach mit vom Haushaltskonto bezahlt. Und wenn meine Frau mal für sich Kosmetikprodukte in der Drogerie kauft, da dann auch Hygieneartikel bei sind und sie das von ihrem Konto bezahlt, dann ist das so.

Ich gebe zwar den Frauen nicht anteilig Geld für Hygiene- oder Verhütungsmittel, aber für den Sex selbst, stecke ich oft solidarisch ein paar Scheine zu.

20 „Gefällt mir“

MdEP József Szájer (59), gehört der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz von Premierminister Viktor Orbán an, setzt sich gegen Schwule ein und schrieb mit an der Verfassung der Postdemokratie Ungarn und wurde jetzt beim Gang Bang mit 25 Männern in Brüssel erwischt, was nur wegen nicht eingehaltener Corona Auflagen auffiel. Folge 250€ Strafe und Rücktritt (was keine Praktik der Homoerotik ist, glaube ich).

:roccotop:

Quelle: Ungarischer EU-Abgeordneter stolpert über Sex-Party in Brüssel | DiePresse.com

15 „Gefällt mir“

Dazu wird mir hier unten der „würde ich sonst nie zugeben“ thread vorgeschlagen

3 „Gefällt mir“

Oder alles teilen. Wir sind jetzt seit rund 15 Jahren verheiratet und haben uns von Anfang an von diesen eigenen Konten getrennt. Die Kohle von uns Beiden kommt auf ein Konto und von da geht alles weg. Grosse Anschaffungen planen wir zusammen, ansonsten kauft man halt was man so braucht oder möchte.

3 „Gefällt mir“

Wiedermal ein PR-Gag der ÖVP par excellence:
Gestern wurde eine Novelle zum Epidemiegesetz im Parlament vorgestellt, in der neben der Kontrolle von Betrieben durch die Polizei (was vorher bekannt war dass dies kommt), still und heimlich auch die Kontrolle von Epidemie-Maßnahme in Privatwohnungen erlaubt hätte. Die Krux an der Sache -> die Erlaubnis wäre zeitlich nicht begrenzt. Diese Novelle wurde nach großem Aufschrei in Öffentlichkeit und Opposition wieder zurück genommen.

Nicht genug damit, dass man damit wieder einmal genau den „Covidioten“ recht gibt, die sich vor dem Polizeistaat fürchten. Nein, mittlerweile stellt sich die ÖVP, obwohl man das Innenministerium inne hat, als der große Verhinderer dieser Gesetzesnovelle dar. Man habe „die Grünen zurückgepfiffen“, heißt es in der Schlagzeile der konservativen Zeitung „Die Presse“.

Es ist schon spannend, wie viel die Grünen derzeit mit sich machen lassen. War man zu Beginn der Regierung tatsächlich noch sowas wie ein Hoffnungsschimmer für viele Menschen, hat man sich mittlerweile als das bürgerliche Schoßhündchen der neu-rechten Kurz-Partei herausgestellt. Schade um die Chance, da hätte man mehr daraus machen müssen, in zwei Jahren also wieder große Koalition.

1 „Gefällt mir“

Das werden die Grünen in Deutschland nächstes Jahr auch mit sich machen lassen, wenn kein Wunder passieren und die SPD nach der CDU zweitstärkste Kraft werden sollte.

Je nach Umfrage liegen SPD und Grüne gerade zwischen 2 und 4% auseinander. Die Position auf der zwei ist für die SPD ein durchaus realistisches Ziel, zumal die Grünen in der aktuellen Zeit nicht glänzen können.
Ganz davon ab geht es ja nur darum, welche Koalition über 50% der Sitze im Bundestag erreichen kann. Nach realistischer Betrachtung geht es nicht an einer regierenden CDU vorbei. Aber ob dann mit SPD oder Grünen, die dann auf zwei oder drei liegen, das spielt dann ja keine Rolle.
Man darf sich nur fragen, ob die SPD nach der Wahl überhaupt noch in eine Koalition eintreten will und wird.

Aber falls, Gott sei uns gnädig, der Super-GAU eintritt und Fotzen-Fritz Kanzlerkandidat wird, wie soll dann eine Koalition mit den Grünen zustande kommen? Weiter könnten die Positionen ja nicht auseinander liegen.