Alles rund ums HomeOffice

Thema ist klar:

Die letzten Monate dürften bei vielen die Akzeptanz für das HomeOffice schneller als je gedacht gesteigert haben. Daher sollte das Thema auch auch hier seinen verdienten Platz finden.

Wie habt ihr euer HomeOffice eingerichtet? Welche Gadgets sollten auf keinen Fall fehlen und wovon würdet ihr auf jeden Fall abraten?
Zieht ihr überhaupt noch eine Hose an?

Nachdem mein alter Schreibtischstuhl aus Studententagen langsam ausgedient hat, wird es Zeit für was neues.
Erster Gedanke war da echt einfach: Ikea.de -> Modell Markus in den Warenkorb -> Liefern lassen und danke.

Jetzt habe ich aber schon öfter gelesen, dass von vielen auch im HomeOffice solche Gaming Stühle benutzt werden, da diese auch für den Rücken sehr angenehm sind.
Hat da von euch jemand in der Kategorie um 200€ (oder braucht man da garnicht erst anfangen?) Erfahrungen mit gemacht und kann da zu (ab)raten?

1 Like

Wir haben uns diesen Stuhl zugelegt.

Der Anbieter scheint auch verschiedene Qualitäten in der Auswahl zu haben.

Sowohl mit Stuhl als auch Anbieter sind wir sehr zufrieden.

Sonst:
Hose: Jogging
Gadget: Tastatur, Maus, zweiten Bildschirm und ein Jogablock wird als Erhöhung für den Laptop eingesetzt

Ich habe einen Rauf runter Tisch, der ist aber immer oben und einen billigen Bürostuhl auf dem ich nie sitze.

Ansonsten, wer viel VC macht: Ringlicht, gutes Mikro, gute Webcam.

1 Like

Angenehmer Nebeneffekt: kann man auch alles gut für die onlyfans-seite nutzen…

7 Like

Ich habe meiner Frau jetzt auch das homeoffice etwas ausgebaut, da die Unis in der Schweiz wohl noch eine Weile von zu Hause aus lehren lassen werden. Fokus lag auf guter Ergonomie, möglichst wenig Kabeln und Design, das ordentlich zum MacBook passt.
Wie schon in anderen threads erwähnt, verabscheue ich die magic mouse, weswegen ich auf logitech mx keys und mx master (beides für Mac, unterscheidet sich fast nur farblich) gesetzt habe. Als USB hub funktioniert der LG 32UL750-W, eine docking Station ist für ihre Anwendungen nicht notwendig. In Summe hat das setup nur zwei Kabel, Stromversorgung des monitors, USB-Kabel mit Strom vom Monitor zum MacBook.
Nun fehlt nur noch eine Webcam für die dutzenden Videokonferenzen, aber gute sind in der Schweiz entweder ausverkauft oder unverschämt teuer.



Aus etwas weiterem Winkel sieht es so aus. Für das Kabelmanagement unter dem Tisch warte ich gerade noch auf eine Klemme, um das Kabel zu fixieren, damit es nicht so rumhängt.

Wir sind beide zufrieden mit dem Ergebnis, ich bin ein bisschen neidisch, wie aufgeräumt ihr Setup im Vergleich zu meinem ist. Naja, Projekte muss man ja auch haben…

9 Like

Mein Homeoffice hat gut begonnen, Pult und Stuhl bei vitra bestellt. Ist bequem und passt optisch in die Wohnung. Dann zwei Bildschirme vom Arbeitgeber erhalten. Leider hat mein Notebook für die Bildschirme nur einen HDMI und einen USB-C Anschluss, der keine Daten kann. Etliche Adapter und einen USB Hub später, sieht das hier etwas wild aus. Die kleine Kabelbox unter dem Pult hat etwas geholfen. Ich bin immer noch unsicher, was das Notebook ablösen soll, ob ich lieber zwei neue Bildschirme oder einen Grossen kaufen soll und ob hier doch noch ne Konsole stehen soll, oder ich weiterhin Stadia nutzen werde.

Das Homeoffice von meinem Arbeitskollegen sieht dagegen aus wie von einem professionellen Twich streamer.

Viel wichtiger: unser Kaffeeautomat hat sich nach 7 Jahren an den Feiertagen verabschiedet. Und das in Zeiten des Homeoffice.
image
Trinkt ihr auch mehr Kaffee im Homeoffice?

2 Like

Ja - nicht nur im Homeoffice, sondern grundsätzlich auch mehr als davor. Sitz gerade jetzt hier mit ner Tasse Kaffe; und das im Urlaub. Vorher hab ich eigentlich nur an Arbeitstagen Kaffee getrunken und jetzt fast jeden Tag. :coffee:

Hallo Leute,

hat jemand einen Flexispot Tisch?

Ich will mir den EG8 mit Tischplatte kaufen.

Gruß

Ja, hab ich. Weiß aber nicht welches Modell. Funktioniert prima.

1 Like

@das_f Das sieht sehr nice aus :slight_smile:

Bzgl. der Ergonomie ist es aber vom Licht her nicht ganz so pralle, dass sie während der Bildschirm-Arbeit raussieht, oder?

Meiner HO-Erfahrung nach stresst es im Büro die meiste Zeit, wenn die Hauptlichtquelle von Außen kommt und man wechselhaftes Wetter hat. Bin in diesem Jahr fast wahnsinnig geworden, bis ich mir dann auch endlich eine einigermaßen taugliche Lampe installiert habe, die leider auch an sonnigeren Tagen durchaus mal läuft :-1:

Ich bin ansonsten aber auch im Moment dabei unseren Doppel-Arbeitsplatz hier möglichst schön zu gestalten und gerade dadurch, dass nun meine Frau und ich von unseren Arbeitgebern mit Notebooks ausgestattet werden, macht es die ganze Kabellage (zumindest unterhalb des Tisches) schon um einiges leichter.

Einziger Wermutstropfen ist dabei, dass wir solche Dell-Latitude-Trümmer haben.

Aber da kommt hoffentlich auch in den kommenden Tagen mal ein Vertical Stand für zwei, sodass man einfach auch flächenmäßig bisschen was gut macht :slight_smile:

Wo ich schon dabei bin: welcher Monitor ist das? Bist du/ist sie zufrieden, obwohl da ein MacBook dran ist?
Meine Erfahrungen auf der Arbeit mit meinem MacBook haben mich leider eher erschüttert, als dass es mit unseren Office-Monitoren wirklich Spaß gemacht hätte das MacBook zur Seite zu legen, aufgrund der (damals-) schlechten Pixeldichte, Ausleuchtung und so. Würde mich daher über Empfehlungen echt freuen.

Puh, zuerst nicht, aber … ;)

Eigentlich habe ich daheim nie wirklich Kaffee getrunken, auf der Arbeit aber umso mehr, da es dort das einzige Nicht-Wasser-Getränk ist (neben Tee).
Daher habe ich auch nur eine Filter-Maschine für Familienfeiern hier und ansonsten zu Pandemie-Beginn stark darauf gebaut, dass das Thema schnell durch ist und ich mit einer… dann noch mal einer neuen … (usw.) Instant-Kaffee-Packung mir meinen täglichen Konsum gegeben habe.

Da mir selbst mit Milch und Zucker das Zeug zuletzt nicht mehr geschmeckt hat, habe ich mir nun nach Weihnachten eine French Press für einen Einzelpott geholt. Das hat zumindest schon mal den Vorteil, dass die Zubereitung und Reinigung doch etwas aufwendiger ist, als einfach nur Pulver im heißen Wasser aufzulösen und ich so aber auch vielmehr den Kaffee genieße.

Ab kommender Woche ist mein Urlaub vorbei und ich steige wieder in die Routine ein - ich bin gespannt, ob diese (mir bisher gut gefallende-) Maßnahme sich auch als tauglich erweist ;)

1 Like

Wieso Trümmer?
Die sind dezent und ich finde auch die Haptik klasse.

Vielleicht nicht unsere von 2018?
Hm, ich selbst finde als Entwickler die Tastatur richtig anstrengend, durch diese Dreckfang-Ritzen zwischen den Tasten und ansonsten ist das Display im Vergleich mit einem MacBook ein Witz (wenn ich bedenke, dass mein Latitude damals auch 2K+ gekostet hat).

Zudem ist das Ding bei mir der reinste Fön :-/

Ich habe einen E7470, der dürfte noch ein gutes Stück älter sein und fönt eigentlich nicht. Aufwändige Berechnungen lasse ich aber tatsächlich per remote laufen.

Die Tastatur gefällt mir persönlich sogar sehr gut, gerade zum programmieren und am 14" IPS Display habe ich nichts zu meckern :ka:
Kenne aber das Mac Display auhc nicht und Geschmäcker sind ja verschieden. Hatte mich nur gewundert wieso du das als Trümmer empfindest, da ich das Ding gerade auf Reisen bisher absolut praktisch fand.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich zu dumm bin :grimacing:

Sorry, hab einen Precision 3520 in 15,7 Zoll mit merkwürdiger 1. Generation-Docking Station, die Latitudes waren zuletzt bei uns mal im Gespräch, aber es wird wohl dieses Jahr nach der Abschreibung meines Laptops irgendein Lenovo geben. Natürlich wieder komplett mit neuer DS und Co…

Immerhin kann ich das Ding übernehmen samt DS im Laufe des Jahres (sind dann abgeschrieben und wird für den Restwert veräußert), was ich dennoch machen werde. Dann ersetzt das Setup meinen letzten Desktop Rechner hier, der de facto eigentlich nur noch als Printserver für unseren nicht Wifi fähigen 30 Euro Drucker fungiert ;-)

Ansonsten ist 2021 auch das Geschenke-Gau-Jahr hier. Meine Ma, mein Stiefpa und meine Schwiegerma werden allesamt 60.

Allesamt Leute, denen wir immer gerne ‚Zeit statt Zeug‘ geschenkt haben, aber da liegen nun noch von 1-2 Jahren noch Restgutscheine rum und die Pandemie macht’s umso schwieriger.

Wenn jemand gute Patentrezepte hat, gerne her, aber diese eine zündende Idee, wie die vergangenen Jahre, kam mir bisher nicht… :-(

Also bisher kamen diesbezüglich keine Beschwerden, es ist aber auch so, dass sie selten ganze Tage im home office arbeitet, sondern eher später geht oder früher nach Hause kommt und dann weiterarbeitet. Ich habe am selben Platz auch schon gearbeitet, allerdings nur am Laptop. Wir haben auch Rollläden mit ferngesteuerter Zeitschaltuhr, die im Sommer das Zimmer ein bisschen abdunkeln, wodurch es gleichzeitig auch kühl bleibt. Insgesamt mache ich mir da nicht so viele Sorgen.

Der Bildschirm ist der hier: LG-32UL750-W

Bezüglich der Helligkeit verstehe ich nicht ganz, was du meinst. Der Bildschirm hat 4k-Auflösung, die vom MacBook Pro problemlos bedient werden kann. Der Bildschirm ist mit 600 CHF Mittelklasse/obere Mittelklasse, würde ich sagen. Ist natürlich kein 2000 CHF-Deluxeteil, aber es reicht für unsere Zwecke problemlos aus.

1 Like

Vielen lieben Dank schonmal. Wir haben bei uns relativ leuchtschwache Monitore auf der Arbeit, das stört mich sehr, wenn ich aus einem anderen Büro mit dem Laptop komme und dann an die Dock gehe. Daher die Frage ;-)

1 Like