70k, jedes Jahr, wie find' ich zu ihr? - der offizielle Job-Thread

Gehalt ist immer Brutto. Netto kann der AG nicht beeinflussen.

2 „Gefällt mir“

Für mich persönlich sind diese Dinge mehr Wert als 25% mehr Gehalt. Das Geld war auf lange Sicht selten zielführend, wenn man nicht ständig die Stelle wechseln möchte. Du hast keinen Druck und keine Not. Also ja mehr Gehalt als heute fordern würde ich auch, doch es sollte auf deiner Liste nicht ganz oben stehen.

2 „Gefällt mir“

90k um Azubis auszubilden? In meinem nächsten Leben werde ich auch keinen sozialen Beruf mehr ergreifen.

8 „Gefällt mir“

Dafür erzählen dir alle wie toll und wichtig du bist UND es wird geklatscht für dich.

…und du darfst Überstunden machen die du sowieso niemals mehr sehen wirst…

Ich verfolge den Thread auch immer erstaunt, was in anderen Branchen so alles geht. Im nächsten Leben werd ich auch was anderes.

Ich habe jetzt über 4 Jahre für die Kinder- und Jugendhilfe (Jugendamt) gearbeitet. Und nach unzähligen grenzwertigen Situation, Überstunden bis in die Nacht und sehr spontane Aufträge habe ich im August gekündigt. Und so sehr ich die Arbeit mit den Menschen liebte … Es ist es nicht wert. Das mit dem „du machst es, damit du eine sinnvolle Arbeit hast, die Arbeit gibt dir so viel zurück“ sind alles leere Floskeln und Locksätze damit Menschen in den Sozialbereich gehen. (ich als Sozialarbeiter bin ja in der Sparte ja sogar noch privilegiert).

Jetzt wechsle ich in die Kinderpsychiatrie. :ronaldo3:

Wird auch anstrengend. Aber es gibt klar definierte Arbeitszeiten, kein Arbeitshandy das mit nachhause genommen wird (und man praktisch von Mo-FR in Bereitschaft ist - auch wennns offiziell natürlich nicht so ist und es auch nicht bezahlt wird) und … Es gibt noch einen Haufen anderer Professionen an einem Fall. Das alleine nimmt schon viel Druck.

Naja, ich freue mich schon. Finanziell lohnt sich der Wechsel nicht, aber jetzt bin ich mal froh, dass mir die neue Tätigkeit nicht ganz so viele Nerven kosten wird.

So, und jetzt möcht ich wieder über Gehaltsverhandlungen, +25% und 500k lesen. :smiley: ich lese tatsächlich sehr gerne den Thread, weil es schön zu wissen ist, dass es auch besser gehen kann.

35 „Gefällt mir“

Also ich habe auch mal ausgebildet, und da gab es nicht extra Kohle. Ich habe das aber auch nebenher mit einer Auszubildenen gemacht. Das war aber auch ok so. Ich habe jetzt den Job gewechselt, das Gehalt ist aber das gleiche wie vorher, dafür gibt es aber jede Menge Extras. Ich habe 40 Tage Urlaub, eine 39 Stunde Woche und ich kann arbeiten von wo aus ich will innerhalb Deutschlands. 1x im Monat bin ich im Büro.
alle 5Jahre steigt man eine Gehaltsstufe auf und dann gibt es ja aber trotzdem die Tarifanpassungen.

3 „Gefällt mir“